Mönchengladbach | Fanprojekt stellt sich gegen „Spießrutenlauf“ für viel kritisierten Rose

News

News | Bei Borussia Mönchengladbach herrscht dicke Luft. Seit dem feststehenden Wechsel von Marco Rose zu Borussia Dortmund zeigte die Formkurve der Mannschaft eindeutig nach unten. Das Fanprojekt verlangt dennoch keine vorzeitige Entlassung des inzwischen umstrittenen sowie unbeliebten Trainers.

Gladbacher Fanprojekt über Rose: „Wir fordern keinen Spießrutenlauf und Aufstand“

An Rosenmontag wurde der vorher schon in der Luft liegende Transfer von Marco Rose (44) bestätigt. Ihn zieht es im Sommer von Borussia Mönchengladbach zur anderen Borussia aus Dortmund. Sein jetziger Arbeitgeber bekam seitdem kein Bein mehr auf den Boden. Alle vier Pflichtspiele gingen verloren, sodass die Fohlen aus dem DFB-Pokal ausschieden sowie aus der Champions League höchstwahrscheinlich ausscheiden werden und in der Bundesliga sogar auf Rang neun zurückfielen. Aus der Fanszene hagelte es Kritik – teils auf wüste Art und Weise. Thomas Ludwig, der Vorsitzende des FPMG Supporters Club erklärte gegenüber der Rheinischen Post (via Kicker): „Wir sagen nicht, dass Marco Rose sofort vom Hof gejagt werden muss. Um Gottes Willen, wir fordern keinen Spießrutenlauf und keinen Aufstand.“

„Wir als Fanszene sagen nur, dass wir uns nicht mehr damit identifizieren können, dass Rose bei uns auf der Bank sitzt“, fuhr Ludwig fort. Die Saison habe noch etwa 80 Tage, in dieser Zeit sei es schwierig, die Spiele mit Leidenschaft zu verfolgen. Aber wenn diese 80 Tage um seien, wäre die „Begeisterung für die Borussia ungebrochen“, so der Leiter des Fanprojekts. Für etwas Stimmmungsaufhellung könnte ein Erfolg im heutigen Heimspiel (15.30 Uhr) über das ebenfalls kriselnde Bayer Leverkusen sorgen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo by Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Rettig sieht Peters als DFB-Präsident nicht geeignet: „Hat Schalke 04 desaströs hinterlassen“

Rettig sieht Peters als DFB-Präsident nicht geeignet: „Hat Schalke 04 desaströs hinterlassen“

22. Oktober 2021

News | Momentan wird über die Neubesetzung des DFB-Präsidentenpostens debattiert. Peters hatte erst kürzlich sein Interesse bekundet, doch Rettig sieht den ehemaligen Schalker Finanzvorstand als nicht geeignet für einen Posten dieser Rangordnung. Rettig wünscht sich Watzke als DFL-Aufsichtsratschef Geht es nach Andreas Rettig (58), ist Peter Peters (59) kein geeigneter Kandidat für die Nachfolge des DFB-Präsidenten. „Ich […]

FC Augsburg | Präsident Hofmann: „Wir würden auch ein zweites Corona überstehen“

FC Augsburg | Präsident Hofmann: „Wir würden auch ein zweites Corona überstehen“

22. Oktober 2021

News | Sportlich läuft es nicht rund für den FC Augsburg, dafür befindet man sich in einer guten finanziellen Situation. Trotz der Corona-Pandemie konnte man sich ohne große Probleme über Wasser halten. Hofmann kritisiert sportliche Leistung des FC Augsburg Bei der Mitgliederversammlung erklärte Finanzchef Michael Ströll: „Die Krise hat uns nicht so stark getroffen wie andere Vereine.“ Die […]

Erling Haaland wird dem BVB wochenlang fehlen

Erling Haaland wird dem BVB wochenlang fehlen

22. Oktober 2021

News | Das Verletzungspech des BVB will nicht enden, erneut wird nun auch Erling Haaland ausfallen. Mehrere Wochen wird der Stürmer nicht zur Verfügung stehen. Erling Haaland fällt erneut verletzt aus Der BVB hatte mit der herben 0:4-Niederlage in Amsterdam eigentlich schon genug Gepäck vor dem Bundesligaspiel gegen Arminia Bielefeld zu bewältigen. Doch das Verletzungspech […]


'' + self.location.search