Pululu kommt aus Basel: Fürth präsentiert ersten Winter-Neuzugang

Die SpVgg Greuther Fürth verpflichtete Afimico Pululu vom FC Basel.
News

News | Die Spielvereinigung Greuther Fürth ist klamm bei Kasse. Dennoch gelang ihr der erste Winter-Transfer. Afimico Pululu wechselt vom FC Basel zum Bundesliga-Schlusslicht.

Fürth: Pululu unterschreibt bis 2024

Die Spielvereinigung Greuther Fürth zeigte sich in der Hinserie oftmals überfordert mit dem Terrain Bundesliga. Daher arbeiteten die Verantwortlichen frühzeitig an Verstärkungen für den Kader. Am heutigen Freitag verkündeten die Franken, dass Afimico Pululu (22) vom FC Basel verpflichtet wurde.

Der Offensivspieler unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30.06.2024, wobei die Spielvereinigung eine Option auf ein weiteres Jahr besitzt. „Mit Afimico haben wir einen Spieler für uns gewinnen können, der über Tempo und Robustheit verfügt und sowohl auf dem Flügel als auch im Sturmzentrum eingesetzt werden kann. Mit seinen 22 Jahren passt er sehr gut in unser Profil und trotz des noch jungen Alters hat er schon einiges an Erfahrung vorzuweisen“, so ein erfreuter Sportchef Rachid Azzouzi (50).

 

 

Zuletzt war der Angolaner beim FC Basel zwar außen vor, doch insgesamt brachte er es auf immerhin 84 Pflichtspiel-Einsätze – und kam auch im Europapokal zum Zug. Über seinen neuen Arbeitgeber sagte der Pululu: „Ich habe schon das Trainingszentrum und das Stadion gesehen und freue mich sehr auf meine neue sportliche Heimat. Ich hatte sehr überzeugende Gespräche mit den Verantwortlichen hier in Fürth und will mithelfen, dass wir eine gute Rückrunde spielen.“

Mehr News und Stories rund um die Bundesliga

Der Linksfuß wird schon dem Kader für das Heimspiel am morgigen Samstag (15.30 Uhr) gegen den VfB Stuttgart angehören, verriet Trainer Stefan Leitl (44) auf der Pressekonferenz. Der Neuzugang sei ein „talentierter Spieler, mit guter Dynamik“ und „sicher eine Option“ – nur einen Tag nach seiner Ankunft.

(Photo by WOLFGANG RATTAY/POOL/AFP via Getty Images)

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kalajdzic-Poker nimmt Fahrt auf: Berater trifft sich erneut mit Bayern-Verantwortlichen

Kalajdzic-Poker nimmt Fahrt auf: Berater trifft sich erneut mit Bayern-Verantwortlichen

18. Mai 2022

News | Robert Lewandowski könnte den FC Bayern trotz der Aussagen der Verantwortlichen im Sommer verlassen. Ein Spieler, der beim Rekordmeister im Angriff gehandelt wird, ist Sasa Kalajdzic.  Kalajdzic-Beraters trifft sich mit Bayern-Verantwortlichen Sasa Kalajdzic (24) hat beim VfB Stuttgart eine gute Entwicklung durchlaufen, steht bei mehreren Klubs auf der Liste. Der FC Bayern schätzt […]

Trainerbeben in der Bundesliga: Die verfügbaren Kandidaten für die Klubs auf der Suche

Trainerbeben in der Bundesliga: Die verfügbaren Kandidaten für die Klubs auf der Suche

18. Mai 2022

Markus Weinzierl, Adi Hütter, Florian Kohfeldt und Sebastian Hoeneß haben eines gemeinsam: Ihre Zukunft entschied sich am Rande des letzten Spieltags, alle vier werden in der kommenden Saison nicht mehr bei ihren Klubs an der Seitenlinie stehen.  Weil auch Aufsteiger Schalke 04 einen neuen Trainer präsentieren wird und Hertha BSC auch bei Klassenerhalt sehr wahrscheinlich […]

VfB Stuttgart zieht zwei Kaufoptionen und hält Tiago Tomás

VfB Stuttgart zieht zwei Kaufoptionen und hält Tiago Tomás

18. Mai 2022

News | Der VfB Stuttgart tütete in letzter Minute den direkten Klassenerhalt ein. Die Planungen für die neue Saison laufen bereits auf Hochtouren. VFB Stuttgart: Sporting verzichtet auf Rückholoption bei Tomas Die Saison des VfB Stuttgart verlief wenig erfreulich, erlebte aber am letzten Spieltag einen fulminanten Höhepunkt. In der zweiten Minute der Nachspielzeit köpfte Wataru […]


'' + self.location.search