Neven Subotic über Leistungssport: „Ich bin so angekotzt“

News

News | Neven Subotic gibt in einem Interview mit der Augsburger Allgemeinen Einblick in sein Inneres und verkündet, dass seine Karriere beendet sei, er nur noch keine Zeit hatte, „es offiziell zu machen“.

Neven Subotic beendet seine Karriere

In einem Interview mit der „Augsburger Allgemeinen“ wurde Neven Subotic (33) gefragt, ob seine Profi-Karriere beendet sei. „Ja“, antwortete der Ex-Dortmunder, „ich hatte nur noch keine Zeit, es offiziell zu machen.“ Den Fußball würde er noch lieben und er wird für immer ein Teil seines Lebens sein, erklärt Subotic. Nun sei in seinem Leben anderes wichtiger. In der Arbeit mit seiner Stiftung habe er eine „Bestimmung“ gefunden. So schön der Fußball sei, er bürge das Risiko, zu „verblenden“. Um dem entgegenzuwirken, gründete Subotic vor etwa zehn Jahren seine Stiftung. Schon während seiner Zeit als Profi sein die meisten Arbeitsstunden in die Stiftung geflossen und nicht in den Fußball. Das tägliche Training würde nur von 10 bis 13 Uhr dauern. Genügend Zeit für anderes, findet Subotic.



Und auch wenn er einigen Mannschaften noch was geben könnte, habe er kein Interesse mehr daran, seine Karriere fortzusetzen, weil es Zeit kosten würde. „Die habe ich nicht“, sagt Subotic. „Ich kann nicht mit 40 Jahren Fußball spielen und die Stiftung leiten. Ich mag mich weiterbilden. Möchte etwas aufbauen, das künftig mehr wert sein wird als etwas, was jedes Jahr weniger bedeutend ist.“ Seit Jahren würde er schon keine Fußballspiele mehr anschauen, „nur noch Highlights“. „Fußball per se interessiert mich nicht, aber ich freue mich für meine ehemaligen Kollegen“, sagte der ehemalige serbische Nationalspieler und fand klare Worte für den Leistungssport: „Ich bin so angekotzt, (…) weil vieles davon so irrelevant ist.“

Seine Zeit will er fortan komplett in seine Stiftung und in Weiterbildung investieren. „Frauen und Kinder sind bis zu sechs Stunden täglich unterwegs und schleppen verdrecktes Wasser. Man kann sich vorstellen, was passiert, wenn du jeden Tag verunreinigtes Wasser zu dir nimmst“, erklärt Subotic, der zuletzt für den SCR Altach in Österreich gespielt hat. „So wird Bildung Luxus und Wasser Pflicht.“

(Photo by Odd ANDERSEN / AFP)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Stimmen zum Bayernsieg gegen Leverkusen: „Was sie in den ersten Minuten gespielt haben, war brutal“

Stimmen zum Bayernsieg gegen Leverkusen: „Was sie in den ersten Minuten gespielt haben, war brutal“

30. September 2022

News | Der FC Bayern hatte am Freitagabend Bayer 04 Leverkusen zu Gast. Beide Mannschaften spielten zuvor unter ihrem Niveau. Der Rekordmeister gewann am Ende mit 4:0, schon zur Pause stand es 3:0.  Musiala nach Bayern-Sieg: „Müssen das Level jetzt behalten“ Alle fragten sich vor dem Spiel, wie der FC Bayern nach der Länderspielpause auftritt. […]

Bundesliga | 4:0! Musiala führt die Bayern zum Statement gegen Leverkusen!

Bundesliga | 4:0! Musiala führt die Bayern zum Statement gegen Leverkusen!

30. September 2022

News | Am Freitagabend des 8. Bundesliga-Spieltags empfing der FC Bayern München Bayer Leverkusen. Die Münchener lieferten eine über 90 Minuten äußerst konsequente Vorstellung und gewannen – auch in der Höhe verdient – 4:0. Ein Tor, zwei Assists: Musiala bei konzentrierter Bayern-Vorstellung im Mittelpunkt „Der Krisn-Hit“ titelte der Kicker am gestrigen Donnerstag – und damit ein […]

Bayern trifft auf Leverkusen: Die Aufstellungen zum Freitagsspiel

Bayern trifft auf Leverkusen: Die Aufstellungen zum Freitagsspiel

30. September 2022

News | Der FC Bayern bekommt es am Freitagabend zuhause mit Bayer 04 Leverkusen zu tun. Für beide Mannschaften verlief die Saison bisher relativ ausbaufähig.  Bayern gegen Leverkusen: Das sind die Aufstellungen Der FC Bayern hat vier Spiele nacheinander in der Bundesliga nicht gewinnen können. Alleine das ist schon eine Nachricht für sich. Deswegen steht […]


'' + self.location.search