BVB | Rose soll kommen – Fünf-Millionen-Klausel bis Mai

27. Januar 2021 | News | BY Marc Schwitzky

News | Marco Rose scheint weiterhin oberste Priorität bei Borussia Dortmund zu genießen. Um Borussia Mönchengladbach nach der Saison verlassen zu können, müsste Rose eine Vertragsklausel bis Mai aktivieren.

Rose würde den BVB fünf Millionen Euro kosten

Es werden aufwühlende Wochen und Monate, sowohl beim BVB als auch Borussia Mönchengladbach. Der Grund: Die Zukunft von Trainer Marco Rose (44). Laut der Sport Bild will Borussia Dortmund den Gladbach-Coach weiterhin zur neuen Saison verpflichten, er gilt als idealer Kandidat. Rose ist allerdings noch bis 2022 an die „Fohlen“ gebunden, nur eine Ausstiegsklausel im Vertrag könnte ihn zum neuen BVB-Trainer machen. Demnach soll der 44-Jährige die Möglichkeit haben, eine Vertragsoption bis Mai zu aktivieren, um Gladbach verlassen zu können. Der Kostenpunkt für den aufnehmenden Verein – in dem Fall Dortmund – beträgt fünf Millionen Euro.

Sollte Rose tatsächlich zu Borussia Dortmund wechseln, soll Gladbach-Manager Max Eberl (47) bereits zwei Kandidaten für die Nachfolge auserkoren haben. Da wäre zum einen Erik ten Hag (50), der seit Dezember 2017 Ajax Amsterdam sehr erfolgreich trainiert und womöglich bald eine neue Herausforderung suchen könnte. Zum anderen soll auch Florian Kohfeldt (38) von Werder Bremen eine Option sein.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo by Lars Baron/Getty Images)

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.


Ähnliche Artikel