EM 2021: Dänemark siegt im unterhaltsamen Duell gegen Tschechien

News

News | In einem ansehnlichen Spiel hat sich Dänemark mit 2:1 gegen Tschechien durchgesetzt und den Einzug ins Halbfinale der EM feiern können. 

Dänemark geht früh gegen Tschechien in Führung

Die Dänen legten einen Blitzstart in Baku hin. Nach einer Ecke kam Dortmund-Profi Thomas Delaney komplett frei zum Kopfball und brachte Dänemark früh in Führung (5.). Bitter für Tschechien: Es gab berechtigte Zweifel, ob es zuvor überhaupt den Eckstoß hätte geben dürfen. Die Elf von Jaroslav Silhavy suchte sofort den Weg in die Offensive, aber richtig gefährliche Szenen sprangen dabei nicht heraus.

Dänemark hingegen immer wieder mit Nadelstichen. Pierre-Emile Höjbjerg schickte Mikkel Damsgaard mit einem langen Pass ins Duell gegen Tomas Vaclik. Doch sein Versuch konnte ohne große Probleme geklärt werden, nachdem er den Ball sowohl am Keeper als auch am vorbeispitzelte (13.). Vier Minuten später erwischte Delaney eine Stryger-Flanke nur ungünstig mit dem Knie, sodass der verunglückte Schuss knapp sein Ziel verfehlte.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Tschechien zeigte eine engagierte Leistung, doch fehlte ein wenig der Zugriff. Dass sie konzentriert zu Werke gingen, zeigte sich, als Dänemark ausnahmsweise etwas anbot. Nach einem Fehlpass von Kasper Schmeichel, setzte Lukas Masopust Tomas Holes in Szene, der dann aus spitzem Winkel am Keeper scheiterte (22.). Ansonsten waren es aber die Dänen, die immer wieder mit gezielten Angriffen für Wirbel sorgten. Erst hatte Damsgaard eine gute Gelegenheit (37.) und dann wurde Joakim Maehle zum ersten Mal über die linke Seite geschickt. Seine punktgenaue Außenristflanke fand Kasper Dolberg am zweiten Pfosten, der zum verdienten 2:0 traf (42.). Dabei blieb es bis zur Halbzeit. Eine souveräne Vorstellung Dänemarks.

Tschechien startet furios in die zweite Hälfte

Tschechiens Marschroute für die zweite Halbzeit war klar: volle Offensive. Erst prüfte Michael Krmencik Schmeichel mit einem Flatterball, den dieser nach vorne abprallen ließ, dann konnte Dänemarks Keeper einen Distanzschuss von Antonin Barak gerade noch so um den Pfosten lenken (46.). Einen Fallrückzieher von Patrik Schick blockte Simon Kjaer gerade noch so ab (48.). Die Tschechen belohnten sich letztendlich doch noch für die Drangphase. Der Leverkusen-Stürmer wurde kurz darauf mustergültig von Vladimir Coufal per Flanke bedient und traf zum hochverdienten 1:2 (49.).

Alle Spiele und Ergebnisse der EM

Erst danach beruhigte sich die Partie wieder ein wenig und Dänemark konnte Luft holen. Die Einwechslung von Yussuf Poulsen für Dolberg tat dem Spiel der Dänen ebenfalls gut. So konnten sie vereinzelt den Ball länger halten und auch einige Konter setzen. Eine längere Verletzungsunterbrechung, nachdem sich Tomas Soucek bei einer Rettungstat gegen Poulsen am Kopf verletzte, ließ beide Teams ein wenig den Rhythmus verlieren.

Dann war es wieder Dänemark, das ein wenig das Zepter übernahm. Poulsen (77.) und Maehle scheiterten allerdings an Vaclik. Tschechien stemmte sich mit allen Kräften gegen das Aus im Viertelfinale, aber es sollte nicht sein. Die Dänen zogen verdient gegen aufopferungsvoll kämpfende Tschechen ins Halbfinale der EM ein.

Im Halbfinale wartet der Sieger aus der Partie zwischen der Ukraine und England.

Photo by: Liselotte Sabroe/Imago

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

16. Juli 2021

News | Marcus Rashford, Jadon Sancho und Bukayo Saka vergaben im EM-Finale die Elfmeter, weshalb England schließlich verlor. Anschließend litten sie unter Rassismus im Netz. Nun vermeldete die Polizei Ermittlungserfolge. Rassismus gegen England-Trio: Polizei findet vier Täter und kündigt konsequentes Vorgehen an England schnupperte Sonntag erstmals am EM-Titel. Doch das Elfmeterschießen ging tragisch gegen Italien […]

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

15. Juli 2021

News | Mit Bukayo Saka hat sich ein weiterer Elfmeterschütze Englands nun zu Wort gemeldet.  Der Spieler von Arsenal kritisiert auch Instagram, Facebook und Twitter. Bukayo Saka kritisiert Social Media Plattformen Nachdem sich schon Marcus Rashford und Jadon Sancho auf ihren Social Media Kanälen zu Wort gemeldet haben, gibt es nun auch ein Statement von […]

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

14. Juli 2021

News | Nach dem Endspiel der Europameisterschaft zwischen England und Italien wurden drei Spieler der „Three Lions“ Opfer rassistischer Beleidigungen in den sozialen Medien. Zukünftig soll dieses Problem stärker bekämpft werden.  Nach Vorfällen bei der EM: England will Online-Rassismus weiter bekämpfen Nach den Vorfällen im Anschluss an das Finale der EM 2021 gab es erneut […]


'' + self.location.search