Schalke | Knäbel-Vorstellung: S04 „auf ein sehr gutes Fundament bauen“

News

News | Peter Knäbel ist vom FC Schalke 04 offiziell als neuer Vorstand Sport und Kommunikation vorgestellt worden. In einer Pressekonferenz hat Knäbel über seine Pläne mit „Königsblau“ gesprochen.

Knäbel: Fußball muss auf Schalke wieder „in den Vordergrund“

Nachdem Peter Knäbel (54) das Amt vor vier Woche interimsweise angetreten hatte, wurde er am Mittwoch offiziell als neuer Vorstand Sport und Kommunikation des FC Schalke 04 vorgestellt. „Peter Knäbels Arbeit ist geprägt von strategischem Denken und einer klaren Handschrift. Das hat er nicht nur in den letzten drei Jahren als Technischer Direktor für Nachwuchs und Entwicklung, sondern auch in den vergangenen Wochen als Gesamtverantwortlicher unter Beweis gestellt“, so Dr. Jens Buchta, Vorsitzender des Schalker Kontrollgremiums.

Auf einer Pressekonferenz am Mittwoch-Mittwoch hat Knäbel genauer über seine Pläne mit Schalke gesprochen. „Ich habe die letzten vier Wochen bereits einen tieferen Einblick gewinnen können. Auch für mich sind drei Punkte sehr wichtig“, leitete der 54-Jährige ein. Zunächst: „Wir gehen den gemeinsam eingeschlagenen Weg konsequent weiter. Wir werden die Zukunft für Schalke mit Schalkern wie Norbert Elgert, Mathias Schober, Gerald Asamoah und Mike Büskens gestalten. Wir wollen die gesamte Belegschaft mitnehmen.“

Knäbel sei es außerdem wichtig, den Fokus aufs Wesentliche zurückzuversetzen. „Der Fußball muss in den Vordergrund, nachdem zuletzt viele kontroverse Diskussionen entstanden sind“, erklärte er. „In meinem Vereinsverständnis diskutiert man kontrovers. Aber wenn eine Entscheidung gefällt ist, trägt man sie gemeinsam nach innen und außen weiter.“ Positiv stellte Knäbel heraus: „Wir können uns jetzt personell und strukturell langfristig aufstellen. Wir haben die Planungssicherheit, die wir brauchen. Wir werden alles daransetzen, dass wir Schalke auf ein sehr gutes Fundament bauen.“

Knäbel zur Kaderplanung: „Studieren zweite Liga intensiv“

Ein gutes Fundament braucht auch der zukünftige Kader des FC Schalke. Der Abstieg in Liga zwei scheint nahezu festzustehen, auch in Gelsenkirchen macht man sich da keine Illusionen mehr. „Wir müssen in erster Linie Qualität haben. Wir gehen nicht blauäugig in die Zukunft und studieren die zweite Liga intensiv. Es ist ein sehr physischer Fußball“, sagte Knäbel zur Kaderplanung. „Auf der einen Seite müssen die Spieler diesen Kampf annehmen, auf der anderen Seite brauchen wir die fußballerische Qualität, um uns oben festzusetzen. Dafür brauchen wir Mentalität und druckresistente Spieler.“ Der bereits verpflichtete Danny Latza (31) gilt hier als Beispiel.

Um sich sportlich vernünftig aufstellen zu können, wird Schalke neben Knäbel noch einen neuen Sportdirektor benötigen. Zur Personalsuche sagte Knäbel: „Wir können die große Aufgabe, die uns bevorsteht, nicht allein bewältigen.“ Man rede über das Anforderungsprofil und glaube, dass in absehbarer Zeit eine gute Lösung für Schalke 04 zu finden.

Foto: IMAGO

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Tottenham nimmt Kontakt zum aus der Bundesliga umworbenen Cho auf

Tottenham nimmt Kontakt zum aus der Bundesliga umworbenen Cho auf

24. Januar 2022

News | Mohamed-Ali Cho steht unter anderem auf dem Zettel von Borussia Dortmund sowie RB Leipzig und befindet sich nun im Visier der Tottenham Hotspur. Tottenham arbeitet an Verpflichtung von Cho Mohamed-Ali Cho (18) genießt bereits ein hohes Ansehen bei zahlreichen internationalen Klubs. Der Angreifer des SCO Angers gehörte bereits zu den Kandidaten bei Borussia Dortmund […]

Wolfsburg | Schmadtke: Rückendeckung für Kohfeldt „genauso stabil wie zuvor“

Wolfsburg | Schmadtke: Rückendeckung für Kohfeldt „genauso stabil wie zuvor“

24. Januar 2022

News | Der VfL Wolfsburg befindet sich in einer tiefen Krise. Jörg Schmadtke bezog nun öffentlich Stellung und richtete den Blick auf das anstehende Heimspiel gegen Fürth. Wolfsburg-Geschäftsführer Schmadtke zur Fürth-Partie: „Für uns alle ein Endspiel“ Der VfL Wolfsburg sammelte in den letzten neun Bundesliga-Spielen lediglich zwei von mageren 27 Punkten ein und fiel auf Rang 15 ab. […]

Leverkusen | Berater kündigt Alario-Abgang an

Leverkusen | Berater kündigt Alario-Abgang an

24. Januar 2022

News | Bayer Leverkusen gab am Wochenende den Transfer von Sardar Azmoun zur neuen Saison bekannt. Noch schlechter stehen damit die Chancen für Lucas Alario, den es wegzieht.  Leverkusen: Alario darf im Sommer für acht Millionen Euro gehen Nur wenige Stunden nach dem ungefährdeten 5:1-Heimsieg über den FC Augsburg verkündete Bayer Leverkusen die Verpflichtung von Sardar Azmoun (27). […]


'' + self.location.search