Frankfurt | Bleiben Hinteregger und N’Dicka zu deutlich besseren Konditionen?

News

News | Eintracht Frankfurt droht aufgrund mehrerer potenzieller Abgänge einmal mehr ein kleiner Umbruch. Zumindest die Innenverteidigung, bestehend aus Martin Hinteregger und Evan N’Dicka, soll zu besseren Bezügen gehalten werden.

Verdienen Hinteregger und N’Dicka bald eine Millionen mehr im Jahr?

Einmal mehr könnte Eintracht Frankfurt die Schattenseiten einen herausragenden Saison zu spüren bekommen. Aktuell stehen die Hessen mit 47 Punkten auf Rang vier der Bundesliga, die Teilnahme an der Champions League ist absolut möglich. Dieser Erfolg bringt jedoch das Interesse der Topklubs an den eigenen Leistungsträgern mit sich und so droht der Eintracht erneut ein kleiner Umbruch. Vor allem Filip Kostic (28) und Andre Silva (25) sollen auf den Zetteln vieler Vereine stehen, auch Daichi Kamada (24) könnte die SGE verlassen. Um im Sommer jedoch nicht völlig auseinanderzubrechen, will Frankfurt gewisse Achsenspieler durch aufgebesserte Verträge halten.

So berichtet Bild, dass Martin Hinteregger (28) und Evan N’Dicka (21) der Verbleib in Frankfurt durch deutlich bessere Bezüge schmackhaft gemacht werden soll. Hinteregger, der aktuell 3,5 Millionen Euro im Jahr verdienen soll, könne demnach auf mindestens 4,5 Millionen Euro jährlich kommen. Der Österreicher ist noch bis 2024 an die SGE gebunden. Auch N’Dicka soll seinen bis 2023 laufenden Vertrag vorzeitig verlängern. Von jährlich 2,5 könnte sich der Franzose auf 3,5 Millionen Euro jährlich steigern. In das Arbeitspapier soll zusätzlich eine Ausstiegsklausel in Höhe von 25 Millionen Euro implementiert werden.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Foto: JoaquimxFerreira/IMAGO

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

DFB-Pokal | Modeste bringt Köln den Sieg in Stuttgart, Drama in Regensburg

DFB-Pokal | Modeste bringt Köln den Sieg in Stuttgart, Drama in Regensburg

27. Oktober 2021

News | Den vierten Teil der 2. DFB-Pokal-Runde absolvierten einige namhafte Vereine. Der 1. FC Köln setzte sich beim VfB Stuttgart durch. Hansa Rostock verspielte einen Zwei-Tore-Vorsprung in Regensburg, gewann aber nach spektakulärem Spielverlauf. DFB-Pokal: Rostock legt früh vor, Hannover geht in Front Drei Partien standen neben dem denkwürdigen Topspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern auf dem Programm. […]

Fürth | Azzouzi stärkt Leitl: „Bei uns liegt es nullkommanull am Trainer“

Fürth | Azzouzi stärkt Leitl: „Bei uns liegt es nullkommanull am Trainer“

27. Oktober 2021

News | Die SpVgg Greuther Fürth legte einen kapitalen Fehlstart hin. Dennoch steht Trainer Stefan Leitl nicht auf der Kippe, wie Geschäftsführer Sport Rachid Azzouzi klarstellte. Fürth-Sportchef Azzouzi über Negativserie: „Brauchen jetzt noch nicht vom Abstieg sprechen“ Die SpVgg Greuther Fürth bot beim Gastspiel in Leipzig die wohl stärkste Halbzeit der laufenden Saison. Am Ende führte […]

HSV | Investor Kühne distanziert sich: „Habe mich innerlich verabschiedet“

HSV | Investor Kühne distanziert sich: „Habe mich innerlich verabschiedet“

27. Oktober 2021

News | Die Beziehung zwischen dem HSV und Klaus-Michael Kühne stand in den letzten Jahren unter keinem guten Stern. An eine Besserung glaubt der Milliardär nicht mehr. Kühne über den HSV: „Es macht keinen Spaß mehr“ Der Hamburger SV enttäuschte seine Fans in den vergangenen Jahren auf ganzer Linie. Eine unglückliche Rolle spielte dabei auch Klaus-Michael Kühne […]


'' + self.location.search