Mainz 05 | Aufsichtsratschef Baas stellt Heidel-Rückkehr mit Klopp-Anfang auf eine Stufe

Christian Heidel brachte den FSV Mainz 05 wieder in die Spur.
News

News | Christian Heidel kehrte zu Jahresbeginn zum FSV Mainz 05. Seitdem geht es steil bergauf, was auch den Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Volker Baas sehr erfreut.

Mainz-Aufsichtsratsboss Baas über Heidel-Comeback: „Die beste Entscheidung seit vielen Jahren“

Der FSV Mainz 05 befand sich am Tabellenende, als Christian Heidel (58) wieder die Rolle des Sportvorstands einnahm. An seiner Rückkehr wirkte der Dr. Volker Baas (66) – seit neun Jahren im Aufsichtsrat – mit. Dazu stießen mit Sportdirektor Marin Schmidt (54) sowie Trainer Bo Svensson (42) zwei weitere im Verein bestens bekannte Gesichter.

Das Duo kam auf Wunsch von Heidel, weshalb der Aufsichtsratsvorsitzende im Interview mit der Bild feststellte: „Das war die beste Entscheidung seit vielen Jahren – seit Jürgen Klopp und Thomas Tuchel zu Trainern gemacht wurden!“

 

Er bezeichnete das „Dreigestirn“ als „Glücksfall“ und „eine einzigartige Konstellation für Mainz 05„. Denn „Die Drei tragen nicht nur das 05-Gen in sich, sondern kooperieren und harmonieren untereinander auch noch perfekt. Besseres hätte nicht passieren können. Der sportliche Erfolg war das i-Tüpfelchen, doch ich hätte das auch so gesagt, wenn wir die Liga nicht gehalten hätten.“

Weitere Informationen rund um den deutschen Fußball

Momentan liegen die Rheinhessen auf Rang sieben. Dies müsste sich nach Ansicht von Baas auch in den Zuschauerzahlen widerspiegeln: „So, wie die Mannschaft jetzt spielt, sollte man viele Fans wieder zurückholen, aber auch neue und vor allem junge Leute begeistern können.“

Darüber hinaus sieht er den FSV Mainz 05 als Attraktion in der oftmals wegen ihrer „Verzwergung“ belächelten Bundesliga: „Wir sind was Besonderes und ich bin entschiedener Gegner davon, dass wir uns in Mainz klein reden. Wir haben mit zweijähriger Unterbrechung nun bald 20 Jahre Bundesliga-Historie.“

Baas fügte hinzu: „Dazu sind wir der einzige Verein in der Bundesliga, der zwei Welttrainer des Jahres herausgebracht hat. Wir haben Strukturen geschaffen, in denen Jürgen Klopp und Thomas Tuchel als Persönlichkeiten dahin wachsen konnten.

Dieses Potenzial sei auch bei Svensson „vorhanden“, der binnen einen Jahres aus einem Abstiegskandidaten eine Mannschaft formte, die eher nach oben als nach unten schauen darf und dabei mit ihrer Spielweise zu begeistern weiß.

Am Sonntag kommt es zum Vergleich der „Karnevalsvereine“, wenn sich der 1. FC Köln in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt vorstellt.

(Photo by Alex Grimm/Getty Images)

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Xabi Alonso stellt sich in Leverkusen vor: „Denke, dass jetzt der richtige Moment gekommen ist“

Xabi Alonso stellt sich in Leverkusen vor: „Denke, dass jetzt der richtige Moment gekommen ist“

6. Oktober 2022

News | Xabi Alonso ist neuer Trainer von Bayer 04 Leverkusen und übernimmt die Nachfolge von Gerardo Seoane. Am Donnerstag stellte sich der Spanier gleich der Presse vor. Xabi Alonso beginnt in Leverkusen: „Müssen viele Dinge erledigen“ Xabi Alonso (40) ist neuer Trainer bei Bayer 04 Leverkusen. Er übernimmt eine schwierige Aufgabe, denn die Werkself […]

Kehl warnt vor dem Duell gegen Bayern: „Wir müssen eine Schippe drauflegen“

Kehl warnt vor dem Duell gegen Bayern: „Wir müssen eine Schippe drauflegen“

6. Oktober 2022

News | Nach der Niederlage gegen den 1. FC Köln zeigte der BVB in Sevilla eine adäquate Reaktion. Trotzdem warnt Sebastian Kehl vor dem bevorstehenden Spiel gegen den FC Bayern. Man habe ein bisschen Glück gehabt und müsse eine bessere Leistung zeigen. Hoffnungsträger Moukoko und ein kritischer Sebastian Kehl Ein 4:1-Erfolg in der Champions League […]

Matarazzo: Gegen Union oder Bochum muss ein Sieg her

Matarazzo: Gegen Union oder Bochum muss ein Sieg her

6. Oktober 2022

News | Sollte der VfB Stuttgart auch in den anstehenden Spielen gegen Union und Bochum sieglos bleiben, steht Pellegrino Matarazzo vor dem Aus. Mit Adi Hütter und Sebastian Hoeneß werden intern bereits zwei mögliche Nachfolger diskutiert.  Matarazzo beim VfB Stuttgart unter Druck Nach acht Spieltagen in der Bundesliga ist der VfB Stuttgart noch immer sieglos. […]


'' + self.location.search