Transfercheck | Manchester United und Antony – die Zeit läuft

Trending

Der Transfermarkt ist längst auf seinem Höhepunkt angekommen. Abschiede wurden verkündet, Neuzugänge festgezurrt, Spieler, deren Verträge auslaufen, treffen Entscheidungen. Und die Gerüchteküche brodelt natürlich.

Ab sofort wird 90PLUS an jedem Freitag, immer um 20 Uhr, ein Update zu den Geschehnissen auf dem Transfermarkt liefern. Was ist in den letzten Tagen passiert? Welche Gerüchte kursieren aktuell und welche Transfers wurden offiziell verkündet? Diese Kernfragen sollen in einem wöchentlichen Überblick beantwortet werden.

Kalajdzic? Bruno Lage lässt alles offen

Viel wurde diesen Sommer über die Zukunft von Sasa Kalajdzic spekuliert. Anfangs wurden der FC Bayern und Borussia Dortmund als heißeste Kandidaten genannt. Zuletzt hörte man auch vereinzelt von einem Interesse Manchester Uniteds. Nun sind die Wolves ins Rennen eingestiegen. Bruno Lage hielt sich auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen Newcastle allerdings bedeckt: „Ein Angebot für Kalajdzic? Wir sind auf dem Markt um Lösungen zu finden und wir wollen einen Stürmer. Wir wollen unterschiedliche Profile. Das ist alles, was ich sagen kann. Ich kann sehen, dass Adama Traoré glücklich ist. Ich bin zufrieden mit ihm und glaube, dass er auch zufrieden mit uns ist. Abgänge? Alles kann passieren.“

 

Laut den Informationen von Fabrizio Romano heißt das übersetzt: Der VfB Stuttgart hat ein Angebot in Höhe von 15 Millionen Euro für den Österreicher abgelehnt. Platz im Kader wäre für Kalajdzic, da Patrick Cutrone an den italienischen Zweitligisten Como abgegeben wurde, wo er unter anderem auf Cesc Fàbregas treffen wird.

Pariser Umbauarbeiten laufen weiter – „Spieler die warten zu gehen und Spieler, die zu uns kommen wollen“

Mit Hugo Ekitiké, Nordi Mukiele, Renato Sanches und Vitinha war Paris Saint-Germain diesen Sommer bereits ordentlich auf Shoppingtour. Bis zum Deadline Day am Donnerstagabend soll sich allerdings noch einiges tun. „Es gibt Spieler, die warten zu gehen und Spieler, die zu uns kommen wollen“, so Christophe Galtier.

Fabián Ruíz SSC Napoli Paris Saint-Germain

Photo by Valerio Pennicino/Getty Images

Wie Fabrizio Romano berichtet, soll es sich bei den Abgängen um Leandro Paredes handeln, der sich zeitnah Juventus anschließen wird. Auch Rafinha Alcántara, der Bruder von Ex-Bayern-Spieler Thiago, steht auf der Verkaufsliste. Die Zukunft des ehemaligen Dortmunders Abdou Diallo sowie Mauro Icardi, Édouard Michut und Idrissa Gueye soll bald geklärt werden. Zudem ziehe es Keylor Navas zur SSC Napoli. Im Gegenzug arbeite PSG an einer Verpflichtung von Fabián Ruíz.

Ajax blockt Antonys Wechsel zu Manchester United weiter

Wohl kaum ein anderer Verein hat diesen Sommer transfertechnisch so viele Schlagzeilen gemacht, wie Manchester United – nicht zuletzt aufgrund einer möglichen Verpflichtung von Frenkie De Jong. Nun interessiert sich die Mannschaft von Erik ten Hag für einen seiner Ex-Spieler: Antony. Ursprünglich hatte ihm Ajax – nach den Abgängen von Stammspielern wie André Onana (Inter), Nicolás Tagliafico (Olympique Lyonnais), Ryan Gravenberch, Noussair Mazraoui (beide FC Bayern), Sébastien Haller (Borussia Dortmund) und Lisandro Martínez, der ten Hag nach Manchester folgte – das Preisschlild „unverkäuflich“ um den Hals gehängt.

Das kümmert die Spielerseite relativ wenig. Laut Meldungen von Fabrizio Romano ist Antony enttäuscht von seinem Arbeitgeber und will weiter versuchen, den Transfer durchzubekommen. Einmal mehr hat er den Vereinsverantwortlichen kommuniziert, dass er nur zu Manchester United will.

 

 

Mike Verweij fügt daher hinzu, dass es am Freitagmittag ein weiteres Angebot seitens United in Höhe von 90 Millionen Euro gegeben haben soll, bei dem allerdings noch nicht klar ist, ob in diesem Boni eingerechnet sind. Ajax zeigte sich unbeeindruckt und lehnte auch dieses ab. Der vereinsseitige Standpunkt ist klar. Bis Donnerstagabend hat Manchester United Zeit, die Niederländer vom Gegenteil zu überzeugen. T minus sechs Tage – Die Zeit läuft.

Das könnte in Kürze auf dem Transfermarkt passieren

West Ham United steht kurz vor der Verpflichtung von Lucas Paquetá, vermeldet Fabrizio Romano. Diesen Freitagmorgen soll es neue Gespräche gegeben haben, bei denen der Europa-League-Halbfinalist der Vorsaison zu einer Einigung mit Olympique Lyonnais gekommen ist. Der Deal befinde sich nun auf der Zielgeraden. Mit dem Spieler selbst besteht bereits Einigkeit. Diesen Samstag soll Paquetá in London zum Medizincheck und dem Unterzeichnen der Vertragspapiere aufschlagen.

 

 

„Nach dem dritten Versuch zur Qualifikation für die Champions League fühle ich mich völlig leer. Ich kann nicht mehr. Es ist an der Zeit, dass es ein anderer versucht.“ Mit diesen Worten beendete Dejan Stanković seine Amtszeit bei Roter Stern Belgrad. In besagtem Versuch fand sich seine Mannschaft vor der Aufgabe, gegen Maccabi Haifa einen 2:3-Rückstand zu drehen. Bis kurz vor Schluss waren sie mit einem 2:1 auf Kurs Verlängerung. In der 90. Minute jedoch trümmerte Stürmer Milan Pavkov eine Freistoßflanke ins eigene Tor zum 2:2-Endstand. Nachfolger wird Miloš Milojević, zwischen 2019 und 2021 Co-Trainer unter Stanković. Milojević war nach seiner Entlassung bei Malmö FF zuletzt vereinslos. Dejan Stanković verabschiedet sich derweil mit drei Meisterschaften und zwei Doublesiegen in der heimischen Superliga.

 

 

Ander Herrera steht kurz vor einer Rückkehr zu Jugendverein Athletic Club. Wie Le Parisien berichtet, soll sein Vertrag bei Paris Saint-Germain bereits aufgelöst worden sein und sich der Mittelfeldspieler so ablösefrei den Basken anschließen können. Zur Stunde würden die Vertragspapiere vorbereitet werden, sodass der Deal schnellstmöglich durchgehen kann.

Auswahl zuletzt vermeldeter Transfers

  • Casemiro (Real Madrid C.F.) -> Manchester United
  • Emerson Palmieri (Chelsea FC) -> West Ham United
  • Eric Bailly (Manchester United) -> Olympique de Marseille (Leihe)
  • Samuel Umtiti (FC Barcelona) -> U.S. Lecce (Leihe)
  • Marin Pongračić (VfL Wolfsburg) -> U.S. Lecce (Leihe)
  • Dele Alli (Everton FC) -> Beşiktaş JK (Leihe)
  • Arkadiusz Milik (Olympique de Marseille) -> Juventus
  • Alexander Isak (Real Sociedad San Sebastian) -> Newcastle United
  • Eric Junior Dina Ebimbe (Paris Saint-Germain) -> Eintracht Frankfurt
  • Dedryck Boyata (Hertha BSC) -> Club Brügge
  • Joel Pohjanpalo (Bayer Leverkusen) -> Venezia FC
  • Adrian Fein (FC Bayern München) -> Excelsior Rotterdam
  • Philipp Klement (VfB Stuttgart) -> 1. FC Kaiserslautern
  • Marco John (TSG Hoffenheim) -> SpVgg Greuther Fürth

Photo by Matthias Hangst/Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Xabi Alonso stellt sich in Leverkusen vor: „Denke, dass jetzt der richtige Moment gekommen ist“

Xabi Alonso stellt sich in Leverkusen vor: „Denke, dass jetzt der richtige Moment gekommen ist“

6. Oktober 2022

News | Xabi Alonso ist neuer Trainer von Bayer 04 Leverkusen und übernimmt die Nachfolge von Gerardo Seoane. Am Donnerstag stellte sich der Spanier gleich der Presse vor. Xabi Alonso beginnt in Leverkusen: „Müssen viele Dinge erledigen“ Xabi Alonso (40) ist neuer Trainer bei Bayer 04 Leverkusen. Er übernimmt eine schwierige Aufgabe, denn die Werkself […]

Bauchverletzung: WM-Aus für Kyle Walker droht

Bauchverletzung: WM-Aus für Kyle Walker droht

6. Oktober 2022

News | Kyle Walker musste gegen Manchester United wegen einer Bauchverletzung ausgewechselt werden. Ob der Verteidiger bis zur WM in sechs Wochen fit wird, ist fraglich. Guardiola über Walker: „Er wird eine Weile ausfallen“ Pep Guardiola, Trainer von Manchester City, weiß nicht, ob der englische Verteidiger Kyle Walker (32), der sich von seiner Verletzung erholt, […]

Kehl warnt vor dem Duell gegen Bayern: „Wir müssen eine Schippe drauflegen“

Kehl warnt vor dem Duell gegen Bayern: „Wir müssen eine Schippe drauflegen“

6. Oktober 2022

News | Nach der Niederlage gegen den 1. FC Köln zeigte der BVB in Sevilla eine adäquate Reaktion. Trotzdem warnt Sebastian Kehl vor dem bevorstehenden Spiel gegen den FC Bayern. Man habe ein bisschen Glück gehabt und müsse eine bessere Leistung zeigen. Hoffnungsträger Moukoko und ein kritischer Sebastian Kehl Ein 4:1-Erfolg in der Champions League […]


'' + self.location.search