„Was war los?“ – Spezial: Das europäische Fußballwochenende

Weitere Ligen

Das erste März-Wochenende ist vorüber, die heiße Phase der Saison hat begonnen. Titelkämpfe, Verfolgerduelle und Abstiegskampf, überall ist was los. Damit ihr nicht den Überblick verliert, fassen wir das Geschehen für euch zusammen.

Premier League

Spitzenreiter Chelsea muss erst am heutigen Montag, bei West Ham United, ran, daher standen am Wochenende besonders die Verfolger im Blickpunkt. Beim Spiel Liverpool gegen Arsenal trafen gleich zwei Teams direkt aufeinander. Dabei gelang dem Team von Jürgen Klopp ein echter Befreiungsschlag. Durch den 3:1-Sieg ziehen die „Reds“ vorübergehend an Arsenal vorbei, die jedoch noch ein Nachholspiel in der Hinterhand haben. Arsene Wenger sieht sich dagegen erneut starker Kritik ausgesetzt, nicht zuletzt, weil er Top-Torjäger Alexis Sanchez zunächst auf der Bank ließ. Zur Pause korrigierte er diese Entscheidung, eine deutliche Steigerung in der zweiten Hälfte reichte aber auch nicht, um Punkte aus Liverpool zu entführen. Es dürften unruhige Tage auf Wenger zukommen und am Dienstag ist der FC Bayern im Emirates zu Gast…

Manchester City bestätigte beim 2:0-Sieg über Schlusslicht Sunderland unterdessen die gute Form Sergio Aguero und Leroy Sane sorgten für die Tore. Aber wenn wir schon von guter Form sprechen, müssen wir auch über Harry Kane sprechen. Tottenhams Top-Torjäger erzielte beim 3:2-Sieg seiner Mannschaft über den FC Everton gleich zwei Tore und steht nun allein an der Spitze der Torjägerliste (19 Tore). Das andere Tor erzielte sein kongenialer Partner Dele Alli, der auch schon 13 mal einnetzte.

Meister Leicester City konnte mit Interimstrainer Shakespeare einen weiteren Sieg feiern, der 3:1-Sieg über den direkten Konkurrenten Hull City verschaffte den „Foxes“ fürs erste Luft im Abstiegskampf. Fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz sind ein guter Anfang. In den Abstiegsrängen befindet sich, neben Hull und Sunderland, nun auch Aufsteiger Middlesbrough. „Boro“ musste sich Stoke City mit 0:2 geschlagen geben und wurde von Crystal Palace überholt, das seinerseits West Brom mit 2:0 schlagen konnte. Es bleibt weiter spannend.

Spanien

Am Mittwoch, nach dem Sieg gegen Sporting Gijon, verkündete Barca-Coach Luis Enrique, dass er den Verein am Saisonende verlassen werde. Die Frage des Wochenende lautete also, wie seine Mannschaft, die seit Mittwoch auch wieder Tabellenführer ist, damit umgehen würde. Die Antwort war eindeutig: Sehr, sehr gut! Der klare 5:0-Sieg über Celta Vigo war eine Demonstration. Lionel Messi drehte mächtig auf und war mit zwei Toren und zwei Assists eindeutig „Man of the Match“, Neymar traf geradezu virtuos und sogar Innenverteidiger Samuel Umtiti durfte sein erstes Tor in La Liga feiern. Barca bleibt damit vorerst Spitzenreiter und setzt vor dem Champions League-Spiel gegen Paris nochmal ein dickes Ausrufezeichen.

https://twitter.com/TrueSccrLife/status/838232130337587200

Real Madrid gab sich unterdessen auch keine Blöße und setzte sich klar mit 4:1 gegen Eibar durch, auch ohne den geschonten Cristiano Ronaldo. In dessen Abwesenheit drehte dafür vor allem Karim Benzema auf, der gleich zweimal traf. Aber auch die zuletzt unzufriedenen James Rodriguez und Marco Asensio belohnten sich mit jeweils einem Tor für ihre starke Reaktion. Der dritte im Bunde, der FC Sevilla, ist erst heute gefordert, muss aber gegen Alaves nachziehen, um nicht zu deutlich ins Hintertreffen zu geraten.

Im Schatten dieser drei Teams, kämpfen Atletico Madrid, Real Sociedad und der FC Villarreal weiter um den vierten Champions League-Platz, da aber alle drei an diesem  Wochenende gewinnen konnten, bleibt vorerst alles beim Alten. Atleti hat momentan den vierten Platz inne.

Deportivo La Coruna gelang unterdessen ein großer Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Nachdem man Anfang der letzten Woche den Trainer wechselte, gelang unter der Woche bereits ein Remis gegen Ateltico. Und gestern konnte Depor gleich nachlegen, gegen den direkten Konkurrenten Gijon gelang ein 1:0-Sieg. Ein perfekter Start für Neu-Trainer Pepe Mel, der mit seiner Mannschaft bereits vier Punkte Vorsprung auf Platz 18 und am Mittwoch sogar noch ein Nachholspiel gegen Betis hat.

Die kuriosteste Szene des Spieltags lieferte Osasunas Unai Garcia mit folgendem Eigentor…

Einfach unfassbar. Durch dieses Eigentor geriet Osasuna gegen Las Palmas mit 2:3 in Rückstand und musste sich schließlich sogar mit 2:5 geschlagen geben. Auch darum ist Osasuna klar Letzter und mit 13 Punkten Rückstand auf Platz 17 bereits so gut wie abgestiegen.

Italien

In der Serie A stand am Samstag das Spitzenspiel AS Rom gegen Napoli auf dem Programm, Zweiter gegen Dritter, ein Duell um die direkte Champions League-Qualifikation. Um es kurz zu machen, dieses Duell wird uns weiter in Atem halten, wenn auch als Fernduell. Denn Napoli konnte den Rückstand auf die Roma, durch den 2:1-Sieg, auf zwei Punkte verkürzen und ist nun absolut in Schlagdistanz. Mann des Tages war dabei ganz eindeutig Dries Mertens. Der Belgier erzielte beide Tore für seine Mannschaft und sorgte zudem mit einem ziemlich kuriosen Jubel für Aufsehen. Strootmann konnte kurz vor dem Ende noch verkürzen und sorgte damit für eine brisante Schlussphase, am Ende siegte Neapel aber verdientermaßen.

Der eigentliche Sieger dieser Partie hieß aber mal wieder Juventus Turin. Der Dauermeister kam zwar selbst nicht über ein 1:1 bei Udinese hinaus, baute aber seinen Vorsprung an der Spitze auf acht Punkte aus und steuert zielsicher auf den nächsten Titel zu.

Wesentlich spannender geht es da im Kampf um die Europa League-Plätze zu. Dort ringen gleich vier Teams um die zwei Startplätze. In der Pole Position befindet sich momentan Lazio Rom, das Bologna durch einen Immobile-Doppelpack mit 2:0 besiegte. Dahinter steht überraschenderweise immernoch Überraschungsteam Atalanta Bergamo, dem 0:0 gegen Florenz zum Trotz. Von hinten drängen aber die Mailänder Teams, Inter und AC, die beide gewinnen konnten und auf Fehler dieser beiden lauern werden. Am kommenden Wochenende empfängt Inter denn Atalanta zum direkten Duell…

Der Mann des Spieltags hieß allerdings einmal mehr Andrea Belotti. Der Stürmer drehte einen 0:1-Rückstand gegen Palermo mit einem lupenreinen Hattrick, innerhalb von nur acht (!) Minuten, in einen 3:1-Sieg. Er ist DIE Lebensversicherung für den FC Turin und ist mit nun schon 22 Saisontoren alleiniger Führender in der Torjägerliste der Serie A.

Frankreich

In der Ligue 1 liegt der Fokus natürlich weiterhin vor allem auf dem Kampf um den Titel. Doch an diesem Wochenende gab es keine neue Entwicklung, alle drei Kontrahenten gewannen. Spitzenreiter Monaco aber mal wieder am deutlichsten. Beim klaren 4:0-Sieg über Nantes zeigte man den gewohnten Tor-Hunger, Youngster Mbappe traf dabei gleich doppelt. Die punktgleichen Verfolger Paris und Nizza sind weiter im Gleichschritt unterwegs, beide gewannen mit 1:0. Paris gegen Nancy und Nizza bei Dijon. Für PSG erzielte selbstverständlich Edinson Cavani das Tor des Tages, bereits sein 27. in der Liga. Im Westen nichts Neues, wenn man so will…

Für das Tor des Spieltags zeigte sich aber Marseilles Dimitri Payet verantwortlich…

Das war das 2:0 beim deutlichen 4:1-Sieg von „OM“ gegen Schlusslicht Lorient. Marseille steht jetzt auf Rang 6.

Best of the Rest

In dieser Woche möchte ich an dieser Stelle hier nur einen kleinen Hinweis geben. Sowohl die Chinese Super League, als auch die MLS sind am vergangenen Wochenende wieder an der Start gegangen. Während in der MLS zwei neue Franchises an den Start gegangen sind (die übrigens beide mit einer Niederlage starteten), sind in China viele neue Stars zu bewundern. Hier könnte sich ein Blick über den Tellerrand lohnen. Wir werden euch aber natürlich, nicht zuletzt an dieser Stelle hier, auf dem Laufenden halten, wenn sich dort etwas tut.

In diesem Sinne, bis zur nächsten Woche an selber Stelle! ;-)

Christoph Albers

Cruyff-Jünger und Taktik-Liebhaber. Mag präzise Schnittstellen-Pässe, schwarze Leder-Fußballschuhe, Retro-Trikots und hat einen unerklärlichen Hang zu Fußball-Finanzen. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kantersieg! Hoffenheim demontiert Köln in der 2. Halbzeit!

Kantersieg! Hoffenheim demontiert Köln in der 2. Halbzeit!

15. Oktober 2021

News | Zum Auftakt des achten Spieltags in der Bundesliga traf die TSG Hoffenheim zuhause auf den 1. FC Köln. Die Gastgeber ließen dem Effzeh keine Chance und gewannen mit 5:0 (1:0).  Fehlerfestival in Hoffenheim Die Partie zwischen Hoffenheim und Köln begann hektisch, aber noch ohne Torchancen in der Anfangsphase. Nach einem kapitalen Bock des […]

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

15. Oktober 2021

News | Das einst ziemlich konservative IFAB entwickelte sich über die Jahre zu einem erstaunlich progressiven Gremium. Bald will es sogar eine längere Halbzeitpause bei Endspielen unter die Lupe nehmen. Längere Halbzeitpausen bei Endspielen – IFAB trifft sich am 27. Oktober In den vergangenen Jahren änderten sich die Fußballregeln durchaus grundlegend – siehe VAR. Wie […]


'' + self.location.search