DFB-Pokal | RB Leipzig souverän, Wolfsburg kämpft sich gegen Schalke ins Viertelfinale

News

News | In den frühen Mittwoch-Spielen des DFB-Pokals lösten RB Leipzig gegen den VfL Bochum (4:0) und der VfL Wolfsburg gegen den FC Schalke 04 (1:0) ihre Tickets für das Viertelfinale. 

RB Leipzig bezwingt VfL Bochum

RB Leipzig wurde seiner Favoritenrolle gegen den VfL Bochum früh gerecht. Nachdem der Zweitligist, der einige Schlüsselspieler schonte, einen Abspielfehler im Spielaufbau beging, folgte direkt die Quittung. Marcel Sabitzer flankte ungestört aus dem Halbfeld in den Strafraum, wo der ebenfalls freistehende Amadou Haidara zum 1:0 einköpfte (11.). Die Hausherren drückten weiter, die Gäste wirkten unsortiert.

Die Bochumer erholten sich von dem frühen Schock, auch weil die Hausherren etwas das Tempo herausnahmen. Kurz vor der Pause sorgte RB dennoch für die Vorentscheidung. Christopher Nkunku stürmte auf VfL-Keeper Patrick Drewes zu und wurde zu Fall gebracht – Elfmeter. Sabitzer verwandelte zum 2:0 (45+1). In der zweiten Hälfte machte die Mannschaft von Julian Nagelsmann dann endgültig alles klar. Nach starker Vorarbeit von Dani Olmo erhöhte Yussuf Poulsen auf 3:0 (62.). In der 75. Minute markierte der Däne nach einer Ecke sogar noch das 4:0. Dabei blieb es auch, RB Leipzig zieht in die nächste Runde.

(Photo by Maja Hitij/Getty Images)

 

VfL Wolfsburg zittert gegen FC Schalke 04

Der VfL Wolfsburg nahm gegen den FC Schalke 04, der aufgrund von Verletzungsproblemen nicht mal die Bank vollständig besetzen konnte, von Anfang an das Heft in die Hand. Die Hausherren drückten, doch die Gäste hatten nach einem Gegenangriff die erste richtige Gelegenheit. Amine Harit setzte sich links durch, Koen Casteels klärte zur Ecke (13.).

Die Königsblauen fanden in der Folge besser ins Spiel, doch nach einer halben Stunde meldeten sich die Wolfsburger wieder zurück. Xaver Schlager kam nach Unordnung im Strafraum der Gäste zum Abschluss, verzog allerdings. Kurz darauf holte der Österreicher einen Elfmeter heraus. Ausgerechnet Wolfsburgs Leihgabe William brachte Schlager plump zu Fall. Wout Weghorsts Strafstoß konnte von Ralf Fährmann noch pariert werden, der Niedelränder traf jedoch per Nachschuss zum 1:0 (40.). In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit hatte Schalke die Großchance zum Ausgleich. Eine Flanke von Sead Kolasinac landete im Fünfmeterraum bei Matthew Hoppe, doch der US-Amerikaner schoss Casteels an (45+2).

Die Wölfe kamen deutlich besser aus der Pause, aber auch Schalke spielte weiter mit. In der 74. Minute hatten die Gäste die nächste dicke Gelegenheit auf den Ausgleich. Nach starkem Solo von William scheiterte Mark Uth an Casteels. Abermals Uth und Hoppe ließen in der Schlussphase weitere Gelegenheiten liegen. Das Bundesliga-Schlusslicht konnte sich für einen couragierten Auftritt nicht belohnen. Der VfL Wolfsburg benötigte einen harten Kampf, um das Weiterkommen zu sichern.

Bereits am Dienstag erreichten Rot-Weiss Essen, Holstein Kiel, Borussia Dortmund und Weder Bremen das Viertelfinale des DFB-Pokals. In den späten Spielen (20.45 Uhr) geht es bei Jahn Regensburg gegen den 1. FC Köln und VfB Stuttgart gegen Borussia Mönchengladbach um die verbleibenden Startplätze.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by RONNY HARTMANN/POOL/AFP via Getty Images)

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Alle Kommentare


  • Dennis B. sagt:

    Glückwunsch!
    Ihr habt es wieder einmal geschafft einen Bericht zu schreiben, der wirklich null das Spiel wiedergibt.
    Zudem noch falsche Fakten. Erste Großchance durch Hoppe statt Uth, wie es wirklich war.
    Respekt. Das ist professionell.


Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Transferticker: Kane will weiterhin weg, Arnautovic zurück in Europa

90PLUS-Transferticker: Kane will weiterhin weg, Arnautovic zurück in Europa

2. August 2021

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2021. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.      Photo: Alessio Tarpini / Imago

Kehrer offenbar Kandidat bei Leverkusen, auch Hincapié eine Option

Kehrer offenbar Kandidat bei Leverkusen, auch Hincapié eine Option

2. August 2021

News | Thilo Kehrer steht offenbar auf dem Zettel von Bayer 04 Leverkusen. Neben dem ehemaligen Schalker scheint aber auch Piero Hincapié eine realistische Option zu sein. Leverkusen auf Verteidiger-Suche: Kehrer und Hincapié im Fokus Bayer 04 Leverkusen ist nach den Karriereenden der Bender-Zwillinge händeringend auf der Suche nach neuen Verteidigern. Vor allem im Abwehrzentrum […]

Interesse aus ganz Europa: Augsburg bekommt bei Buchanan Konkurrenz

Interesse aus ganz Europa: Augsburg bekommt bei Buchanan Konkurrenz

2. August 2021

News | Der FC Augsburg wirbt um Tajon Buchanan, bekommt dabei aber offenbar Konkurrenz aus ganz Europa. Der Kanadier dürfte zudem erst im Winter von seinem aktuellen Verein freigegeben werden.  Buchanan: Augsburg bekommt Konkurrenz Ein neuer, entwicklungsfähiger und schneller Spieler für die Außen. Das ist es, was Trainer Markus Weinzierl (46) sucht. Der FC Augsburg […]


'' + self.location.search