Schalke | Verein bestätigt: erster Neuzugang steht fest

News

News | Der FC Schalke 04 steht im Sommer vor einem großen Umbruch. Soeben wurde die erste Neuverpflichtung bekannt. Danny Latza wechselt vom FSV Mainz 05 zu den Königsblauen, bei denen er einst das Fußballspielen erlernte.

Schalke: Latza kehrt zurück und unterschreibt für zwei Jahre

Schalke 04 wird den Abstieg in die 2.Bundesliga kaum noch verhindern können. Daher können sich die Verantwortlichen bereits auf die Kaderplanung für die kommende Saison fokussieren. Einen Führungsspieler für die kommende Spielzeit haben sie nun in Danny Latza (31) gefunden. Der defensive Mittelfeldspieler wird seinen auslaufenden Vertrag beim FSV Mainz 05, wo er seit 2015 145 Bundesliga-Partien absolvierte und die Kapitänsrolle einnahm, nicht verlängern. Stattdessen zieht es ihn nach Informationen des Kicker zurück nach Gelsenkirchen.

Dort beging Latza zwischen 1998 und 2011 seine ersten Schritte im Fußball. Er kam sogar auf drei Bundesliga-Einsätze. Über Darmstadt sowie Bochum fand er den Weg nach Mainz und etablierte sich in der höchsten Spielklasse. Latza wird auf Schalke einen Zweijahresvertrag unterzeichnen. Er soll zu einem der Gesichter des Neuaufbaus avancieren, der mit der Verpflichtung von Trainer Dimitrios Grammozis (42) bereits begonnen hatte.

Der Verein bestätigte den Transfer mittlerweile auf seiner Website. Der Zweijahresvertrag gilt ligaunabhängig und verlängert sich im Aufstiegsfall um ein weiteres Jahr. Peter Knäbel (54), der auf Schalke aktuell die sportlichen Geschicke leitet, sagte zum Transfer: „Dass sich Danny Latza trotz anderer Optionen für den FC Schalke 04 entschieden hat, ist in dieser herausfordernden Phase ein positives Zeichen für den gesamten Club.“

Latza selbst sagt zu seinem Wechsel: „Es macht mich unheimlich stolz, bald wieder für Schalke aufzulaufen. […] Ab Sommer will ich mit anpacken und dafür sorgen, dass wieder erfolgreichere Zeiten anbrechen.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo: Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Carro schlägt Alarm: „Bundesliga dient der Premier League als Ausbildungsliga“

Carro schlägt Alarm: „Bundesliga dient der Premier League als Ausbildungsliga“

21. Oktober 2021

Fernando Carro sorgt sich um die Bundesliga. Der Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen sieht eine Übermacht der Premier League.

2G-Reglung beim SC Freiburg: Volle Auslastung möglich

2G-Reglung beim SC Freiburg: Volle Auslastung möglich

21. Oktober 2021

Der SC Freiburg hat mitgeteilt, dass die Bundesliga-Heimspiele der Breisgauer ab sofort wieder voll ausgelastet werden können. Im Europa-Park Stadion gilt dann die 2G-Regelung.

Baumgart liefert „Fußballspruch des Jahres“ – Seedorf für soziales Engagement ausgezeichnet

Baumgart liefert „Fußballspruch des Jahres“ – Seedorf für soziales Engagement ausgezeichnet

21. Oktober 2021

Die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur hat Clarence Seedorf mit dem Walther-Bensemann-Preis ausgezeichnet. Darüber hinaus räumte Köln-Trainer Steffen Baumgart in der Kategorie „Fußballspruch des Jahres“ ab.


'' + self.location.search