Vorschau Länderspiel | Hohes Niveau trotz Star-Ausfälle – Polen empfängt Uruguay

10. November 2017 | Nationalelf | BY Steffen Gronwald

Polen nutzt die Länderspielpause, um sich mit einem Kracher so langsam auf die anstehende WM vorzubereiten. Trotz der Ausfälle/dem Schonen von einigen Stars ist das Niveau der Partie überdurchschnittlich hoch. Ein Favorit ist dabei nur schwer zu prognostizieren.

Polen

Trainer Adam Nawalka hat angekündigt, ab sofort in Hinblick auf die anstehende Weltmeisterschaft trainieren und auch spielen zu wollen. Dementsprechend wird er die Mannschaft auf diese Partie vorbereiten. Mit Hilfe der Erfahrung, die die Truppe mittlerweile hat, will man diesmal mindestens Ähnliches erreichen, wie bei der EM2016. Die kommenden Testspiele haben dabei genau das Niveau, gegen das man bestehen will und auch muss, um die gesteckten Ziele zu erreichen.

Allerdings muss Nawalka ohne die verletzten Piszczek, Pazdan und Lewandowski auskommen. Während die beiden Verteidiger verletzt ausfallen, soll der Star-Stürmer des FC Bayern München es ruhig angehen lassen, da die Oberschenkelprobleme noch nicht gänzlich überwunden sind. Nichtsdestotrotz hat die polnische Nationalelf alle Mittel um Uruguay gefährlich zu werden. Der Kader ist ausgeglichen und hat gerade auf den Mittelfeldpositionen eine enorme Qualität.

(Photo by KIRILL KUDRYAVTSEV/AFP/Getty Images)

Uruguay

Auch “La Celeste” machen sich für die Weltmeisterschaft in Russland startklar. Nach erfolgreicher Qualifikation möchte man das Jahr 2017 positiv abschließen. Der Startschuss zum positiven Abschluss soll heute gegen Polen erfolgen, dabei will Trainer Oscar Tabarez an einigen Problemchen arbeiten, um für die WM gut aufgestellt zu sein. Eins dieser Probleme ist die Defensive. Denn trotz den Star-Spielern um Gimenez und Godin hat man in der Qualifikation die meisten Gegentore der Top-Vier bekommen. Zwar konnte der starke Angriff diese “Schwachstelle” überspielen, jedoch kann dies während des Turniers auch nach hinten losgehen.

Dieser Test wird jedoch ohne so einige Stars stattfinden. Fernando Muslera, Martin Cacerers, Sebastien Coates, Gaston Ramirez, Egidio Rios und Luis Suarez werden heute nicht auflaufen, somit darf sich an einigen Stellen die zweite Garde empfehlen. Aber auch diese hat ein Niveau mit dem Anspruch heute als Sieger vom Platz zu gehen.

Prognose

Eine Prognose fällt bei Freundschaftsspielen auf dem Niveau meist schwer. Gerade der fehlende Wettbewerb kann dafür sorgen, dass einige gestandene Spieler nicht in Normalform aufs Feld gehen. Die beiden Trainer werden aber versuchen, genau dies zu unterbinden und auf Sieg spielen. Die Qualität ist, trotz beidseitiger Rotation, unbestritten da und man darf sich auf ein tolles Fußballspiel freuen. Möge der Bessere gewinnen!

Mögliche Aufstellungen

Polen: Boruc – Jach, Glik, Cionek – Bereszynski, Goralski, Krychowiak, Rybus – Blaszcyzkowski, Wilczek, Grosicki

Uruguay: Campana – Maxi Pereira, Godin, Gimenez, Gaston Silva – Valverde, Vecino, Betancur, Lodeiro – Stuani, Cavani

Steffen Gronwald

Steffen verfolgt primär den Vereinsfußball, fühlt sich im deutschen Ober- und Unterhaus zu Hause - verfolgt zugleich aber auch La Liga und die Premier League intensiv. Ob Offensivspektakel oder "park the Bus", fesseln tut ihn beides, zudem steht bei ihm auch der Schiedsrichter im Fokus. Seit 2016 bei 90PLUS.


Ähnliche Artikel