Dárdai und Co.: Drei neue Corona-Fälle bei Hertha BSC

Dardai, Lukebakio (Hertha BSC)
News

News | Bei Bundesligist Hertha BSC wurden drei weitere Personen aus Trainerteam und Mannschaft positiv auf das Corona-Virus getestet. Der Rest des Teams begibt sich in Isolation, der Trainings- und Spielbetrieb kann damit ohne weitere Probleme fortgeführt werden. 

Hertha und Corona: „Werden diese Situation als Team annehmen“

Hertha BSC muss in den nächsten zwei Wochen ohne Cheftrainer Pál Dárdai (45), Co-Trainer Admir Hamzagić (35) und Flügelspieler Dodi Lukebakio (23) auskommen. Sowohl Dárdai, als auch Hamzagić und Lukebakio wurden bei Hertha BSC positiv auf das Corona-Virus getestet. Das gaben die Berliner auf ihrer Homepage bekannt. Da Co-Trainer und Vereinsikone Andreas Zecke Neuendorf (41) als Kontaktperson ersten Grades gilt, befindet auch er sich in häuslicher Quarantäne. Im Training und den anstehenden Partien wird Sportdirektor Arne Friedrich (41) die Mannschaft betreuen. Der ehemalige Bundesliga-Profi ist im Besitz der Trainer-A-Lizenz des DFB. „Wir werden diese herausfordernde Situation als Team annehmen und gemeinsam alles dafür tun, die nächsten Spiele erfolgreich zu bestreiten“, sagte Friedrich.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Kein Einfluss auf Trainings- und Spielbetrieb

Das Team wird sich in den nächsten zwei Wochen in eine behördlich angeordnete Isolation begeben und ein gemeinsames Quartier beziehen. Dieses soll lediglich zum Training und den Pflichtspielen verlassen werden. Zudem sollen täglich PCR-Tests durchgeführt werden. „Wir hatten nach Rücksprache mit unserem Hygienebeauftragen in der zurückliegenden Länderspielpause die Hygienemaßnahmen bereits nochmal verschärft“, erklärte Friedrich. „Jetzt sind wir aufgrund der aufgetretenen Fälle zu dieser Isolations-Maßnahme gezwungen“, fügte er hinzu.

Daher ist man bei Hertha ist davon überzeugt „mit maximalen Kontaktbeschränkungen und täglichen PCR-Testungen“ die „größtmögliche Sicherheit“ zu gewährleisten. Im Zeitraum der Isolation erwarten Hertha neben dem Abstiegskracher gegen den FSV Mainz 05 auch die Duelle gegen den SC Freiburg und den FC Schalke 04. Nachdem man bereits am letzten Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf holen konnte, wird man auch in den kommenden Wochen punkten wollen.

Photo: nordphoto GmbH / Engler / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kantersieg! Hoffenheim demontiert Köln in der 2. Halbzeit!

Kantersieg! Hoffenheim demontiert Köln in der 2. Halbzeit!

15. Oktober 2021

News | Zum Auftakt des achten Spieltags in der Bundesliga traf die TSG Hoffenheim zuhause auf den 1. FC Köln. Die Gastgeber ließen dem Effzeh keine Chance und gewannen mit 5:0 (1:0).  Fehlerfestival in Hoffenheim Die Partie zwischen Hoffenheim und Köln begann hektisch, aber noch ohne Torchancen in der Anfangsphase. Nach einem kapitalen Bock des […]

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

15. Oktober 2021

News | Das einst ziemlich konservative IFAB entwickelte sich über die Jahre zu einem erstaunlich progressiven Gremium. Bald will es sogar eine längere Halbzeitpause bei Endspielen unter die Lupe nehmen. Längere Halbzeitpausen bei Endspielen – IFAB trifft sich am 27. Oktober In den vergangenen Jahren änderten sich die Fußballregeln durchaus grundlegend – siehe VAR. Wie […]


'' + self.location.search