Schalke | Verein bestätigt: erster Neuzugang steht fest

News

News | Der FC Schalke 04 steht im Sommer vor einem großen Umbruch. Soeben wurde die erste Neuverpflichtung bekannt. Danny Latza wechselt vom FSV Mainz 05 zu den Königsblauen, bei denen er einst das Fußballspielen erlernte.

Schalke: Latza kehrt zurück und unterschreibt für zwei Jahre

Schalke 04 wird den Abstieg in die 2.Bundesliga kaum noch verhindern können. Daher können sich die Verantwortlichen bereits auf die Kaderplanung für die kommende Saison fokussieren. Einen Führungsspieler für die kommende Spielzeit haben sie nun in Danny Latza (31) gefunden. Der defensive Mittelfeldspieler wird seinen auslaufenden Vertrag beim FSV Mainz 05, wo er seit 2015 145 Bundesliga-Partien absolvierte und die Kapitänsrolle einnahm, nicht verlängern. Stattdessen zieht es ihn nach Informationen des Kicker zurück nach Gelsenkirchen.

Dort beging Latza zwischen 1998 und 2011 seine ersten Schritte im Fußball. Er kam sogar auf drei Bundesliga-Einsätze. Über Darmstadt sowie Bochum fand er den Weg nach Mainz und etablierte sich in der höchsten Spielklasse. Latza wird auf Schalke einen Zweijahresvertrag unterzeichnen. Er soll zu einem der Gesichter des Neuaufbaus avancieren, der mit der Verpflichtung von Trainer Dimitrios Grammozis (42) bereits begonnen hatte.

Der Verein bestätigte den Transfer mittlerweile auf seiner Website. Der Zweijahresvertrag gilt ligaunabhängig und verlängert sich im Aufstiegsfall um ein weiteres Jahr. Peter Knäbel (54), der auf Schalke aktuell die sportlichen Geschicke leitet, sagte zum Transfer: „Dass sich Danny Latza trotz anderer Optionen für den FC Schalke 04 entschieden hat, ist in dieser herausfordernden Phase ein positives Zeichen für den gesamten Club.“

Latza selbst sagt zu seinem Wechsel: „Es macht mich unheimlich stolz, bald wieder für Schalke aufzulaufen. […] Ab Sommer will ich mit anpacken und dafür sorgen, dass wieder erfolgreichere Zeiten anbrechen.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo: Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

FC Bayern München: Der Weg aus der September-Krise

FC Bayern München: Der Weg aus der September-Krise

30. November 2022

News | Tabellenführer der Bundesliga, DFB-Pokal- sowie Champions-League-Achtelfinale: Für den deutschen Rekordmeister FC Bayern München läuft es sportlich rund. Das sah im September bei Neuer und Co. noch ganz anders aus. Die Gründe für den Aufschwung sind mannigfaltig. Bayerns Verantwortliche trafen sich zu drei „geheimen“ Treffen Im September befand sich der deutsche Rekordmeister FC Bayern […]

Bestätigt: VfB Stuttgart und Sven Mislintat gehen getrennte Wege!

Bestätigt: VfB Stuttgart und Sven Mislintat gehen getrennte Wege!

30. November 2022

News | In den letzten Tagen gab es einige offene Fragen rund um die Zukunft des VfB Stuttgart. Wie geht es mit Sven Mislintat weiter? Und wer wird neuer Trainer? Oder bleibt Michael Wimmer doch? Mislintat verlässt den VfB Stuttgart Am heutigen Mittwoch fiel beim VfB Stuttgart eine der Personalentscheidungen. Sven Mislintat, Sportdirektor bei den […]

RB Leipzig: Keine Winter-Shoppingtour für Neu-Geschäftsführer Eberl

RB Leipzig: Keine Winter-Shoppingtour für Neu-Geschäftsführer Eberl

30. November 2022

News | In wenigen Tagen beginnt ein neuer Lebensabschnitt für Max Eberl. Wenn der Erfolgsmanager Mitte Dezember sein Amt als Geschäftsführer Sport bei RB Leipzig offiziell übernimmt, muss er allerdings auf eines verzichten: Geld für kostspielige Transfers. Eberl sieht sich in Leipzig in strategischer Rolle Ab dem 15.12.2022 wird der Ex-Mönchengladbacher Geschäftsführer Sport, Max Eberl, […]


'' + self.location.search