Nullnummer am Millerntor – St. Pauli und Heidenheim trennen sich torlos

St. Pauli Millerntor
News

Spielbericht | Zum Topspiel des 10. Spieltags war der 1.FC Heidenheim zu Gast am Millerntor in St. Pauli. In einer kampf- und körperbetonten Partie trennten sich die beiden Mannschaften mit einem leistungsgerechten 0:0.

St.Pauli gehört die 1. Halbzeit, Heidenheim kommt besser aus der Kabine

Die Anfangsphase der Partie ging an die Heidenheimer, die mit guter Organisation und hoher Intensität zu Werke gingen. Nach einer guten Viertelstunde gelang es den „Kiezkickern“ dann allerdings, sich zunehmend aus dem Klammergriff der Gäste zu befreien und eigene Akzente zu setzen. Die beste Chance des ersten Durchgangs hatte Etienne Amenyido, der mustergültig bedient wurde, alleine vor dem Heidenheimer Tor  jedoch völlig verzog. Im Anschluss zogen sich die Schwaben dann zunehmend zurück und lauerten nahezu ausschließlich auf Konter, blieben jedoch weiterhin aggressiv und giftig im Spiel gegen den Ball. Es entwickelte sich ein Spiel, das vor allem von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt war, Torchancen blieben Mangelware. Folgerichtig ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

Mehr News und Stories rund um die 1. und 2. Bundesliga

Heidenheims Trainer Frank Schmidt schien in der Pause die richtigen Inhalte angesprochen zu haben, denn seine Mannschaft zeigte sich nach dem Seitenwechsel stark verbessert. In einer weiterhin hart umkämpften Partie übernahmen die Gäste nun wieder mehr die Kontrolle über das Spiel und kamen durch Beck (54.) und Kleindienst (64.) zu durchaus guten Torchancen. Die erste größere Gelegenheit für St. Pauli ließ bis zur 80. Minute auf sich warten und konnte durch den eingewechselten Igor Matanovic nicht verwertet werden. Am Ende stand ein leistungsgerechtes und hart umkämpftes 0:0, in dem St. Pauli die erste und Heidenheim die zweite Halbzeit bestimmte.

(Photo by Cathrin Mueller/Getty Images)

Kilian Thullen

Bosz, Rose & Co. im Herzen, die Bundesliga im Blick. Seinen Durst nach Gegenpressing und dynamischem Offensivspiel stillt Kilian vor allem in Deutschland. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Die letzten Achtelfinalentscheidungen fallen

90PLUS-Ticker: Die letzten Achtelfinalentscheidungen fallen

6. Dezember 2022

Der 90PLUS-Ticker für Dienstag, den 06. Dezember 2022. Die K.O.-Runde der WM läuft auf Hochtouren, die Spiele Nummer sieben und acht stehen an. Auch die nationalen Ligen behalten wir natürlich im Blick.   90PLUS-Ticker für den 06. Dezember  Sechs von acht Achtelfinalpartien sind bereits absolviert. Auch am heutigen Dienstag stehen zwei Partien auf dem Programm. […]

Michael Wimmer verlässt den VfB Stuttgart und will Cheftrainer sein

Michael Wimmer verlässt den VfB Stuttgart und will Cheftrainer sein

5. Dezember 2022

News | Michael Wimmer verlässt nach seiner Zeit als Co-Trainer und Interimstrainer den VfB Stuttgart. Es sei an der Zeit, einen neue Herausforderung anzunehmen. Michael Wimmer: „Den nächsten Schritt zu gehen“ Michael Wimmer (42) verlässt den VfB Stuttgart, nachdem der Verein die Verpflichtung von Bruno Labbadia (56) als Cheftrainer bestätigt hat. „Einvernehmlich“ habe man sich darauf […]

Offiziell: Bruno Labbadia neuer Trainer des VfB Stuttgart!

Offiziell: Bruno Labbadia neuer Trainer des VfB Stuttgart!

5. Dezember 2022

News | Die Trainerentscheidung beim VfB Stuttgart ist gefallen. Nicht Michael Wimmer wird die Mannschaft weiterhin betreuen, sondern ein neuer, externer Trainer. Dabei handelt es sich um einen alten Bekannten: Bruno Labbadia.  VfB Stuttgart: Labbadia neuer Trainer bei den Schwaben Der VfB Stuttgart hat eine Entscheidung auf der Trainerposition getroffen: Bruno Labbadia (56) übernimmt die […]


'' + self.location.search