Wolfsburg | Weghorst denkt nicht an Abgang

4. September 2020 | News | BY Marius Merck

News | Wout Weghorst hat sich zu seinem aktuellen Klub, dem VfL Wolfsburg, bekannt. Einen Abgang kann er sich nur in einem besonderen Szenario vorstellen.

Wolfsburg: Weghorst fühlt sich “sehr geschätzt”

Der Niederländer kann in seinen zwei Jahren bei den Niedersachsen auf eine beachtliche Torquote blicken. Solche Leistungen wecken natürlich auch Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen. Doch wie Wout Weghorst (28) gegenüber Wolfsburger Journalisten (Aussagen stammen von “transfermarkt.de”) offenbart haben soll, beschäftigt er sich derzeit nicht mit einem Wechsel. Nach zwei Spielzeiten beim VfL Wolfsburg müsse er den Verein nicht schon wieder verlassen und “unbedingt weg.”

Weghorst wollte dies für die langfristige Zukunft nicht gänzlich ausschließen, beschränkte diesen Gedanken aber auf ein ganz bestimmtes Szenario: „Wenn ein Angebot kommt, das für jede Seite passt und alle glücklich macht, dann ist das vielleicht in Zukunft möglich.” Durch seine Treffer für den Bundesligisten waren dem Vernehmen nach zahlreiche Klubs aus der Premier League auf den Stürmer aufmerksam geworden, was Weghorst als “normal” bezeichnet. Im Fußball passiere nunmal “so viel.” Überhaupt wäre „nichts Konkretes“ an ihn herangetragen worden.

Insgesamt fühlt sich der 28-Jährige bei seinem aktuellen Arbeitgeber “sehr geschätzt.” Weghorst steht beim VfL Wolfsburg noch bis 2023 unter Vertrag.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.


Ähnliche Artikel