Wegen Griezmann: Atletico beschwert sich bei FIFA über Barca

19. Dezember 2017 | News | BY Manuel Behlert

Wie unter anderem die spanische “Marca” berichtet, hat Atletico Madrid heute eine formale Beschwerde über den FC Barcelona bei der FIFA eingereicht. Grund dafür sind Verhandlungen mit Atletico-Angreifer Antoine Griezmann, die ohne Zustimmung des Vereins erfolgten, obwohl der französische Nationalspieler noch langfristig bei den “Rojiblancos” unter Vertrag steht. 

Zuletzt hieß es, dass Griezmann beim FC Barcelona für den Sommer ganz oben auf der Liste stünde. Der Franzose war in diesem Jahr häufig ein Teil der Gerüchteküche, wurde unter anderem auch mit Manchester United in Verbindung gebracht.

(Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung

Bei Atletico Madrid ist man unterdessen nicht begeistert über die Herangehensweise des FC Barcelona an dieses Thema. Deswegen wirft der Hauptstadtklub den Katalanen Wettbewerbsverzerrung vor, denn Atletico ist ein Kontrahent von Barca, wenn es um den Titelkampf geht. Derzeit liegt Atletico auf Platz 2, hat lediglich 6 Punkte Rückstand auf den FC Barcelona und es sind noch 22 Spiele zu absolvieren. Zumal am Wochenende der Clasico ansteht, bei dem es durchaus denkbar ist, dass Barcelona etwas liegen lässt.

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel