Chancen auf beiden Seiten: Remis zwischen St. Pauli und Darmstadt

St. Pauli Darmstadt
News

News | Das Zweitligatopspiel am Samstagabend fand am Millerntor statt. St. Pauli bekam es hier mit Darmstadt 98 zu tun. Nach einem umkämpften Spiel trennten sich beide mit 1:1. 

St. Pauli mit Chancenplus, Darmstadt hält dagegen

Der FC St. Pauli legte gut los und sorgte gleich für den ersten gefährlichen Ball in den Strafraum der Lilien. In höchster Not klärten die Hessen den Ball noch. Beide Mannschaften hatten einen offensiven Plan. Ein gefährlicher Flankenball der Gäste wurde vom eigenen Mann beinahe in das Tor verlängert, doch die Latte rettete für den FC St. Pauli. Wenig später versuchte es Fabian Holland mit einem Schlenzer, war aber nicht richtig justiert. Der Ball ging deutlich am Tor vorbei. Die Gastgeber hatten nach zwölf Minuten eine Möglichkeit durch Marcel Hartel, Marcel Schuhen hatte damit aber keine Probleme.

Es war einiges los am Millerntor. Afeez Armee testete Schuhen nach 21 Minuten mit einem schönen Distanzschuss, dieser konnte aber parieren. St. Pauli gewann einige Bälle schon im Mittelfeld, war aggressiv. Auf beiden Seiten flogen viele Flanken in den Strafraum, die beiden Abwehrreihen stellten sich aber zunehmend gut darauf ein und köpften die Bälle aus der Gefahrenzone. Die größte Chance im Spiel hatte St. Pauli, als Jackson Irvine alleine auf Schuhen zulief, aber scheiterte. St. Pauli machte weiter, Etienne Amenyido scheiterte in der 43. Minute nach gutem Solo. Mit dem 0:0 ging es in die Kabine.

Weitere News und Berichte rund um den deutschen Fußball 

Darmstadt trifft per Traumtor, St. Pauli antwortet

Die erste gute Chance der zweiten Halbzeit gehörte Darmstadt. Ein Zimmermann-Kopfball nach einem Eckball wurde kurz vor der Linie noch geklärt. Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit ging klar an die Lilien. Ein hoher Ball nach dem anderen flog in den Strafraum, die Hausherren konnten aber immer wieder einen Fuß dazwischen bekommen. Direkt nach der Druckphase zeigte sich St. Pauli, Amenyido hatte einen guten Kopfball, der aber zu unplatziert war. In der 60. Minute traf Darmstadt durch Frank Ronstadt zum 0:1. Es war ein absolutes Traumtor. Von links zog er in die Mitte, machte zwei Übersteiger und schoss den Ball perfekt in die rechte obere Ecke.

Danach spielte Darmstadt sofort auf das zweite Tor. Die Euphorie hielt aber nicht lange an, denn in der 70. Minutee gleich der FC St. Pauli aus. Lukas Daschner, vorher eingewechselt, erzielte das 1:1 nach einer schönen Kombination. Es gab Chancen auf beiden Seiten, vor allem ruhende Bälle waren immer sehr gefährlich. In der 85. Minute traf St. Pauli nur das Aluminium, nach einem Eckball war es Daschner, der aus kurzer Distanz an die Latte köpfte. Am Ende konnte keine der beiden Mannschaften noch den Siegtreffer erzielen. Darmstadt holte einen Punkt nach einer schwierigen Partie gegen einen guten Gegner.

(Photo by Martin Rose/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Hessenderby im Pokal: Die Aufstellungen zu Frankfurt gegen Darmstadt

Hessenderby im Pokal: Die Aufstellungen zu Frankfurt gegen Darmstadt

7. Februar 2023

News | Eintracht Frankfurt spielt eine gute Saison, trumpft nicht nur in der Bundesliga auf. Die Hessen spielen nun aber gegen einen starken Gegner, den SV Darmstadt 98, der im DFB-Pokal einige Ambitionen mitbringt. Der Zweitligist liegt nämlich aktuell auf Aufstiegskurs.  Frankfurt gegen Darmstadt: Die Aufstellungen zum Spiel Eintracht Frankfurt empfängt am Dienstagabend den SV […]

DFB-Pokal: Späte Tore bescheren Freiburg den Sieg beim SV Sandhausen!

DFB-Pokal: Späte Tore bescheren Freiburg den Sieg beim SV Sandhausen!

7. Februar 2023

News | Der SC Freiburg war am Dienstagabend im DFB-Pokal zu Gast beim SV Sandhausen. Es war am Ende ein knapper Sieg der Freiburger, dennoch reichte das 2:0 natürlich für den Viertelfinaleinzug.  Freiburg hat mehr Chancen Beide Mannschaften erwischten einen ordentlichen Start. Freiburg hatte gleich in der Anfangsphase drei gute Offensivaktionen ohne den außerordentlich guten Abschluss. […]

Ruhnert ordnet die Tabellensituation von Union ein – „surreal“

Ruhnert ordnet die Tabellensituation von Union ein – „surreal“

7. Februar 2023

News | Im Zuge einer Medienrunde ordnete Unions Geschäftsführer die Tabellensituation des Vereins ein. Der Funktionär zeigt sich selbst überrascht. Ruhnert blickt auf straffes Programm von Union Der Erfolg von Fußball-Bundesligist Union Berlin überrascht selbst Geschäftsführer Oliver Ruhnert (51). „Wir fahren als Zweiter nach Leipzig, am 20. Spieltag, wenn das nicht surreal ist“, sagte er […]