Keine Spielverlegung! 1. FC Köln empfängt Hoffenheim am Sonntagabend

1. FC Köln
News

News | Aufgrund von dichtem Nebel wurde das der Conference-League-Auftritt des 1. FC Köln bei Slovacko auf den heutigen Freitag verlegt. Trotz des kurzen Zeitabstandes soll das Ligaduell mit Hoffenheim am regulären Termin steigen.

Keller erklärt abgelehnten Vorschlag des 1. FC Köln

Der 1. FC Köln muss aufgrund der Teilnahme an der Conference League mit ungewohnter Zusatzbelastung umgehen. Normalerweise bleiben zwischen den Partien auf internationaler Ebene und dem Bundesliga-Alltag rund drei Tage. Der eintretende Nebel in Slovacko sorgte allerdings dafür, dass die Domstädter sich erst am heutigen Freitagmittag mit dem tschechischen Vertreter messen konnten, was wiederum die Vorbereitung auf den anstehenden Vergleich mit der TSG Hoffenheim erheblich einschränkt.

Daher stand eine Spielverlegung im Raum, die auch vom Ligakonkurrenten akzeptiert worden wäre. Eine Lösung wurde allerdings nicht gefunden, wie Effzeh-Geschäftsführer Christian Keller (43) mit Blick auf die DFL-Statuten erklärte (via kicker): „Jedem ist bekannt, dass es die 48-Stunden-Regel gibt. Und wir bewegen uns halt innerhalb des Regelrahmens.“

Alle wichtigen Informationen in unserem 90Plus-Tagesticker

Die DFL kann eine Verlegung zunächst einmal nicht veranlassen, da zwischen Spielende in Slovacko (1:0) und Anpfiff am Sonntagabend eben mehr als 48 Stunden liegen. „Sie müssen sich an ihre Regeln halten. Sie können das ja nicht für den einen Klub so auslegen und für den anderen Klub anders“, so ein verständnisvoller Keller.

Somit müssten sich „alle beteiligten Parteien auf einen neuen Termin einigen“. Neben dem 1. FC Köln, Hoffenheim und der DFL gehören auch Stadionbetreiber, Sicherheitsträger, Polizei und „Dienstleister ohne Ende“ dazu. „Weil an einem Spieltag leicht mal 2000 Menschen arbeiten, sei es nicht so leicht, ein Spiel zu verlegen“, betonte der Geschäftsführer“.

Trotz aller Bemühungen sei letztlich kein Termin gefunden worden, an dem alle Akteure ihren Dienst verrichten können, sodass trotz diskutierter Optionen wie den kommenden Montag oder den 18.01.2023 schließlich wie geplant am Sonntag um 19.30 Uhr (live auf DAZN) im RheinEnergieStadion angestoßen wird.

(Photo by Alex Grimm/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Luftveränderung im Sommer? Dieses Indiz spricht für einen Tah-Abschied aus Leverkusen

Luftveränderung im Sommer? Dieses Indiz spricht für einen Tah-Abschied aus Leverkusen

7. Februar 2023

News | Seit 2015 schnürt sich Jonathan Tah für Bayer Leverkusen die Fußballschuhe. Immer wieder wurde er mit einem Transfer ins Ausland in Verbindung gebracht, im Sommer könnte es soweit sein. Tah hat seinen Berater gewechselt Kehrt Jonathan Tah (26) im Sommer Bayer 04 nach acht Jahren den Rücken? Was eindeutig dafür spricht, ist ein Beraterwechsel. […]

Eintracht Frankfurt oder BVB: Wie geht es für Knauff ab Sommer weiter?

Eintracht Frankfurt oder BVB: Wie geht es für Knauff ab Sommer weiter?

7. Februar 2023

News | Im Sommer endet der Leihvertrag von Ansgar Knauff bei der Eintracht. Ein endgültiger Wechsel ist ebenso denkbar wie eine Rückkehr zum BVB. Klubs wollen Gespräche wegen Knauff aufnehmen Noch ist unklar, für welche Farben Ansgar Knauff (21) ab der kommenden Saison spielt. Laut Bild habe der Spieler klare Vorstellungen, wolle „einen klaren Plan aufgezeigt bekommen und […]

Orban wird Stammzellenspender – Einsatz gegen Union fraglich

Orban wird Stammzellenspender – Einsatz gegen Union fraglich

7. Februar 2023

News | Kapitän Willi Orban von RB Leipzig wird zum Stammzellenspender. Sein Einsatz im Bundesliga-Spitzenspiel ist daher fraglich. Orban: Einsatz gegen Union ist fraglich Willi Orban (30), der bereits seit 2017 in der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) registriert ist, erhält seit Samstag Spritzen für den Eingriff, der am Mittwoch stattfinden soll. Dafür verzichtet der 30-Jährige derzeit […]