Khedira über Real-Transfer: „Umarmung und ein Küsschen“

Sami Khedira und José Mourinho (Real Madrid) im Gespräch
News

News | Sami Khedira ist in seiner Zeit bei Real Madrid zu einem der besten Sechser der Welt gereift. Nun gab er Einblicke in den Verlauf der damaligen Transferverhandlungen mit José Mourinho.

Khedira überrascht über Real-Interesse

Für Sami Khedira (34) kam der Wechsel vom VfB Stuttgart zu Real Madrid im Sommer 2010 sehr überraschend. Nach dem verlorenen WM-Halbfinale gegen Spanien sei er damals sehr niedergeschlagen gewesen, ehe sich kurze Zeit später sein Bruder Denny bei ihm meldete. „Ich habe eine SMS von ihm bekommen in der nur stand: ‚Mourinho wird dich anrufen'“, sagte Khedira im Podcast The Gab & Juls Show (via transfermarkt).



Khedira sei überrascht gewesen und konnte es nicht glauben. „Aber mein Bruder sagte: ‚Doch, doch, er sucht nach einem Sechser‘. Mit dem Interesse von Top-Klubs habe ich damals echt nicht gerechnet“, erinnerte sich der mittlerweile 34-Jährige. Zum damaligen Zeitpunkt war er 23 Jahre jung, aber beim VfB unumstrittener Stammspieler, einer der besten Sechser der Bundesliga und bereits 2007 Teil der Meistermannschaft.

Mehr News zum internationalen Fußball (Champions League und Europa League)

„Ich habe meinem Bruder gesagt, dass Mourinho mir schreiben müsse, da mein Englisch damals so schlecht und ich so nervös war“, erklärte Khedira im Podcast. Daraufhin hätte er von ‚The Special One‘ folgende Nachricht bekommen: „Du bist ein fantastischer Spieler und fantastischer Typ. Ich möchte, dass du zu Real Madrid kommst!“ Kurz darauf saß Khedira mit seinem Bruder im Flieger nach Madrid.

Dort blieben sie aber nicht lange. „Wir hatten ein Gespräch, das aber vielleicht nur ein, zwei Minuten gedauert hat“, sagte der Weltmeister von 2014. Mourinho habe wissen wollen, was die Erwartungen von Khedira seien. „Ich sagte: ‚Ich will gewinnen!'“, verriet der ehemalige Mittelfeldspieler. „Dann sagte er: ‚Okay, du bist mein Typ.‘ Er gab mir eine Umarmung und ein Küsschen und sagte: ‚Wir sehen uns in zwei Wochen in Los Angeles zur Saisonvorbereitung.‘ Das war’s.“

Was folgte war eine Erfolgsgeschichte. Vier Jahre später holte Khedira in Brasilien die Weltmeisterschaft, unter Mourinho feierte er den Gewinn der spanischen Meisterschaft, der Copa del Rey und des spanischen Superpokals. Unter anderen Trainern gewann er darüber hinaus die Champions League. Nach seiner Zeit bei den Königlichen ging es zu Juventus Turin, wo er fünfmal den Scudetto in die Luft stemmen durfte, eher er seine Karriere bei Hertha BSC ausklingen ließ.

Photot: JACK GUEZ/AFP via Getty Images/Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

„Für Lewandowski ist Bayern Geschichte“: Berater Zahavi teilt gegen den Rekordmeister aus

„Für Lewandowski ist Bayern Geschichte“: Berater Zahavi teilt gegen den Rekordmeister aus

22. Mai 2022

News | Der nächste Akt im Transfertheater rund um Robert Lewandowski hat begonnen. Nun hat Berater Pini Zahavi auf Aussagen von Hasan Salihamidzic reagiert und den FC Bayern scharf angegriffen.  Wegen Lewandowski: Pini Zahavi teilt gegen FC Bayern aus Robert Lewandowski (33) will den FC Bayern im Sommer verlassen. Eine Vertragsverlängerung über den Sommer 2023 […]

Breitenreiter-Abgang beim FC Zürich beschlossene Sache – Unterschrift in Hoffenheim steht bevor

Breitenreiter-Abgang beim FC Zürich beschlossene Sache – Unterschrift in Hoffenheim steht bevor

22. Mai 2022

News | Seitdem das Aus von Trainer Sebastian Hoeneß bei der TSG Hoffenheim bekannt ist, wird über den Nachfolger spekuliert. Zuletzt verdichteten sich die Anzeichen, dass André Breitenreiter das Ruder im Kraichgau übernimmt. Breitenreiter folgt wohl auf Hoeneß Am Sonntag bestritt Überraschungsmeister FC Zürich gegen den FC Luzern sein letztes Saisonspiel. Nach Abpfiff erfolgte die […]

FC Bayern: Bouna Sarr wird den Klub im Sommer wahrscheinlich verlassen

FC Bayern: Bouna Sarr wird den Klub im Sommer wahrscheinlich verlassen

22. Mai 2022

News | Bouna Sarr wechselte im Sommer 2020 von Olympique Marseille zum FC Bayern. Der Rechtsverteidiger kam in München aber nicht allzu häufig zum Einsatz, könnte im Sommer wieder wechseln.  Sarr könnte den FC Bayern im Sommer verlassen Im Sommer 2020 war Bouna Sarr (30) einer der Spieler, die erst spät im Transferfenster zum Rekordmeister […]


'' + self.location.search