HSV | Vorstand Boldt über Kritik: „Vielleicht kann der ein oder andere nicht mit der Drucksituation umgehen“

Jonas Boldt, der Sportvorstand des Hamburger SV.
News

News | Der Hamburger SV ist auf Schützenhilfe angewiesen, um noch ins Aufstiegsrennen einzugreifen. Sportvorstand Jonas Boldt kennt dieses Gefühl bereits aus den vergangenen Jahren und zeigte sich verwundert über die Skepsis gegenüber seiner Arbeit und der von Trainer Tim Walter.

HSV-Sportvorstand Boldt: „Haben ein großes Vertrauen in das Trainerteam und in die Mannschaft“

Drei Siege über Karlsruhe, Regensburg und Ingolstadt mit insgesamt 11:2 Toren brachten dem bereits abgeschriebenen Hamburger SV zumindest eine geringe Chance, doch noch den Aufstieg in die Bundesliga zu erreichen. In den vergangenen drei Spielzeiten scheiterte er jeweils als Viertplatzierter. Seit 2019 fungiert Jonas Boldt (40) als Sportvorstand, dessen Personalpolitik durchaus Fragen aufwarf.

Doch momentan richtet er den Fokus auf die zwei ausstehenden Ligaspiele. „Ich habe immer gesagt, wir glauben an uns. Wir wissen, was wir vorhaben. Insbesondere meine Person sagt, wir haben ein großes Vertrauen in das Trainerteam und in die Mannschaft“, teilte er gegenüber der Bild mit.

Mehr Informationen zum deutschen Fußball

Dazu spüre Boldt die Unterstützung der Fans: „Das Feedback ist groß, dass die Leute sagen: Wir können uns damit identifizieren.“ Berichten, wonach die Spielweise des von ihm ausgewählten Trainers Tim Walter (46) intern kritisch betrachtet werde, widersprach der Sportvorstand deutlich: „Man hat ja in den letzten Wochen immer mal wieder gehört, dass es Diskussionen zum Trainer gibt. Ich habe mich immer wieder klar positioniert. Deswegen wundert mich das.“

Boldt, der gemeinsam mit Sportdirektor Michael Mutzel (42) wohl auf dem Prüfstand steht, führte aus: „Vor allem wundert es mich, dass es heißt, intern gibt es Kritiker. Ich spreche mit der Mannschaft, ich spreche mit dem Trainerteam. Da spüre ich keine Kritik“. Das heiße allerdings nicht, „dass wir nicht manche Dinge kritisch sehen und sie verbessern wollen. Vielleicht kann der eine oder andere nicht richtig mit der Drucksituation umgehen, ist ein bisschen ungeduldiger“, so der Verantwortliche in Richtung seiner skeptischen Beobachter.

(Photo by Martin Rose/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Nullnummer am Millerntor – St. Pauli und Heidenheim trennen sich torlos

Nullnummer am Millerntor – St. Pauli und Heidenheim trennen sich torlos

1. Oktober 2022

Spielbericht | Zum Topspiel des 10. Spieltags war der 1.FC Heidenheim zu Gast am Millerntor in St. Pauli. In einer kampf- und körperbetonten Partie trennten sich die beiden Mannschaften mit einem leistungsgerechten 0:0. St.Pauli gehört die 1. Halbzeit, Heidenheim kommt besser aus der Kabine Die Anfangsphase der Partie ging an die Heidenheimer, die mit guter […]

Bundesliga | Füllkrug erleichtert, Ducksch stolz, Hofmann verwundert – Die Stimmen zu Bremens Kantersieg über Borussia Mönchengladbach!

Bundesliga | Füllkrug erleichtert, Ducksch stolz, Hofmann verwundert – Die Stimmen zu Bremens Kantersieg über Borussia Mönchengladbach!

1. Oktober 2022

News | 5:1 bezwang Werder Bremen Borussia Mönchengladbach im Topspiel des 8. Bundesliga-Spieltags. Im Anschluss an die Partie sammelte Sky Reaktionen ein. „Erfüllt mich auch ein bisschen mit Stolz“ – Bremer Doppelsturm frohlockt nach Kantersieg „Lücke für Deutschland!“, hallte es im Anschluss an die Partie durch das Weserstadion. Zwei Tore und zwei Assists steuerte Niclas […]

Bundesliga | 5:1! Werder Bremen filetiert Borussia Mönchengladbach dank historischem Blitzstart!

Bundesliga | 5:1! Werder Bremen filetiert Borussia Mönchengladbach dank historischem Blitzstart!

1. Oktober 2022

News | Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach hieß das Topspiel des 8. Bundesliga-Spieltags! Dank eines historischen Blitzstarts gab es ein 5:1 für die Gastgeber. 4:0! Werder dreht gegen Gladbach in der ersten Hälfte komplett auf! Willkommen im Weserstadion! Im Topspiel des 8. Bundesliga-Spieltags empfing der SV Werder Bremen die Borussia aus Mönchengladbach. Als Dr. Felix […]


'' + self.location.search