Leipzig vs Union Berlin: Ringen die Eisernen den nächsten Topgegner nieder?

Vorschau

Vorschau | Viel ist passiert, seitdem sich RB Leipzig und der 1. FC Union Berlin letztmals trafen. Während die Leipziger weiter versuchen, Tabellenführer Bayern München im Nacken zu sitzen, haben sich die Berliner zu einem echten Anwärter auf die Europaplätze entwickelt. Die Begegnung sollte dieses Mal so deutlich enger ausfallen als die vergangenen.

Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 20.30 Uhr, Live bei Sky.

  • RB Leipzig mit nur fünf Punkten aus den letzten vier Spielen
  • Union Berlin konnte auch von Leverkusen nicht aufgehalten werden
  • Die Ostklubs trennen vor dem Spiel nur vier Punkte

RB Leipzig: Ein Ausrufezeichen setzen

„Union Berlin spielt eine außergewöhnlich gute und stabile Saison. Trainer Urs Fischer macht einen herausragenden Job und man erkennt die gute Stimmung im Team auf dem Platz“, sagte Julian Nagelsmann (33), Trainer von RB Leipzig über den Gegner am Mittwochabend. „Der gesamte Klub hat sich extrem gut entwickelt und steht meiner Meinung nach absolut verdient an der Position wo sie aktuell stehen.“ Man könnte anhand Platz fünf bei Union Berlin in dieser Saison somit von einem „Topklub“ sprechen – ein Wort, das Leipzig nicht gerne hören wird. In der laufenden Spielzeit hat man noch kein einziges Spiel gegen einen Top-Sechs-Verein gewinnen können – Zwei Niederlagen und drei Unentschieden ist die Bilanz.

Um Tabellenführer Bayern München also wirklich gefährlich werden zu können, muss auch mal ein Sieg gegen einen tabellarisch starken Gegner her. Ansonsten ist Leipzignämlich auf einem guten Weg. „Ich bin grundsätzlich sehr zufrieden mit unserer Entwicklung, vor allem mit dem Blick darauf, dass wir nur sehr wenige Trainingswochen hatten und haben“, erklärte Nagelsmann. „Wir sind im Pokal in die nächste Runde eingezogen, haben die Gruppenphase der Champions League gemeistert und auch in der Bundesliga spielen wir um die vorderen Plätze mit.“ Nach 16 Spieltagen stehen die „roten Bullen“ mit 32 Punkten auf Rang zwei, vier Zähler hinter dem FC Bayern. Gegen Union erwartet Nagelsmann eine extrem starke Defensive, die es zu überwinden gilt. Darüber hinaus warnt er vor der Konterstärke Berlins. „Zudem haben sie eine enorm effektive Verwertung ihrer Großchancen, auch weil sie mit viel Leidenschaft und gradlinig nach vorne spielen. Hinzu kommt die Torgefahr bei Standards.“

Für Leipzig muss es das Ziel sein, wieder konstanter Siege einzufahren und mit drei Punkten gegen Union ein Ausrufezeichen im Kampf um die vordersten Plätze zu setzen. Fünf Punkte aus den letzten vier Spielen sind zu wenig für die eigenen Ansprüche, auch wenn die Leistungen meist stimmten. Für das Heimspiel am Mittwochabend werden Benjamin Henrichs (23) und Ibrahima Konate (21) noch fehlen.

Union Berlin: Weitermachen wie bisher

Eine Niederlage in den letzten 15 Spielen, mit 28 Punkte nach 16 Spielen auf Platz fünf, zuletzt der Sieg über Bayer Leverkusen – allmählich gehen einem die Superlative für diese Saison des 1. FC Union Berlin aus. Allein in den letzten vier Ligaspielen sammelten die „Eisernen“ zehn Punkte, obwohl die Gegner u.a. Borussia Dortmund (2:1), VfL Wolfsburg (2:2) und eben Leverkusen (1:0) hießen. Mit 32 erzielten Treffern stellt Union zudem den zweitbesten Angriff der Liga, mit 20 Gegentoren die viertbeste Abwehr.

Während Gegner Leipzig große Probleme mit den Topmannschaften der Liga hat, werden die Hauptstädter immer mehr zum Favoritenschreck, gegen kein einziges Team aus der oberen Tabellenhälfte wurde bislang verloren. Gegen die Top-Sechs (Leipzig ausgenommen) gab es in vier Duellen acht Punkte. So kann selbst der eigentlich so verhaltene Union-Trainer Urs Fischer (54) mit einer breiten Brust in das Spiel gegen Leipzig gehen. Der Schweizer rechne sich Chancen auf einen Sieg aus. „Ob es ein Sahnehäubchen wäre, lasse ich mal offen“, so Fischer auf der Pressekonferenz. „Leipzig ist ein Top-Kandidat für die Meisterschaft und sicher der erste Verfolger der Bayern“, zeigte der Union-Coach aber auch die nötigen Respekt. „Sie verfügen über eine große Qualität in allen Bereichen, sei es die Spielanlage, ihre individuelle Technik, als auch die Geschwindigkeit. Es ist wirklich eine sehr gute Mannschaft und es gilt für uns wieder, von der ersten Minute an bereit zu sein.“

Bei Union Berlin scheint alles herausragend zu laufen. Einzig der weiter schwelende Sachverhalt rund um die vermeintlich rassistische Beleidigung von Union-Verteidiger Florian Hübner (29) in Richtung Leverkusen-Profi Nadiem Amiri (24) trübt das Bild vorerst. „Es beschäftigt ihn, es beschäftig uns alle. Es geht ihm schon nahe“, sagte Fischer. Eben jener Hübner könnte verletzungsbedingt in Leipzig fehlen. Auch der Einsatz von Sheraldo Becker (25) ist fraglich. Anthony Ujah, Max Kruse und Joel Pohjanpalo werden definitiv weiter ausfallen. Christian Gentner (35) ist nach langer Ausfallzeit hingegen wieder Alternative, genauso wie Neuzugang Leon Dajaku (19).

Prognose

Die letzten zwei Duelle zwischen Leipzig und Union Berlin gingen mit 4:0 und 3:1 klar an die Sachsen. Es ist aufgrund der so starken Unioner Saison aber davon auszugehen, dass das Spiel am Mittwochabend deutlich ausgeglichener verlaufen wird. Union dreht besonders gegen die Topmannschaften auf, Leipzig hat gegen eben jene Probleme. Einige Indizien sprechen so tatsächlich für die Hauptstädter, trotz des leichten Vorteils ist RB rein qualitativ aber so gut, dass jedes Ergebnis möglich scheint. Spannend wird es allemal.

Mögliche Aufstellungen:

RB Leipzig: Gulacsi – Halstenberg, Upemacano, Orban (Klostermann) – Angelino, Sabitzer, Kampl (Nkunku), Mukiele – Olmo, Forsberg – Poulsen

Union Berlin: Luthe – Hübner (Schlotterbeck), Friedrich, Knoche – Lenz, Andrich, Prömel, Trimmel – Ingvartsen – Awoniyi, Becker (Teuchert)

Marc Schwitzky

(Photo by RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Als Wass-Nachfolger: Valencia hat Leipzigs Moriba auf dem Zettel

Als Wass-Nachfolger: Valencia hat Leipzigs Moriba auf dem Zettel

26. Januar 2022

News: Daniel Wass von Valencia steht vor einem Wechsel zu Atletico Madrid. Als Nachfolger steht mit Ilaix Moriba ein Mann aus der Bundesliga im Fokus. Valencia – Moriba und Van De Beek angefragt Laut der seriösen spanischen Quelle „Cadena Cope“ hat Valencia den designierten Nachfolger für Daniel Wass, welcher vor einem Wechsel in die spanische […]

HSV will 30.000 Zuschauer im Stadion

HSV will 30.000 Zuschauer im Stadion

26. Januar 2022

News: Nachdem Bayern und Baden-Württemberg die Kapazitäten für Freiluftveranstaltungen erhöht haben, hofft der HSV auf eine ähnliche Lösung und befindet sich dafür in Gesprächen mit dem Senat. HSV – „30.000 ist keine willkürliche Zahl“ Dr. Thomas Wüstefeld (52) befindet sich seit drei Wochen im Vorstand des Hamburger Sport Verein. Im Gespräch mit dem „kicker“ offenbart […]

Malick Thiaw: Schalke lehnt Angebot der AC Milan offenbar ab

Malick Thiaw: Schalke lehnt Angebot der AC Milan offenbar ab

26. Januar 2022

News | Schalke 04 hat ein erstes Angebot für Malick Thiaw von der AC Milan offenbar abgelehnt. Ein Wechsel in diesem Januar scheint damit vom Tisch, außer der Klub aus der Serie A bessert sein Angebot noch einmal deutlich nach. FC Schalke 04: Angebot der AC Milan für Malick Thiaw nicht hoch genug Wie die […]


'' + self.location.search