Hertha BSC | Windhorst bedauert Klinsmann-Abgang

News

News | Bei der Hertha sorgte erst die Verpflichtung und dann der Abgang von Jürgen Klinsmann im vergangenen Jahr für einiges an Trubel. Investor Lars Windhorst bedauert die Art des Abgangs des ehemaligen Nationalcoaches immer noch. 

Windhorst über Klinsmann: „Es hätte sehr konstruktiv sein können“

Eine der am meisten beachteten Geschichten des deutschen Fußballjahres 2020 war wohl die des Jürgen Klinsmann (56). Der ehemalige Nationaltrainer übernahm etwas überraschend den Coaching-Posten bei Hertha BSC. Mit Strahlkraft und neuen Ideen sollte der Schwabe die alte Dame zu neue Glanze führen. Doch es wurde eine kurze und turbulente Geschichte. Überraschend warf Klinsmann seinen Job im Februar hin, begründete seinen Abschied in einem denkenswerten Auftritt bei Facebook Live. Die Art seines Abgangs machte es auch unmöglich, dass der ehemalige Topspiele seinen Platz im Aufsichtsrat der Berliner behalten konnte. Investor Lars Windhorst (44) räumte nun in einem Interview mit der dpa (via Kicker) ein, dass er die Art des Abschieds „bis heute“ bedauere.

„Rückblickend stellen inzwischen ja viele fest, dass viele Impulse und Analysen von Jürgen Klinsmann so falsch nicht waren. Es hätte sehr konstruktiv sein können“, so der Geldgeber im Gespräch. Tatsächlich musste in den letzten Wochen der, von Klinsmann viel gescholtene, Sportdirektor Michael Preetz (53) den Klub verlassen. Trotz aller Ausgaben steht man in der Tabelle nur knapp vor dem Relegationsplatz. „Durch die Art seines Abgangs hat er leider die Tür endgültig zugeschlagen“, meint Windhorst. Auch rückblickend bleibt der impulsive Rücktritt des WM-Trainers von 2006 ein bemerkenswerter Vorgang.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Photo by ODD ANDERSEN/AFP via Getty Images)

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Hertha BSC | Bobic stärkt Dardai den Rücken: „Pal hat unser Vertrauen“

Hertha BSC | Bobic stärkt Dardai den Rücken: „Pal hat unser Vertrauen“

23. Oktober 2021

News | Nach dem schwachen Saisonstart machte schnell das Gerücht die Runde, Trainer Dardai würde bei Hertha BSC erneut vor dem Aus stehen. Vor dem wichtigen Heimspiel gegen Mönchengladbach bezogen sowohl Dardai als auch Sportdirektor Bobic Stellung. Dardai fühlt sich wohl bei Hertha BSC Auf die Frage, wie es aktuell um seine Person bei Hertha BSC stehe, antwortete Pal Dardai […]

Bundesliga | „Das eine Tor war fast zu wenig für die Halbzeit“ – Die Stimmen zum Samstagnachmittag

Bundesliga | „Das eine Tor war fast zu wenig für die Halbzeit“ – Die Stimmen zum Samstagnachmittag

23. Oktober 2021

News | Bayern, Dortmund und Leipzig konnten nach der Champions-League-Woche in der Bundesliga Siege einfahren. Sky sammelte die Stimmen ein. „Am Ende ist es eine Entscheidung von Joshua“ Dino Toppmöller (FC Bayern): Ich hab das Interview (mit Joshua Kimmich) eben gesehen. Ich denke, Joshua hat alles zu diesem Thema gesagt. Ich hab mich impfen lassen. […]

FC Bayern | Das sagt Kimmich zur Impfdiskussion

FC Bayern | Das sagt Kimmich zur Impfdiskussion

23. Oktober 2021

News | Rund um den FC Bayern herrschte vor dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim ein wenig Unruhe. Laut einem Bericht der Bild gehört Joshua Kimmich zu den Spielern beim Rekordmeister, die ungeimpft sind.  Kimmich: „Hatte für mich ein paar Bedenken“ Am Freitag gab es einen Bericht der Bild, wonach Joshua Kimmich (26) vom FC […]


'' + self.location.search