Bis 2028: Eintracht Frankfurt verlängert mit Sportvorstand Krösche

2. April 2024 | News | BY Till Gabriel

Sportvorstand Markus Krösche hat seinen Vertrag bei Eintracht Frankfurt vorzeitig verlängert. Der 43-Jährige ist seit 2021 für die SGE tätig.

Eintracht Frankfurt: Krösche-Verlängerung als „wichtiges Signal“

Markus Krösche war 2021 von RB Leipzig nach Frankfurt gewechselt und trat dort die Nachfolge von Fredi Bobic an. Wie der Verein am Dienstag bekanntgab, verlängerte der frühere Spieler des SC Paderborn seinen Vertrag vorzeitig bis 2028. „Markus Krösche ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Eintracht geworden und hat maßgeblich dazu beigetragen, dass wir in den letzten Jahren so erfolgreich waren. Mit der Verlängerung seines Vertrages setzen wir auf die wichtige Kontinuität, die wir in allen Gremien schätzen und weiterführen wollen. In dieser Saisonphase ist dies ein sehr starkes Signal“, kommentierte Philip Holzer, Aufsichtsratsvorsitzender der Eintracht Frankfurt Fußball AG, die Personalie.

 



Alle News und Storys rund um die Bundesliga

In Krösches bisherige Amtszeit fällt neben dem historischen Europa-League-Triumph 2022 und dem Einzug ins DFB-Pokalfinale 2023 auch der Transfer von Randal Kolo Muani, der ablösefrei aus Nantes kam und dem Verein ein Jahr später über 90 Millionen Euro in die Kassen spülte. „Ich habe Eintracht Frankfurt als einen Klub kennengelernt, der sehr emotional und leidenschaftlich ist. Ich empfinde es als Privileg für die Eintracht arbeiten zu dürfen und möchte mit meinem Team meinen Beitrag dazu leisten, dass die positive Entwicklung auch in den kommenden Jahren fortgesetzt werden kann“, so Krösche selbst zu seinem Verbleib bei der Eintracht.

(Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)