VfB | Mislintat schließt Trainer-Job nicht aus: „Würde mich reizen“

News

News | Sven Mislintat, aktuell Sportdirektor des VfB Stuttgart, kann sich einen ersten Trainerjob im Fußball zukünftig durchaus vorstellen. Zwar wäre es erst ein Thema für die nähere Zukunft, dennoch habe Mislintat konkrete Vorstellungen zu Zeit und Niveau einer Trainerstelle.

Mislintat hat Trainerschein: Würde nicht „oberhalb der Dritten Liga“ beginnen

Seit 15 Jahren ist Sven Mislintat (48) Teil des Fußball-Geschäfts. Seine Wurzeln liegen in der Scouting-Abteilung von Borussia Dortmund, von wo er sich immer weiter hochgearbeitet hat. Vom FC Arsenal ging es dann zum VfB Stuttgart, wo Mislintat seit Mai 2019 Sportdirektor ist. Dort leistet er herausragende Arbeit, was im Dezember 2020 zur Vertragsverlängerung bis Sommer 2023 geführt hat. Doch der 48-Jährige kann sich trotz der exzellenten Reputation, die er sich als Manager arbeitet hat, vorstellen, noch einen ganz anderen Weg einzuschlagen. So verriet er dem „kicker meets DAZN“-Podcast, in Zukunft womöglich noch als Fußballtrainer zu arbeiten. „Es gäbe ein bis zwei Sachen, die mich daran wahnsinnig reizen würden, es irgendwann auch mal selbst zu machen“, so Mislintat.

Seinen A-Trainerschein erlangte Mislintat im Jahr 2011, die Qualifikation hätte er also. „Es ist aber tatsächlich eine Frage für in drei bis fünf Jahren“, stellte er klar. Ein Erst-Job in der Bundesliga käme für ihn ohnehin nicht in Frage. „Da bin ich ganz Old School. Das müsste ich von der Pieke auf lernen. Es wäre totaler Schwachsinn, zu sagen, der Mislintat übernimmt sofort ein Bundesliga-Team.“ Wenn er den Trainerweg noch einschlagen sollte, habe er eine klare Vorstellung davon, wie es beginnen müsse. „Das wäre nicht oberhalb der Dritten Liga oder die Dritte Liga selbst.“

Mislintat mache seine Aufgabe als VfB-Sportdirektor aber grundsätzlich „wahnsinnig viel Spaß, ich liebe das.“ Er habe sich vor vielen Jahren sehr bewusst für den Weg des Scouts und dann Managers entschieden. Der Trainerschein habe ihm geholfen, diese Aufgaben noch besser ausfüllen zu können.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Foto: Robin Rudel/IMAGO

 

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bochum trifft am Anfang sowie am Ende und bezwingt Frankfurt

Bochum trifft am Anfang sowie am Ende und bezwingt Frankfurt

24. Oktober 2021

News | Der VfL Bochum empfing im dritten Sonntagsspiel Eintracht Frankfurt und fuhr dank einer leidenschaftlichen Vorstellung den zweiten Sieg am Stück ein. Mit 2:0 rang der Aufsteiger den Europa-League-Starter nieder. Blum trifft früh für Bochum – Paciencia vergibt Elfmeter Die Begegnung im stimmungsvollen Ruhrstadion war keine 180 Sekunden alt, als Takuma Asano in der Schnittstelle […]

Faghir in der Nachspielzeit! Stuttgart jubelt über 1:1 gegen Union!

Faghir in der Nachspielzeit! Stuttgart jubelt über 1:1 gegen Union!

24. Oktober 2021

News | Der VfB Stuttgart traf im zweiten Sonntagsspiel der Bundesliga zuhause auf den FC Union. Die Gäste verteidigten gut, hatten am Ende aber etwas Pech und spielten nach Führung nur 1:1!  Awoniyi schockt Stuttgart In der Anfangsphase versuchte ein personell noch immer relativ gebeutelter VfB Stuttgart zunächst, defensiv sicher zu stehen. Das gelang auch […]

Leverkusen verspielt 2:0 gegen Köln: Modeste rettet Punkt

Leverkusen verspielt 2:0 gegen Köln: Modeste rettet Punkt

24. Oktober 2021

News | Bayer Leverkusen hat am 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga eine 2:0-Halbzeitführung beim 1. FC Köln verspielt. Anthony Modeste rettete den Domstädtern im Rheinderby ein 2:2.  Bayer Leverkusen mit Doppelschlag Wie es sich für ein Rheinderby gehört, lieferten sich der 1. FC Köln und Bayer 04 Leverkusen eine intensive Anfangsphase mit vielen Zweikämpfen. Fußballerisch dagegen […]


'' + self.location.search