Hertha BSC | Khedira beendet seine Karriere im Sommer

Khedira Karriereende
News

News | Sami Khedira erlebte eine höchst erfolgreiche Laufbahn, die am Samstag ein Ende finden wird. Dies gab der Weltmeister von 2014 am Mittwochnachmittag in einer Pressekonferenz bekannt.

Khedira zieht Schlussstrich nach Saisonende: „15 Jahre Profifußball haben ihre Spuren hinterlassen“

Sami Khedira (34) etablierte sich bereits in jungen Jahren im Profifußball. So erzielte er im Alter von 19 das Siegtor zur Deutschen Meisterschaft des VfB Stuttgart in der Spielzeit 2006/07. In den anschließenden Jahren füllte er seine Titelsammlung. Als Höhepunkt erwies sich der Gewinn der Champions League mit Real Madrid sowie der wohl über allem stehende Weltmeistertitel von 2014. Über Juventus Turin, wo sein Stern am Ende zu sanken begann, landete er im Winter des laufenden Jahres bei Hertha BSC. Seinen auslaufenden Vertrag wird er nicht verlängern. Stattdessen traf er die Entscheidung, seine Karriere zu beenden. Auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz erläuterte der defensive Mittelfeldspieler seine Entscheidung: „Es war ein ziemlich harter, aber der einzig richtige Schritt. 15 Jahre Profifußball haben ihre Spuren hinterlassen.“

 

Er habe einen Anspruch an sich selbst. Zudem trage er die Verantwortung gegenüber seinem Körper sowie seiner Zukunft, weshalb sein Entschluss schon länger gereift sei. Khedira wolle nun erstmal Abstand gewinnen: „Ich werde nichts anderes machen. Ich brauche, Zeit um meine Karriere zu verarbeiten.“ Stress habe er nie gespürt während seiner Laufbahn, da der Fußball ihm immer Spaß gemacht habe. Daher richtete auch eine Botschaft an die zahlreichen jungen Spieler: „Nutzt die Chance, gebt Gas, haut alles raus, was  ihr habt. Es lohnt sich jede einzelne Minuten zu kämpfen, Schmerz über sich ergehen zu lassen und auch Rückschläge zu erleiden.“

Khedira bedankte sich außerdem bei allen Beteiligten, die ihn ihn während seiner Karriere unterstützen. Bei Hertha habe er fünf „unheimlich intensive“ Monate erlebt, die trotz der Mannschaftsquarantäne und dem damit verbundenen anspruchsvollen Spielplan mit dem vorzeitigen Klassenerhalt ein gutes Ende nahmen. Zum Abschluss wünsche er sich einen Sieg im bedeutungslosen letzten Saisonspiel gegen Hoffenheim.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo: Imago)

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bochum trifft am Anfang sowie am Ende und bezwingt Frankfurt

Bochum trifft am Anfang sowie am Ende und bezwingt Frankfurt

24. Oktober 2021

News | Der VfL Bochum empfing im dritten Sonntagsspiel Eintracht Frankfurt und fuhr dank einer leidenschaftlichen Vorstellung den zweiten Sieg am Stück ein. Mit 2:0 rang der Aufsteiger den Europa-League-Starter nieder. Blum trifft früh für Bochum – Paciencia vergibt Elfmeter Die Begegnung im stimmungsvollen Ruhrstadion war keine 180 Sekunden alt, als Takuma Asano in der Schnittstelle […]

Faghir in der Nachspielzeit! Stuttgart jubelt über 1:1 gegen Union!

Faghir in der Nachspielzeit! Stuttgart jubelt über 1:1 gegen Union!

24. Oktober 2021

News | Der VfB Stuttgart traf im zweiten Sonntagsspiel der Bundesliga zuhause auf den FC Union. Die Gäste verteidigten gut, hatten am Ende aber etwas Pech und spielten nach Führung nur 1:1!  Awoniyi schockt Stuttgart In der Anfangsphase versuchte ein personell noch immer relativ gebeutelter VfB Stuttgart zunächst, defensiv sicher zu stehen. Das gelang auch […]

Leverkusen verspielt 2:0 gegen Köln: Modeste rettet Punkt

Leverkusen verspielt 2:0 gegen Köln: Modeste rettet Punkt

24. Oktober 2021

News | Bayer Leverkusen hat am 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga eine 2:0-Halbzeitführung beim 1. FC Köln verspielt. Anthony Modeste rettete den Domstädtern im Rheinderby ein 2:2.  Bayer Leverkusen mit Doppelschlag Wie es sich für ein Rheinderby gehört, lieferten sich der 1. FC Köln und Bayer 04 Leverkusen eine intensive Anfangsphase mit vielen Zweikämpfen. Fußballerisch dagegen […]


'' + self.location.search