Frankfurt-Vorstand Hellmann sorgt sich um das „Bild der Bundesliga“

SGE Hellmann Bundesliga
News

News | Durch den Abstieg von Werder Bremen und Schalke 04 verlor die Bundesliga zwei weitere Zugpferde. Eine Situation, die nach Ansicht des Vorstandssprechers von Eintracht Frankfurt, Axel Hellmann, auf lange Sicht vor allem Nachteile bereiten würde.

SGE-Vorstand Hellmann: „Die Gefahr, dass die Bundesliga an Strahlkraft verliert, ist für jedermann spürbar“

Eintracht Frankfurt schloss seine Saison auf einem guten fünften Platz ab. Anderen Traditionsvereinen erging es deutlich schlechter. Mit Schalke 04 und Werder Bremen stiegen zwei Hochkaräter sogar in die 2.Bundesliga ab. Der 1.FC Köln könnte sogar noch dazustoßen. Er misst sich in der Relegation mit Holstein Kiel, das am Sonntag den direkten Aufstieg verspielte. Kritisch blickt SGE-Vorstandsprecher Axel Hellmann (49) auf den Zustand des deutschen Oberhauses. Gegenüber dem kicker erklärte er: „Wir machen uns große Sorgen über das Bild der Bundesliga. Mit Schalke und Bremen steigen zwei absolute Traditionsklubs ab, die immer zwischen 4000 und 8000 Fans mitgebracht haben. Wenn der 1. FC Köln auch noch absteigen sollte, wäre das der nächste Klub, der für ein volles Haus, eine hohe Attraktivität und Reichweite sorgt.“

 

Hellmann schaut zudem über die Landesgrenzen hinaus. Denn die aktuelle Lage hätte auch Auswirkungen auf die internationale Vermarktung: „Wir haben innerhalb der Liga über die Aufwertung der internationalen Rechte der Bundesliga diskutiert. Für die internationale Vermarktung der Bundesliga ist das, was gerade mit dem Abstieg dieser Vereine passiert, alles andere als positiv. Da wird es uns nicht gelingen, irgendwelche Lücken zu schließen.“ Werder und Schalke seien im „Gesamtkontext der Bundesliga enorme Verluste.“

„Die Gefahr, dass die Bundesliga an Strahlkraft verliert, ist jetzt für jedermann spürbar“, fügte Hellmann hinzu. Dabei verwies er auf das Jahr 2016, als sich Frankfurt und vier weitere Traditionsvereine zum „Team Marktwert“ zusammenschlossen und einen Einfluss des Marktwertes der jeweiligen Klubs auf die Verteilung der TV-Gelder forderten. Denn für die Probleme seien wesentlich „hausinterne Gründe“ aber es bestehe auch ein Zusammenhang mit dem „Verteilungsschlüssel und der Bewertung innerhalb der Bundesliga.“ In der kommenden Spielzeit gehen nämlich zahlreiche Vereine, die Stadien füllen sowie Massen vor den Fernseher locken in der 2.Bundesliga an den Start.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago/Zink/Merz)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Transferticker: Kane will weiterhin weg, Arnautovic zurück in Europa

90PLUS-Transferticker: Kane will weiterhin weg, Arnautovic zurück in Europa

2. August 2021

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2021. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.      Photo: Alessio Tarpini / Imago

Kehrer offenbar Kandidat bei Leverkusen, auch Hincapié eine Option

Kehrer offenbar Kandidat bei Leverkusen, auch Hincapié eine Option

2. August 2021

News | Thilo Kehrer steht offenbar auf dem Zettel von Bayer 04 Leverkusen. Neben dem ehemaligen Schalker scheint aber auch Piero Hincapié eine realistische Option zu sein. Leverkusen auf Verteidiger-Suche: Kehrer und Hincapié im Fokus Bayer 04 Leverkusen ist nach den Karriereenden der Bender-Zwillinge händeringend auf der Suche nach neuen Verteidigern. Vor allem im Abwehrzentrum […]

Interesse aus ganz Europa: Augsburg bekommt bei Buchanan Konkurrenz

Interesse aus ganz Europa: Augsburg bekommt bei Buchanan Konkurrenz

2. August 2021

News | Der FC Augsburg wirbt um Tajon Buchanan, bekommt dabei aber offenbar Konkurrenz aus ganz Europa. Der Kanadier dürfte zudem erst im Winter von seinem aktuellen Verein freigegeben werden.  Buchanan: Augsburg bekommt Konkurrenz Ein neuer, entwicklungsfähiger und schneller Spieler für die Außen. Das ist es, was Trainer Markus Weinzierl (46) sucht. Der FC Augsburg […]


'' + self.location.search