Bundesliga | „Eine Bindung, die ein Leben lang hält“ – die Stimmen des Samstagnachmittags

Bundesliga Stuttgart Bochum
News

News | Nach den Samstagnachmittagsspielen des 23. Bundesliga-Spieltags sprach Sky mit Siegern und Besiegten.

„Wir fangen ihn wieder auf“ – Frust in Stuttgart nach Elfmeter-Drama

Lange sah es in Stuttgart nach dem ersten VfB-Sieg seit dem 11. Dezember des vergangenen Jahres aus – bis Dinos Mavropanos in Minute 92 noch einen Strafstoß an Sebastian Polter verursachte. Dementsprechend konsterniert gab sich Sportdirektor Sven Mislintat am Mikrofon: „Ich glaube, wir hätten hochverdient einen Sieg eingefahren, hätten uns früh in der zweiten Halbzeit mit dem 2:0 belohnen können, das Spiel beenden. Und das müssen wir uns auf die eigene Fahne schreiben, dass uns das nicht gelungen ist.“

 



 

Florian Müller nahm derweil Elfmeterverursacher Mavropanos in Schutz: „Er war natürlich mega enttäuscht, in den letzten Wochen war er einer von den besten. Letzte Woche hat er ein überragendes Spiel gemacht. Es ist einfach bitter. Fehler passieren. Aber wir fangen ihn wieder auf.“

Pellegrino Matarazzo war ebenso niedergeschlagen – aber mehr als willens, den Kampf aufzunehmen. „Das ist natürlich bitter. Aber wir geben nie auf. Es gibt soviel, das gegen uns läuft, in dieser Saison. Da entsteht einfach das Gefühl, jetzt erst recht. Wir haben noch elf Spiele zu bestreiten. Nächste Woche Freitag ist für mich das nächste wichtigste Spiel der Saison und wir wollen versuchen, zu gewinnen. Es ist ein richtiges Brett, das ist uns bewusst. Aber deswegen entsteht so ein Gefühl, den Bock umso mehr umstoßen zu wollen. Und wenn wir auf die letzten elf Spiele zurückblicken können und sehen, dieses Riesen-Brett und trotzdem feiern können, dass wir’s geschafft haben, dann ist das eine Kraft und eine Stärke, die uns das geben wird, und eine Bindung, die ein Leben lang halten wird.

Mehr News und Stories rund um die Bundesliga

„Nicht verdient“ – Kohfeldt hadert mit Heimniederlage

In Wolfsburg sprang die TSG Hoffenheim mit einem 2:1-Sieg auf Platz 4. Die kleine Siegesserie des VfL Wolfsburg von zwei Spielen in Folge ist damit gerissen. „Insgesamt ärgert mich einfach, dass wir verloren haben. Wir wollten heute den dritten Sieg in Folge einfahren, wollten wieder eine ruhige Woche vor uns haben“, fasste es Max Kruse zusammen.

Florian Kohfeldt haderte ebenfalls mit dem Ergebnis: „Nach dem 1:2 haben wir dann ja noch große Chancen. Jonas (Wind) erinnere ich dran, gut das Abseitstor, das war ein klares Abseitstor. Nicht verdient, definitiv nicht. Aber lässt sich trotzdem nicht mehr ändern. Und deshalb bin ich sehr sauer.“

Photo by Matthias Hangst/Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Bestätigt: VfL Wolfsburg löst Vertrag mit Max Kruse auf

Bestätigt: VfL Wolfsburg löst Vertrag mit Max Kruse auf

28. November 2022

News | Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat den Vertrag mit Max Kruse aufgelöst. Das gaben die Niedersachen am Montagnachmittag bekannt. Kruse und VfL Wolfsburg gehen getrennte Wege Das Kapitel VfL Wolfsburg ist für Max Kruse (34) offiziell beendet. Am Montagnachmittag bestätigte der Tabellensiebte der Bundesliga die einvernehmliche Vertragsauflösung mit dem Offensivspieler. „In offenen und ehrlichen Gesprächen […]

Wechsel zum FC Bayern? Laimer: „Entschieden ist nichts“

Wechsel zum FC Bayern? Laimer: „Entschieden ist nichts“

28. November 2022

News | Schon im Sommer 2022 zeigte der FC Bayern großes Interesse an Konrad Laimer von RB Leipzig. Im Sommer 2022 ist der Spieler ablösefrei zu haben und der Rekordmeister könnte zuschlagen.  Laimer: „Möchte mein Leistungslimit erweitern“ Wechselt Konrad Laimer (25) im Sommer 2023 zum FC Bayern? Die Antwort auf die Frage ist noch unklar, […]

Julian Weigl kann sich Verbleib in Mönchengladbach vorstellen

Julian Weigl kann sich Verbleib in Mönchengladbach vorstellen

28. November 2022

News | Julian Weigl hat sich nach seinem Wechsel von Benfica Lissabon zu Borussia Mönchengladbach schnell in die Startformation gespielt und fühlt sich bei den Fohlen sichtlich wohl. Die Leihe des deutschen Mittelfeldspielers endet jedoch nach dieser Saison. Weigl kann sich einen Verbleib bei den Borussen durchaus vorstellen. Julian Weigl würde auf Gehalt verzichten Julian […]


'' + self.location.search