FC Bayern: Eberl-Verpflichtung rückt näher – Ablöse steht

29. November 2023 | News | BY Gero Lange

Der Wechsel von Max Eberl zum FC Bayern München rückt immer näher. Der 50-Jährige soll neuer Sportvorstand werden, die Vorstellung erfolgt jedoch wohl nicht vor Februar. 

FC Bayern vor Verpflichtung von Max Eberl – Vorstellung im Februar?

Wie die Sport Bild berichtet, rückt ein Wechsel von Max Eberl (50) zum FC Bayern München immer näher. Der Verein habe im Rahmen einer Aufsichtsratssitzung im November beschlossen, dass definitiv ein neuer Sportvorstand verpflichtet werden soll. Noch in diesem Jahr soll es weitere Gespräche diesbezüglich geben. Da Sportdirektor Christoph Freund (46) jedoch gemeinsam mit Thomas Tuchel (50) und dem Vorstandsvorsitzenden Jan-Christian Dreesen (56) die Wintertransfers abwickeln soll, wird der neue Vorstand nicht vor dem 01. Februar präsentiert.



Derzeit deutet alles darauf hin, dass Eberl den Posten des Sportvorstands übernehmen wird. Da er vertraglich noch bis 2026 an RB Leipzig gebunden ist und keine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag hat, wird eine Ablösesumme fällig. Diese soll sich auf fünf Millionen Euro belaufen. RB Leipzig möchte damit vom FC Bayern in etwa die Summe erhalten, die der Klub auch selbst für die Eberl-Verpflichtung an Borussia Mönchengladbach zahlen muss.

Mehr News und Stories rund um die Bundesliga

Leipzig überwies damals 2,5 Millionen Euro. Hinzu kommen erfolgsabhängige Prämien, deren Eintreten unterschiedlich wahrscheinlich ist. Die Prämie für den Pokalsieg 2023 ist bereits fällig, Prämien wie für die deutsche Meisterschaft oder den Gewinn der Champions League werden voraussichtlich eher nicht erreicht. Realistisch sei, dass die Ablöse auf fünf Millionen Euro ansteigt, weshalb Leipzig diese von Bayern fordert.

(Photo by RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images)

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS