Didier Deschamps bleibt Nationaltrainer von Frankreich

Deschamps Frankreich
News

News | Trotz des frühen Ausscheidens bei der EM wird Didier Deschamps Nationaltrainer von Frankreich bleiben. Dies bestätigte der Verbandspräsident.

Deschamps bleibt Trainer bei Frankreich

Die französische Nationalmannschaft galt vor der EM als Topfavorit, flog dann schon im Achtelfinale gegen die Schweiz raus. Für Trainer Didier Deschamps (52) wird das schlechte Abschneiden von Frankreich allerdings keine Konsequenzen haben. Dies bestätigte Verbandspräsident Noel le Graet am Donnerstag in einem Exklusivinterview mit dem Figaro. So habe man die Entscheidung, dass Deschamps im Sattel bleibt in einem persönlichen Gespräch beschlossen. Innerhalb von „drei Minuten“ sei es klar gewesen, dass der ehemalige Profi weiterhin die Geschicke der stargespickten Truppe lenken darf. Der Wille des Coaches weiterzumachen sei laut dem Präsidenten „sehr stark“ gewesen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Im nächsten Jahr wird Deschamps dann Frankreich zur WM nach Katar führen. Die Franzosen sind amtierender Titelträger. Trotz der Erfolge der jüngeren Vergangenheit gab es immer wieder Kritik an dem Fußballlehrer. Denn wie einige andere Nationaltrainer setzt auch der Weltmeister auf Pragmatismus, verlässt sich oft auf die hohe individuelle Klasse seiner Mannschaft. Auch beim EM-Aus gegen die Schweiz waren sowohl die guten als auch die schlechten Seiten der „Equipe Tricolore“ zu bewundern. Innerhalb kurzer Zeit drehten sie den Rückstand gegen die Schweiz mit Traumtoren, am Ende schied man dann aber doch aus und unterlag einem Team, welches vor allem durch taktische Geschlossenheit überzeugen konnte. Nun bekommt Deschamps eine weitere Chance, die Kritiker von sich zu überzeugen.

Photo by Imago

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

16. Juli 2021

News | Marcus Rashford, Jadon Sancho und Bukayo Saka vergaben im EM-Finale die Elfmeter, weshalb England schließlich verlor. Anschließend litten sie unter Rassismus im Netz. Nun vermeldete die Polizei Ermittlungserfolge. Rassismus gegen England-Trio: Polizei findet vier Täter und kündigt konsequentes Vorgehen an England schnupperte Sonntag erstmals am EM-Titel. Doch das Elfmeterschießen ging tragisch gegen Italien […]

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

15. Juli 2021

News | Mit Bukayo Saka hat sich ein weiterer Elfmeterschütze Englands nun zu Wort gemeldet.  Der Spieler von Arsenal kritisiert auch Instagram, Facebook und Twitter. Bukayo Saka kritisiert Social Media Plattformen Nachdem sich schon Marcus Rashford und Jadon Sancho auf ihren Social Media Kanälen zu Wort gemeldet haben, gibt es nun auch ein Statement von […]

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

14. Juli 2021

News | Nach dem Endspiel der Europameisterschaft zwischen England und Italien wurden drei Spieler der „Three Lions“ Opfer rassistischer Beleidigungen in den sozialen Medien. Zukünftig soll dieses Problem stärker bekämpft werden.  Nach Vorfällen bei der EM: England will Online-Rassismus weiter bekämpfen Nach den Vorfällen im Anschluss an das Finale der EM 2021 gab es erneut […]


'' + self.location.search