Werder Bremen | Finanzielle Probleme: Punktabzug droht

Werder Bremen Logo mit Spruch
News

News | Werder Bremen steckt nicht nur in einer sportlichen Krise. Offenbar soll die finanzielle Situation bei Werder schlimmer sein als gedacht, sogar ein Punktabzug könnte drohen.

Werder Bremen vor Insolvenzrisiko und Punktabzug?

Werder Bremen spielt alles andere als eine sportlich erfolgreiche Saison. Dazu kommen Probleme finanzieller Art. Diese sollen nun sogar so schlimm sein, dass ein Punktabzug drohen könnte. Das berichtete jetzt der Weser Kurier. Die Zeitung zitiert dabei aus einem veröffentlichten Wertpapierprospekt, aus dem hervorgeht, dass Bremen offen von einem Insolvenzrisiko spricht.



Demnach ist die Rede von einem Fehlbetrag in Höhe von 30 Millionen Euro, der nicht durch Eigenkapital gedeckt werden könnte. Durch die anhaltende Corona-Pandemie hat der Verein, wie viele andere, hohe Summen einbüßen müssen. Mehr als 17 Mio. Euro soll Werder in der Hinrunde verloren haben. Durch geplante Transfereinnahmen, den möglichen Klassenerhalt, Anleihen und Verzichte auf Erstattung der Dauerkartenbesitzer erhofft man sich die finanziell problematische Situation zu entspannen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Allerdings könnte es dennoch zum Weltuntergangs-Szenario für alle Werder-Fans kommen. Da die finanzielle Situation so angespannt ist, könnte einem die Bundesliga-Lizenz für die kommende Saison wohl entzogen werden. Im schlimmsten Fall, so der Werder Kurier, steht „ein Punktabzug von sechs Punkten mit sofortiger Wirkung“, im Raum. Allerdings könnte die angebotene Mittelstandsanleihe Abhilfe schaffen. Durch diese Maßnahme könnten Einnahmen zwischen 20 und 30 Mio. Euro winken.

Bremen steckt aktuell bis zum Hals im Abstiegskampf. Rund um den Verein geht es turbulent zu, immerhin die Trainer-Frage ist bis zum Ende der Saison geklärt. Durch den Einzug in das DFB-Pokalhalbfinale generierte man bereits dringend benötigte Einnahmen. Ein Kandidat für einen Abgang im Sommer könnte Milot Rashica (24) sein. Allerdings kommen auch Ausgaben hinzu. Hält man die Klasse, greift die Kaufpflicht für Stürmer Davie Selke (26). Diese soll im zweistelligen Millionenbereich liegen (zwölf Mio. Euro).

Photo: nordphoto / Paetzel / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Transferticker: RB Leipzig an Sesko interessiert, Angelino vor Wechsel nach Hoffenheim

90PLUS-Transferticker: RB Leipzig an Sesko interessiert, Angelino vor Wechsel nach Hoffenheim

7. August 2022

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2022. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.  Startdatum des Tickers ist Montag, der 13. Juni 2022. Bis zum Ablauf des Transferfensters werden wir euch täglich informieren! Was passiert auf dem Transfermarkt? Welche Gerüchte gibt es? Was […]

VAR-Ärger bei Köln gegen Schalke – Schröder: „Wir sind benachteiligt worden“

VAR-Ärger bei Köln gegen Schalke – Schröder: „Wir sind benachteiligt worden“

7. August 2022

Stimmen | In der letzten Begegnung des 1. Spieltags schlug Köln den FC Schalke 04 mit 3:1. Dabei stand der VAR im Mittelpunkt.  Schröder: „Die Art und Weise stört mich elementar“ Nach der Niederlage seiner Mannschaft äußerte sich Schalke-Sportdirektor Rouven Schröder am DAZN-Mikrofon. „Die Art und Weise stört mich elementar, denn ich hatte das Gefühl, es spielt […]

Bundesliga | Köln jubelt in Überzahl – Schalke im VAR-Pech

Bundesliga | Köln jubelt in Überzahl – Schalke im VAR-Pech

7. August 2022

Spielbericht | Sein Bundesliga-Comeback gab der FC Schalke 04 in Köln. Auf dem Platz gab es aber wenig zu jubeln. Die Schalker gerieten früh in Unterzahl, verloren knappe VAR-Entscheidungen. Am Ende gewann der „Effzeh“ mit 3:1. Zalazar-Tor wird zurückgepfiffen, Drexler fliegt Der Aufsteiger legte mutig los, stellte Köln hoch zu. Auch mit Ball machte Schalke einen ordentlichen ersten Eindruck, Rodrigo Zalazar […]


'' + self.location.search