„Beschissener Abend“ – BVB-Coach Edin Terzic beklagt vier Verletzte nach Pokal-Aus

7. Dezember 2023 | News | BY sid

Nach einer desillusionierten Darbietung ist der BVB im DFB-Pokal-Achtelfinale hochverdient beim VfB Stuttgart mit 2:0 ausgeschieden. Im Anschluss an die Partie sprach der Cheftrainer der Dortmunder Borussia, namentlich Edin Terzic, über einen „beschissenen Abend“ und beklagt zudem vier verletzte Spieler.

BVB-Coach Edin Terzic: „Wir haben nicht ansatzweise zeigen können, was wir uns vorgestellt haben“

Edin Terzic sprach völlig bedient von einem „beschissenen Abend“, und zur bitteren Pokalpleite beim VfB Stuttgart kam für den Trainer von Borussia Dortmund auch noch großes Verletzungspech hinzu.

 



Youssoufa Moukoko, Marius Wolf, Marcel Sabitzer und Julian Ryerson mussten beim 0:2 (0:0) allesamt mit Blessuren vom Platz. Wer aus dem Quartett am Samstag (18.30 Uhr/Sky) im Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig zur Verfügung stehen könnte, vermochte Terzic nicht zu sagen.

Mehr News und Storys aus der Welt des Fußballs findest DU in unserem 90PLUS-Ticker…

„Wir hoffen, dass es nicht allzu schlimm ist, wir drücken den Jungs die Daumen“, sagte er. Moukoko habe einen Stich gespürt im hinteren Oberschenkel, Wolf sei umgeknickt und habe sich am Sprunggelenk verletzt, bei Sabitzer war es nach einem Schlag die Wade. Ryerson schien sich am linken Knie weh getan zu haben, Terzic aber meinte: „Da ist es viel zu früh für eine Diagnose.“

Den Auftritt seiner Mannschaft nannte Terzic „sehr enttäuschend. Wir haben nicht ansatzweise zeigen können, was wir uns vorgestellt haben. Das war einfach nicht gut genug.“

(Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)


Ähnliche Artikel