Transfercheck | Inter holt Lukaku in Dreifach-Deal zurück – sorgt ten Hag für Ajax-Klassentreffen bei Manchester United?

Lukaku Inter Serie A Transfer
Trending

Die Saison 2021/22 steht in den Geschichtsbüchern. Das heißt auch, dass Schwung in den Transfermarkt kommt. Abschiede wurden verkündet, Neuzugänge festgezurrt, Spieler, deren Verträge auslaufen, treffen Entscheidungen. Und die Gerüchteküche brodelt natürlich.

Ab sofort wird 90PLUS an jedem Freitag, immer um 20 Uhr, ein Update zu den Geschehnissen auf dem Transfermarkt liefern. Was ist in den letzten Tagen passiert? Welche Gerüchte kursieren aktuell und welche Transfers wurden offiziell verkündet? Diese Kernfragen sollen in einem wöchentlichen Überblick beantwortet werden. 

Inter kurz vor Dreifach-Transfer

Vergangene Saison musste Inter den Meistertitel an Stadtrivale Milan abtreten. Um sicherzustellen, dass der Scudetto wieder auf die blauschwarze Seite der Stadt wechselt, arbeitet der Klub nun an einem Dreifach-Deal. Laut Informationen von Fabrizio Romano hat Ex-Dortmunder Henrikh Mkhitaryan seinen Medizincheck bereits absolviert und wird einen Vertrag bis 2024 unterschreiben. Auch die Verpflichtung von André Onana soll zeitnah bekanntgegeben werden.

 

 

Der größte Transfer ist allerdings eine Rückholaktion, die von Romelu Lukaku. In der Meistersaison 2020/21 war der Belgier Inters bester Torschütze (24 Tore), Vorlagengeber (11 Assists) und Scorer (35 Punkte).

 



 

Nach einer eher durchwachsenen Zeit bei Chelsea, als Lukaku lediglich acht Treffer in 26 Spielen gelangen, kehrt er nun leihweise und ohne Kaufoption, beziehungsweise -pflicht bis 2023 nach Mailand zurück. Sein neues Gehalt sowie die Leihgebühr sollen sich auf je rund 8 Millionen Euro belaufen.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

BVB macht Haller-Deal fix

Borussia Dortmund hat seinen Nachfolger für Erling Haaland gefunden. Ex-Frankfurter Sébastien Haller wird sich Schwarzgelb für 35 Millionen Euro anschließen.

Haller Borussia Dortmund

Photo by FRANCOIS WALSCHAERTS/AFP via Getty Images

Der Medizincheck soll bereits stattgefunden haben. Die Vertragsunterzeichnung soll nur noch eine Frage der Zeit sein, berichtet Fabrizio Romano. Haller ist, nach Nico Schlotterbeck, Niklas Süle, Karim Adeyemi, Jaden Braaf sowie Salih Özcan der sechste BVB-Transfer in Jahr 1 nach der Ära Michael Zorc.

Manchester United: Ajax-Klassentreffen dank ten Hag?

Manchester United möchte unter Neu-Trainer Erik ten Hag auch einen Neustart wagen. Das Objekt der Begierde heißt dabei weiterhin Frenkie De Jong. Wie Fabrizio Romano berichtet, gab es diese Woche weitere Kontakte zwischen beiden Vereinen. Der FC Barcelona besteht dabei auf 86 Millionen Euro. Genau der Summe, die sie 2019 an Ajax überwiesen. Barcelona braucht das Geld dringend, um es in weitere Transfers, wie zum Beispiel die von Bernardo Silva oder Robert Lewandowski zu reinvestieren. Besonders, da, laut Informationen von Manuel Veth der FC Bayern die Katalanen für nicht besonders kreditwürdig hält und auf Direktzahlung besteht.

 

Frenkie De Jong ist aber nicht der einzige Absolvent der Ajax-Schule, an dem Manchester United interessiert ist. Ein weiterer Name soll Antony sein. Erste Gespräche zwischen beiden Vereinen sollen bereits stattgefunden haben. Aufgrund des De-Jong-Deals gäbe es bislang aber noch nichts Konkreteres. Da Ajax unter anderem mit Noussair Mazraoui, Ryan Gravenberch (beide FC Bayern), Sébastien Haller (Borussia Dortmund), André Onana (Inter) sowie ten Hag selbst einen gehörigen Aderlass hinnehmen musste, hängen sie ihren verbliebenen Leistungsträgern entsprechende Preisschilder um den Hals. Selbiges gelte auch im Falle von Lisandro Martínez sowie Jurriën Timber. Maximal einen davon will Ajax diesen Sommer noch ziehen lassen. Das aber nur für einen „unglaublichen“ Preis, also alles ab 45 Millionen nach oben. Beide Spieler sollen bei Erik ten Hag hoch im Ranking stehen. Etwaige Deals, genauso wie im Falle von Antony sind allerdings – Stand heute – weit entfernt.

Das könnte in Kürze auf dem Transfermarkt passieren

Stefan Ortega steht kurz vor einem Wechsel zu Manchester City. Beide Parteien, berichtet Fabrizio Romano, sollen sich über einen Wechsel bereits einig sein. Bevor der Deal finalisiert werden könne, müsse aber noch die Zukunft des Ex-Düsseldorfers Zack Steffen geklärt werden. Dem Noch-Bielefelder sollen mehrere Angebote vorliegen. Annehmen möchte er allerdings das als Manchester Citys Ersatztorhüter.

 

 

Union Berlin muss wohl den nächsten großen Abgang hinnehmen. Wie The Telegraph berichtet, steht Premier-League-Aufsteiger Nottingham Forest kurz vor der Verpflichtung von Taiwo Awoniyi. Rund 19 Millionen Euro lassen sie sich den Transfer kosten, zehn Prozent davon gehen an Ausbildungsklub Liverpool. In der vergangenen Saison verhalf Awoniyi den Köpenickern mit 15 Toren zur Europa-League-Qualifikation.

Salihamidžić steht vor einem Abgang vom FC Bayern. Aber nicht Sportvorstand Hasan, sondern Filius Nick. Dabei soll es sich um eine anderthalbjährige Leihe zu Alphonso Davies‘ Heimatklub Vancouver Whitecaps handeln. Zuvor wird Salihamidžić Jr. aber noch seinen Vertrag beim Rekordmeister bis 2025 verlängern.

Sein Vater beseitigte derweil sämtliche Gerüchte um eine Verpflichtung Cristiano Ronaldos. „Cristiano Ronaldo ist ein Topspieler mit einer herausragenden Karriere. Das Gerücht, das im Umlauf ist, ist allerdings ein Gerücht, an dem nichts dran ist“, so der Sportvorstand im Interview mit Florian Plettenberg.

Das Comeback von Paul Pogba bei Juventus rückt immer näher. Laut Informationen von Fabrizio Romano besteht Einigkeit zwischen sämtlichen Parteien. Anfang Juli soll der Vertrag unterschrieben und der Wechsel offiziell gemacht werden. Der französische Weltmeister schließt sich Juventus somit zum zweiten Mal ablösefrei an, nachdem er 2016 für die damalige Weltrekordsumme von 105 Millionen Euro zu Manchester United ging.

 

 

Olympique Lyon steht kurz vor der Verpflichtung von Feyenoords Linksverteidiger Tyrell Malacia. Wie Fabrizio Romano berichtet, sollen sich beide Klubs auf eine Ablöse von 15 Millionen Euro verständigt haben. Es gelte jetzt noch die letzten Details zu klären, bevor der Wechsel offiziell gemacht werden könne. Auch Premier-League-Klubs sollen an Malacia interessiert gewesen sein, der sich aber letztlich aufgrund einer Zusammenarbeit mit Landsmann und Ex-Bundesliga-Trainer Peter Bosz für OL entschied. Vergangene Saison erreichte Malacia mit Feyenoord das erste Endspiel der Europa Conference League, unterlag dort der AS Roma allerdings 0:1.

Auswahl zuletzt vermeldeter Transfers

  • Sadio Mané (Liverpool FC) -> FC Bayern München
  • Mario Götze (PSV Eindhoven) -> Eintracht Frankfurt
  • Lucas Alario (Bayer Leverkusen) -> Eintracht Frankfurt
  • Stefan Ilsanker (Eintracht Frankfurt) -> Genoa CFC
  • Erik Durm (Eintracht Frankfurt) -> 1. FC Kaiserslautern
  • László Bénes (Borussia Mönchengladbach) -> Hamburger SV
  • Armel Bella Kotchap (VfL Bochum) -> Southampton FC
  • Jordi Osei-Tutu (Rotherham FC) -> VfL Bochum
  • Nayef Aguerd (Stade Rennais) -> West Ham United
  • Calvin Ramsay (Abderdeen FC) -> Liverpool FC
  • Nick Pope (Burnley FC) -> Newcastle United
  • Enzo Fernández (River Plate) -> SL Benfica

Photo by Marco Luzzani/Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Durchbruch: Raspadori vor Wechsel zu Napoli

Durchbruch: Raspadori vor Wechsel zu Napoli

18. August 2022

News | Der Wechsel von Giacomo Raspadori zum SSC Napoli steht kurz bevor. Die beiden Vereine sind einer Einigung einen Schritt näher gekommen, nur über die Bonuszahlungen herrscht noch Uneinigkeit.  Raspadori: Wechsel zu Napoli steht bevor Giacomo Raspadori (22) steht kurz vor einem Wechsel zum SSC Napoli, wie „Sky Sport Italia“ berichtet. Die Verhandlungen zwischen […]

FC Barcelona | Bellerin statt Foyth oder Meunier?

FC Barcelona | Bellerin statt Foyth oder Meunier?

18. August 2022

News | Auf der Suche nach einem Rechtsverteidiger hat der FC Barcelona wohl ein Auge auf Hector Bellerin geworfen. Der Spanier spielte als Jugendlicher bereits bei Barça und wäre günstiger als Juan Foyth und Thomas Meunier. FC Barcelona: Bellerin könnte zurückkehren Der FC Barcelona will in diesem Transfersommer noch einen Rechtsverteidiger verpflichten. Das gilt als […]

Offiziell: Matheus Nunes wechselt nach Wolverhampton

Offiziell: Matheus Nunes wechselt nach Wolverhampton

18. August 2022

News | Die Wolverhampton Wanderers haben den teuersten Einkauf ihrer Vereinsgeschichte perfekt gemacht. Mit Matheus Nunes wechselt der 21. Portugiese seit 2016 in die in den West Midlands gelegen Stadt. Kolportierte Ablöse: 50 Millionen Euro. Matheus Nunes: Teuerster Einkauf aller Zeiten Matheus Nunes (23) wechselt zu den Wolverhampton Wanderers, wie der Verein am späten Mittwochabend […]


'' + self.location.search