DFL-Geschäftsführerin Hopfen zu 50+1: „Bei uns haben Vereine und Mitglieder das Sagen, keine Oligarchen“

Hopfen
News

News | Donata Hopfen, Vorsitzende der Geschäftsführung der DFL, ist seit drei Monaten im Amt. Nun sprach sie unter anderem über ihre bisherigen Eindrücke, aber auch die bieldiskutierte 50+1-Regel. 

DFL-Geschäftsführerin Hopfen spricht über 50+1

Donata Hopfen (46) steht seit Januar an der Spitze der DFL. Die Vorsitzende der Geschäftsführung sprach nun unter anderem über ihre bisherige Arbeit. „Ich habe mich zunächst intensiv mit den Kolleginnen und Kollegen in der DFL ausgetauscht – und mich dabei über Aufbruchsstimmung und großen Tatendrang gefreut. Danach bin ich die nächsten Schritte gegangen: zum DFB, zu Medienpartnern und vor allem zu unseren Clubs. Ich war bereits bei vielen Vereinen vor Ort, habe ihre Denke und vor allem die handelnden Personen kennengelernt“, so die 46-Jährige auf der Website der DFL. 



Weitere News und Berichte rund um den deutschen Fußball 

Neben der Pandemie, die weiterhin Auswirkungen hat, ging es auch um das Thema 50+1. Es gibt Stimmen, die eine Aufhebung dieser Regelung fordern, um die Klubs in Deutschland interessant für diverse Investoren zu machen. Hier positionierte sich Hopfen sehr deutlich: „Bei uns haben die Vereine und ihre Mitglieder das Sagen, keine Oligarchen – das soll auch künftig so bleiben. Vor diesem Hintergrund müssen gemeinsam mit dem Bundeskartellamt Lösungen im Interesse aller 36 Clubs gefunden werden. Hierzu hat die DFL eine Stellungnahme an das Bundeskartellamt abgegeben.“ Vor allem das Thema Nachhaltigkeit soll bei der Lizenzierung eine große Rolle spielen.

(Photo by INA FASSBENDER/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

BVB | Edin Terzic folgt wohl auf Marco Rose

BVB | Edin Terzic folgt wohl auf Marco Rose

20. Mai 2022

News | Nach der unerwarteten Entlassung von Marco Rose berichten verschiedene Medien übereinstimmend über seinen Nachfolger als Trainer von Borussia Dortmund. Wenig überraschend soll es Edin Terzic sein.  BVB: Edin Terzic wohl neuer Trainer Edin Terzic (39) folgt wohl auf Marco Rose (45) und wird Trainer von Borussia Dortmund. Dies berichten übereinstimmend verschiedene Medien, unter […]

Der BVB entlässt Marco Rose: Keine gute Figur

Der BVB entlässt Marco Rose: Keine gute Figur

20. Mai 2022

Spotlight | Völlig überraschend hat der BVB am Freitag verkündet, dass Marco Rose und sein Trainerteam in der nächsten Saison nicht mehr die Geschicke an der Seitenlinie lenken werden. Der Verein gibt dabei keine gute Figur ab, findet Julius Eid. Marco Rose geht, neue Fragen kommen auf Nüchtern betrachtet muss man erst einmal die Fakten […]

Fix: Borussia Dortmund trennt sich von Marco Rose!

Fix: Borussia Dortmund trennt sich von Marco Rose!

20. Mai 2022

News | Paukenschlag in Dortmund! Borussia Dortmund und Marco Rose gehen ab sofort getrennte Wege. Das ist das Ergebnis einer Saisonanalyse, wie der Klub offiziell bestätigte.  BVB und Marco Rose trennen sich Nach nur einer Saison gehen Borussia Dortmund und Marco Rose getrennte Wege. Das gab der BVB heute offiziell bekannt. Diese Maßnahme ist das Ergebnis einer […]


'' + self.location.search