Vitolo: Erst Las Palmas, dann Atletico

UEFA CL/EL

Der offensive Außenspieler Vitolo vom FC Sevilla wurde in den letzten Wochen immer wieder mit Atletico Madrid in Verbindung gebracht, auch Chelsea soll seine Fühler nach dem Spanier ausgestreckt haben. Nun sieht es so aus, als würde Atletico das Rennen machen. Das berichtet die spanische „Marca.“ 

Demnach soll Vitolo bis zum Januar, also bis zum Ende der Transfersperre, zu Las Palmas verliehen werden und dann zu den „Rojiblancos“ stoßen. Dadurch würde man erreichen, dass der Offensivspieler in der Rückrunde in der Champions League auflaufen dürfte.

Simeone will ihn unbedingt

Neben Stürmer Diego Costa, der sich sogar womöglich ein halbes Jahr auf die Tribüne setzen würde, ist Vitolo wohl das Transferziel Nummer 1 von Atletico-Trainer Simeone. Auch der Coach der Madrilenen steht derzeit im Fokus und könnte seinen erst vor kurzem verkürzten Vertrag wieder verlängern. Vitolo selbst kann sich einen Wechsel nach Madrid offenbar gut vorstellen, würde ein halbes Jahr auf Leihbasis in Las Palmas demnach akzeptieren. Miguel Angel Ramirez, Präsident von Las Palmas, soll gestern in Madrid gewesen sein, um den Deal mit den Verantwortlichen von Atletico auszuhandeln.

(Photo by CRISTINA QUICLER/AFP/Getty Images)

Doch der Transfer wird nicht günstig. Die Ausstiegsklausel für Vitolo liegt bei 40 Millionen Euro und der FC Sevilla akzeptiert kein Angebot, das unter dieser Klausel liegt. Aufgrund der Transfersperre wird dieser Deal noch etwas umständlicher. Die 40 Millionen Euro werden bei der Liga hinterlegt, damit ist der Spieler aus seinem Vertrag befreit und darf mit jedem Klub verhandeln. Dies wird er dann mit Las Palmas tun, sich ein halbes Jahr dort anschließen, aber im Januar definitiv zu Atletico Madrid wechseln. Für den Spieler ist der Deal kein Risiko: Vitolo bekommt während seiner Zeit bei Las Palmas Spielpraxis und kann topfit in die Rückrunde bei Atletico starten.

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Hertha BSC sichert sich die Dienste von Thomas Broich

Hertha BSC sichert sich die Dienste von Thomas Broich

8. Dezember 2021

News | Thomas Broich wird in Zukunft die Rolle des „Leiter Methodik“ beim Nachwuchs von Hertha BSC ausfüllen. Dies gab der Verein am Mittwoch bekannt. Hertha BSC stellt Thomas Broich an Thomas Broich (40) dürfte einer breiteren Öffentlichkeit durch seine Analysen rund um TV-Übertragungen von Fußballspielen ein Begriff sein. Nun wird der ehemalige Fußballer auch […]

FC Ingolstadt entlässt André Schubert nach zweieinhalb Monaten

FC Ingolstadt entlässt André Schubert nach zweieinhalb Monaten

8. Dezember 2021

News | Der FC Ingolstadt hat sich nach nur zweieinhalb Monaten von Trainer André Schubert getrennt. Dies gab der Klub am Mittwoch bekannt. FC Ingolstadt und Schubert trennen sich Der FC Ingolstadt hat nach nur zweieinhalb Monaten Trainer André Schubert (50) freigestellt. Erst seit Ende September war Schubert als Trainer für die Schanzer im Einsatz, […]

Leipzig | Bericht: Tedesco folgt auf Marsch

Leipzig | Bericht: Tedesco folgt auf Marsch

8. Dezember 2021

News | RB Leipzig soll nach der Trennung von Jesse Marsch einen neuen Cheftrainer gefunden haben. Domenico Tedesco kristallisiert sich als Nachfolger heraus. Tedesco übernimmt bei RB Leipzig RB Leipzig trennte sich am Sonntag vom glücklosen Jesse Marsch (48). Interimsmäßig übernahm der bisherige Co-Trainer Achim Beierlorzer (54) für das Champions-League-Spiel gegen Manchester City, das mit 2:1 […]


'' + self.location.search