Beteiligter VAR Zwayer erklärt Wechselfehler des FC Bayern

Felix Zwayer erklärte die Vorgänge beim Wechselfehler des FC Bayern München in Freiburg.
News

News | Der FC Bayern München setzte sich letztlich deutlich bei einem lange stark mithaltenden SC Freiburg durch. Nach dem Spiel wurde jedoch nahezu ausschließlich über den Einsatz eins zwölften Spielers gesprochen, wozu sich später auch noch Felix Zwayer, VAR der Begegnung, äußerte.

Zwayer über Wechselfehler: „War eine Verkettung“

Mit 4:1 gewann der FC Bayern München das schwierige Auswärtsspiel beim SC Freiburg. Für wenige Sekunden spielte er in der Schlussphase allerdings zu zwölft, da Kingsley Coman (25) aufgrund einer falsch angezeigten Rückennummer nicht das Spielfeld verließ.

Die Aufregung war groß. Am Samstagabend bezog Felix Zwayer (40), der als VAR an der Partie beteiligt war, im ZDF-Sportstudio Stellung. Schiedsrichter Christian Dingert (41) habe sowohl über Funk vom vierten Offiziellen als auch von einem Spieler – aller Wahrscheinlichkeit nach Nico Schlotterbeck (22) – einen Hinweis bekommen.

 

„In dem Fall war es eine Verkettung“, erklärte der erfahrene – diesmal im Kölner Keller sitzende – Unparteiische. Es sei natürlich in der „Verantwortung des Schiedsrichterteams, den Wechsel regelkonform durchzuführen“. In der Praxis werde es so gehandhabt, „dass die Aufgabe dem Vierten Offiziellen überlassen wird“, stellte Zwayer klar.

Mehr Informationen zur Bundesliga

Im Normalfall kontrolliere er den Spieler und dessen Ausrüstung. Diesmal lief einiges schief. Für den SC Freiburg besteht noch bis Montag die Möglichkeit, Einspruch gegen die Spielwertung einzulegen. Die Erfolgsaussichten vor dem Sportgericht hält Zwayer allerdings für gering: „Coman ist ein grundsätzlich spielberechtigter Spieler gewesen. Aus meiner Sicht ist das nicht mit einer Situation zu vergleichen, in der ein Spieler nicht im Spielbericht steht.“

(Photo by Matthias Hangst/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

FC Bayern München: Der Weg aus der September-Krise

FC Bayern München: Der Weg aus der September-Krise

30. November 2022

News | Tabellenführer der Bundesliga, DFB-Pokal- sowie Champions-League-Achtelfinale: Für den deutschen Rekordmeister FC Bayern München läuft es sportlich rund. Das sah im September bei Neuer und Co. noch ganz anders aus. Die Gründe für den Aufschwung sind mannigfaltig. Bayerns Verantwortliche trafen sich zu drei „geheimen“ Treffen Im September befand sich der deutsche Rekordmeister FC Bayern […]

Bestätigt: VfB Stuttgart und Sven Mislintat gehen getrennte Wege!

Bestätigt: VfB Stuttgart und Sven Mislintat gehen getrennte Wege!

30. November 2022

News | In den letzten Tagen gab es einige offene Fragen rund um die Zukunft des VfB Stuttgart. Wie geht es mit Sven Mislintat weiter? Und wer wird neuer Trainer? Oder bleibt Michael Wimmer doch? Mislintat verlässt den VfB Stuttgart Am heutigen Mittwoch fiel beim VfB Stuttgart eine der Personalentscheidungen. Sven Mislintat, Sportdirektor bei den […]

RB Leipzig: Keine Winter-Shoppingtour für Neu-Geschäftsführer Eberl

RB Leipzig: Keine Winter-Shoppingtour für Neu-Geschäftsführer Eberl

30. November 2022

News | In wenigen Tagen beginnt ein neuer Lebensabschnitt für Max Eberl. Wenn der Erfolgsmanager Mitte Dezember sein Amt als Geschäftsführer Sport bei RB Leipzig offiziell übernimmt, muss er allerdings auf eines verzichten: Geld für kostspielige Transfers. Eberl sieht sich in Leipzig in strategischer Rolle Ab dem 15.12.2022 wird der Ex-Mönchengladbacher Geschäftsführer Sport, Max Eberl, […]


'' + self.location.search