EM 2021 | Zwei verschossene Elfmeter! – Ukraine gewinnt gegen Nordmazedonien

News

News | Im ersten Spiel des Tages der EM am Mittwoch hat die Ukraine in Gruppe C mit 2:1 (2:0) gegen Nordmazedonien gewonnen. Andriy Yarmolenko und Roman Yaremchuk erzielten die Tore für die Ukraine, Ezgjan Alioski den Anschlusstreffer.

EM 2021: Doppelschlag lässt Ukraine gegen Nordmazedonien früh wie den sicheren Sieger aussehen

Im Spiel der Gruppe C am Donnerstagnachmittag standen sich die Ukraine und Nordmazedonien gegenüber. Beide hatten ihr Auftaktspiel verloren und standen somit bereits vor Anpfiff unter Druck.

Besser damit umgehen konnte die Ukraine, die durch Ruslan Malinovsky die erste Schusschance besaß (8.). Das Team von Trainer Andriy Shevchenko übernahm in dieser Phase die Spielkontrolle und war das klar bessere Team. Roman Yaremchuk hätte selbst gefährlich werden können. Allerdings entschied er sich uneigennützig für einen Querpass, sodass die Gelegenheit verpuffte (11.).

 

Die Führung brachte ein Standard: Eine Ecke von Oleksandr Karavaev verlängert, am zweiten Pfosten brauchte Andriy Yarmolenko nur noch einschieben (29.). Unmittelbar danach legte die Ukraine bereits nach. Diesmal schickte Yarmolenko mit einem Pass Yaremchuk, der vor Dimirievski die Nerven behielt und das 2:0 erzielte.

Im Gegenzug traf Goran Pandev für Nordmazedonien, der Treffer wurde aber aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt (39.). Stattdessen wäre fast noch das 3:0 gefallen. Ein Schuss von Karavaev wurde abgefälscht, Mazedoniens Keeper Dimitrievski war schon in die andere Richtung unterwegs, konnte den Ball aber noch parieren.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Zweite Halbzeit: Nordmazedonien kommt gegen die Ukraine noch einmal ran

In der zweiten Halbzeit hatte Nordmazedonien die erste große Gelegenheit, Bushchan parierte allerdings stark gegen Ademi (47.). Auf der Gegenseite gab es Freistoß für die Ukraine. Malinovskyi versuchte es fast von der rechten Außenlinie direkt, Dimitrievski konnte den Ball noch zur Ecke ablenken (51.).

Dann gab es nach einem Foul an Pandev Elfmeter für Nordmazedonien. Alioski verschoss zunächst, konnte den Nachschuss aber im Tor versenken (57.). Der Anschlusstreffer brachte den Nordmazedoniern die Hoffnung zurück. Die Ukraine zog sich eher zurück und war vor allem auf die Verwaltung der Führung bedacht.

Dann gab es Handelfmeter für die Ukraine. Nach einem Freistoß wurde der Ball von Avramovski irregulär abgeblockt. Nach Einsatz des VAR zeigte Schiedsrichter Rapallini auf den Punkt. Malinovskyi trat an, Dimitrievski konnte allerdings halten. Im Vergleich zum Elfmeter auf der Gegenseite gab es dieses Mal auch keinen Nachschuss. So blieb das Spiel zwar offen, die Nordmazedonier kamen allerdings nicht mehr gefährlich vor das gegnerische Tor. Aleksandar Trajkovski fasste sich noch einmal ein Herz, sein Schuss ging aber knapp am Tor vorbei (90+4).
Mit dem 2:1-Endergebnis ist die Ukraine mit drei Punkten wieder im Rennen um die Qualifikation für das Achtelfinale. Für Nordmazedonien scheint das Aus nach zwei Spielen ohne Punkt schon besiegelt zu sein.
Photo by Razvan Pasarica, SPORT PICTURES via Imago

 

 

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

England | UEFA greift nach Krawallen beim EM-Finale durch

England | UEFA greift nach Krawallen beim EM-Finale durch

18. Oktober 2021

News | Die europäische Fußballverband UEFA hat den englischen Verband nach den Krawallen beim Finale der Europameisterschaft 2020 bestraft. England muss ein Geisterspielen abhalten und eine Geldstrafe hinnehmen. Krawalle bei der EM 2020 haben für England Konsequenzen Die englische Nationalmannschaft das nächste Spiel in der Nations League vor leerer Kulisse austragen. Ein weiteres Geisterspiel kann […]

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

16. Juli 2021

News | Marcus Rashford, Jadon Sancho und Bukayo Saka vergaben im EM-Finale die Elfmeter, weshalb England schließlich verlor. Anschließend litten sie unter Rassismus im Netz. Nun vermeldete die Polizei Ermittlungserfolge. Rassismus gegen England-Trio: Polizei findet vier Täter und kündigt konsequentes Vorgehen an England schnupperte Sonntag erstmals am EM-Titel. Doch das Elfmeterschießen ging tragisch gegen Italien […]

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

15. Juli 2021

News | Mit Bukayo Saka hat sich ein weiterer Elfmeterschütze Englands nun zu Wort gemeldet.  Der Spieler von Arsenal kritisiert auch Instagram, Facebook und Twitter. Bukayo Saka kritisiert Social Media Plattformen Nachdem sich schon Marcus Rashford und Jadon Sancho auf ihren Social Media Kanälen zu Wort gemeldet haben, gibt es nun auch ein Statement von […]


'' + self.location.search