Bundesliga | Gisdol-Fehlstart, Dortmunder Spielfreude und Richter-Fehlschuss

Bundesliga Awards

Der 14. Spieltag der Bundesliga ist vorüber und das Wochenende hatte einige spannende Geschichten parat. Der FC Bayern trat zum Topspiel in Mönchengladbach an, der SC Freiburg siegt weiter und der BVB sprühte nur so vor Spielfreude. Wir blicken zurück!

Matchwinner-Award: Ramy Bensebaini

Das Spitzenspiel im Borussia-Park elektrisierte die Zuschauer. Lange sah es so aus, als würde der FC Bayern das Spiel gewinnen können. Denn der Rekordmeister hatte deutlich mehr Chancen als die Borussia, ging in der 2. Halbzeit auch in Führung. Doch Gladbach drehte im Anschluss auf – und die Partie. Matchwinner war dabei Ramy Bensebaini. Der Verteidiger erzielte zunächst das 1:1 per Kopfball nach einem Eckball und verwandelte in der Nachspielzeit einen Elfmeter zum 2:1. Auch defensiv wurde Bensebaini nach einem schweren Start immer stabiler.

Fehlstart-Award: Markus Gisdol

Nach der Trennung von Martin Beierlorzer wurde Markus Gisdol als neuer Trainer des 1. FC Köln vorgestellt. Doch der erhoffte Trainereffekt blieb aus, weder präsentierte sich die Mannschaft in irgendeiner Art „befreit“, noch ist nach drei Spielen eine taktische Weiterentwicklung zu erkennen. Die Bilanz aus den Spielen gegen Leipzig, Augsburg und Union: 1 Punkt.

(Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Gisdol hat viel Arbeit vor sich, wenn er den 1. FC Köln wieder in die Spur bringen will, derzeit ist jedenfalls noch kein Plan zu erkennen und die Mannschaft wirkt auf dem Spielfeld schlichtweg überfordert. Die Gegner bis zur Winterpause lauten Leverkusen, Frankfurt und Bremen. Einfacher wird es jedenfalls nicht. 

„Lucky Punch“-Award: SC Paderborn

Am Sonntagabend spielte zum Abschluss des Bundesliga-Spieltags der SV Werder Bremen vor heimischer Kulisse gegen den SC Paderborn. Werder hatte sich nach dem erlösenden Sieg gegen Wolfsburg viel vorgenommen und spielte auch sichtlich bemüht. Das war es aber auch. Werder spielte sich kaum Torchancen heraus, hatte viele Probleme mit dem eigenen Ballbesitzspiel, ließ aber immerhin wenig zu. Bis in die Nachspielzeit. Denn dann nutzte der SC Paderborn eine seiner wenigen Großchancen eiskalt aus und gewann mit 1:0 im Weserstadion – dank Sven Michel.

Traumtor-Award: Jonathan Schmid

Es war die 85. Minute im Spiel zwischen dem SC Freiburg und dem VfL Wolfsburg. Die Gastgeber aus dem Breisgau bekamen rund 26 Meter vor dem Tor einen Freistoß aus halblinker Position zugesprochen, bis dahin stand es in einem umkämpften, sehr ausgeglichenen Spiel noch 0:0. Während sich schon relativ viele Zuschauer, Verantwortliche und Spieler mit einem Remis angefreundet hatten, hatte Jonathan Schmid etwas dagegen. Der Rückkehrer nahm Anlauf, traf den Ball ideal und schlenzte ihn in die linke obere Ecke. Dort traf der Ball noch den Pfosten, anschließend flog er ins Netz. Der Höhenflug des SC Freiburg geht also weiter!

Am Rande: Glückwunsch an Christian Streich für 300 Spiele als Trainer in der Bundesliga!

Spielfreude-Award: Borussia Dortmund

In den letzten Wochen gab es rund um Borussia Dortmund viel Kritik. Kritik am Trainer, Kritik an den Leistungen, Kritik an den Resultaten, Kritik an der Art und Weise, wie Fußball gespielt wurde. Der umkämpfte Sieg gegen Hertha BSC sollte eine Befreiung sein, die gegen Düsseldorf dann verfeinert wird. Und genau das passierte auch! Düsseldorf versuchte zwar, die Räume eng zu machen und zu kontern, Dortmund war aber in allen Belangen überlegen. Brandt agierte aus der Tiefe heraus, der Aufbau durch die Dreierkette war variabler, die Offensivspieler rotierten permanent. In der ersten Halbzeit musste man zwar noch viele Steine klopfen, aber insbesondere in der zweiten Halbzeit zeigten Reus, Brandt, Hazard und Sancho, was sie auf dem Kasten haben. Das 5:0 ging völlig in Ordnung. 

Serientäter-Award: Timo Werner

Alles spricht in dieser Saison in der Bundesliga von Robert Lewandowski. Der Pole spielt eine brillante Saison, hat aber, wenn man den Blick auf die Torjägerliste wirft, Timo Werner unmittelbar im Nacken.

(Photo by ODD ANDERSEN/AFP via Getty Images)

Der Stürmer von RB Leipzig steht nach 14 Spieltagen bei 15 Treffern und traf auch am Wochenende beim Sieg gegen die TSG Hoffenheim wieder. In den letzten fünf Bundesligaspielen war Werner nun erfolgreich, traf dabei insgesamt neunmal. Diese Quote ist absolut beeindruckend, Werner ist das Gesicht der derzeitigen Topform von RB.

Fehlschuss-Award: Marco Richter

Marco Richter gehört beim FC Augsburg zu den besten Offensivspielern und stand in dieser Saison elfmal in der Bundesliga auf dem Platz. Dabei gelangen Richter vier Torbeteiligungen, am Wochenende im Spiel gegen Mainz 05 hätte eine fünfte hinzukommen müssen. Und zwar zwingend! Nach einem katastrophalen Ballverlust von Öztunali spielte der FCA den Angriff gut zu Ende, legte vor dem Torhüter quer auf Richter, der vor dem leeren Tor nur noch einschieben musste. Und das.. schaffte Richter nicht. Er schoss den Ball, mit den Gedanken wohl schon am Jubeln, am Tor vorbei.

(Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

3. Liga | Keine Lizenz für den KFC Uerdingen – Absturz in die Oberliga?

3. Liga | Keine Lizenz für den KFC Uerdingen – Absturz in die Oberliga?

2. Juni 2021

News | Der KFC Uerdingen erhält für die kommende Spielzeit keine Lizenz für die 3. Liga. Da sich der Investor offenbar gänzlich zurückzieht, droht der Absturz in die Oberliga. KFC Uerdingen erhält keine Lizenz für die 3. Liga Wie der KFC Uerdingen heute auf seiner Website mitteilte, erhält der Verein vom DFB keine Lizenz für […]

Bundesliga: Lewandowski historisch, Retter in der Not und beflügelter BVB

Bundesliga: Lewandowski historisch, Retter in der Not und beflügelter BVB

17. Mai 2021

Bundesliga Awards | Der 33. Spieltag der Bundesliga ist vorüber. Einige Entscheidungen sind gefallen, vor allem im Abstiegskampf wurde es schon am Samstag dramatisch. Darüber hinaus gelang Robert Lewandowski eine historische Marke.  „Jung und wild“-Award: Schalke 04 Der FC Schalke 04 ist abgestiegen. Das ist keine Neuigkeit, sondern stand zuletzt bereits fest. Die Königsblauen planen […]

Bundesliga: Brekalo-Dreierpack, Lewandowski-Rekordjagd & BVB macht Lust auf mehr

Bundesliga: Brekalo-Dreierpack, Lewandowski-Rekordjagd & BVB macht Lust auf mehr

10. Mai 2021

Bundesliga Awards | Der 32. Spieltag der Bundesliga ist vorüber. Auch an diesem Wochenende gab es einige interessante Spiele und vor allem viele Tore. Bayern ist Meister, Schalke brach ein und Josip Brekalo erzielte einen Dreierpack. Wir blicken zurück! Dreierpack-Award: Josip Brekalo Der VfL Wolfsburg kämpft um den Einzug in die UEFA Champions League. Das […]


'' + self.location.search