Leverkusen | Rolfes stellt klar: Schick „wird auch nächste Saison bei uns spielen“

schick
News

News | Patrick Schick gehört nachweislich zu den besten Stürmern der Bundesliga – das weckt Interesse. Sowohl Sportchef Simon Rolfes als auch Fernando Carro, Geschäftsführer von Bayer Leverkusen, stellen nun allerdings klar, dass der Tscheche die Werkself nicht verlassen wird.

Schick: Bester Bundesliga-Stürmer nach Lewandowski

Mit 22 Toren in 25 Partien ist Patrick Schick (26) nach Robert Lewandowski der beste Angreifer dieser Bundesliga-Saison. Der Tscheche ist im Sommer 2020 zu Bayer Leverkusen gewechselt, hatte in seinem ersten Jahr mit nur neun Treffern allerdings noch Anlaufschwierigkeiten. Nun hat Schick seine Torausbeute deutlich nach oben geschraubt – und das weckt Interesse. In den vergangenen Wochen wurde der 26-Jährige mit mehreren Vereinen in Verbindung gebracht, allen voran als möglicher Lewandowski-Nachfolger beim FC Bayern München.

Die Leverkusener Verantwortlichen haben nun allerdings gemeinschaftlich klargestellt, dass Schick der „Werkself“ weiter erhalten bleiben wird. „Wegen Patrik braucht sich niemand bei uns zu melden. Dass ein Top-Stürmer seiner Klasse Begehrlichkeiten weckt, ist normal. Aber: Er wird auch nächste Saison bei uns spielen, das ist ganz klar“, schob Sportchef Simon Rolfes (40) gegenüber Bild einem möglichen Wechsel den Riegel vor. Auch Geschäftsführer Fernando Carro (57) stellt im Interview mit dem Kölner Stadt-Anzeiger klar: „Patrik Schick ist für uns immens wichtig. Er fühlt sich hier wohl. Wir wollen ihn halten. Er steht nicht zum Verkauf.“

Mehr News und Stories rund um die Bundesliga

2020 hat Leverkusen 26,5 Millionen Euro an die AS Roma für die Dienste Schicks bezahlt. Zuvor hatte er in einem Leihjahr bei RB Leipzig auf sich aufmerksam gemacht. Der Vertrag des 33-fachen Nationalspielers ist noch bis 2025 gültig, von einer Ausstiegsklausel ist nichts bekannt. Leverkusen hält somit alle Trümpfe in der Hand.

(Photo by DANIEL ROLAND/AFP via Getty Images)

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Hertha BSC: Lars Windhorst will weg!

Hertha BSC: Lars Windhorst will weg!

5. Oktober 2022

News: Mit großen Ambitionen investierte Lars Windhorst in die Hertha aus Berlin. Nach einer sportlich äußerst schweren Zeit und Nebengeräuschen außerhalb des Feldes, will der Investor die Zusammenarbeit beenden. Windhorst – „Keine Perspektive für eine erfolgreiche wirtschaftliche Zusammenarbeit“ Zuletzt berichtete der „SPIEGEL“, dass der 45-Jährige eine israelische Sicherheitsfirma beauftragte, um Ex-Hertha-Präsident Gegenbauer aus dem Amt […]

Bayer Leverkusen: Abschied von Seoane fix? – Alonso übernimmt offenbar

Bayer Leverkusen: Abschied von Seoane fix? – Alonso übernimmt offenbar

5. Oktober 2022

News | Gerardo Seoane steht nach Bayer Leverkusens Niederlage gegen den FC Porto vor dem Aus. Die positiven Ergebnisse, die Vorstand Fernando Carro „sehr, sehr, sehr kurzfristig“ forderte, bleiben weiterhin aus. Xabi Alonso scheint der Nachfolger zu werden. Tah stellt sich hinter Seoane – Rolfes und Carro schweigen Als Anthony Taylor am späten Dienstagabend das […]

Rafael Benitez: „Ich mag die Bundesliga“

Rafael Benitez: „Ich mag die Bundesliga“

5. Oktober 2022

News | Rafael Benitez hat in einem Interview bekannt gegeben, dass er bald gerne wieder als Trainer arbeiten möchte und sich dabei eine Herausforderung in Europa, vor allem aber auch in der deutschen Bundesliga vorstellen kann. Rafael Benitez über die Bundesliga: „Aktuell finde ich gut, wie Union und Freiburg mitmischen“ In einem kicker-Interview hat sich […]


'' + self.location.search