Wechselwunsch und Betis-Angebot – Leverkusen-Veto bei Alario

24. Januar 2019 | News | BY Manuel Behlert

In der Hinrunde stand Lucas Alario bei Bayer 04 Leverkusen nicht regelmäßig in der Startelf. Der Stürmer, der 2017 für 19 Millionen Euro von River Plate zu Bayer 04 Leverkusen wechselte, würde den Verein bei einem entsprechenden Angebot gerne verlassen. Und Alario liegt ein Angebot vor. 

Betis-Angebot für Alario – Leverkusen blockt ab

Wie der „Kicker“ berichtet möchte Real Betis den Argentinier verpflichten. Und zwar per Leihe bis 2020 mit einer anschließenden Kaufoption. Für Bayer 04 Leverkusen ist dies aber offenbar kein Thema. „Wir sehen es gelassen, wenn wir Anfragen erhalten. Wichtig ist, dass Alario bleibt“, wird Rudi Völler zitiert. Auch Sportdirektor Simon Rolfes machte deutlich, dass man den Spieler in der Rückrunde braucht.

Dennoch: Der Wechselwunsch besteht und wenn Alario in den kommenden Wochen weiterhin als Bankdrücker fungiert, wird sich sein Frust sicher noch einmal vergrößern. Die Rückrunde wird also für die Zukunft Alarios ausschlaggebend sein. 

(Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel