Zur Karrierefortführung: Eriksen bekommt Defibrillator eingebaut

Eriksen Defibrillator
News

News | Christian Eriksen kam infolge seines Kollaps mit glimpflichen Schäden davon. Damit er seinen Beruf weiter ausüben kann, wird ihm bald ein Defibrillator eingebaut.

Defribillator für Eriksen: „Diese Entscheidung ist nötig, nachdem Herzrhythmusstörungen eine Herzattacke auslösten“

Christian Eriksen (29) befindet sich nur wenige Tage nach seinem tragischen Zusammenbruch im dänischen EM-Auftaktspiel gegen Finnland in einem ansprechenden Zustand. Der heimische Fußballverband gab am Donnerstag bekannt, dass bei ihm ein ICD-Defribillator implantiert werde. Das kleine Gerät ähnele einem Herzschrittmacher. Mannschaftsarzt Morten Boesen erklärte den Vorgang: „Bei Christian wurden verschiedene Herz-Untersuchungen durchgeführt. Danach wurde entschieden, dass er ein ICD bekommen sollte. Diese Entscheidung ist nötig, nachdem Herzrhythmusstörungen bei ihm eine Herzattacke ausgelöst hatten.“

 

Eriksen habe der Behandlung bereits zugestimmt. Denn ein Defibrillator rettete ihm am Samstagabend auf dem Spielfeld das Leben. Zudem bestehe die durchaus realistische Möglichkeit, seine Laufbahn fortzusetzen. Der niederländische Nationalspieler Daley Blind (31) geht ebenfalls mit einem eingebauten Defribillator seiner Tätigkeit nach. Das Duell mit Belgien (Donnerstag, 18.00 Uhr) wird der bei Inter Mailand unter Vertrag stehende Mittelfeldspieler wohl noch aus dem Krankenhaus verfolgen. Beide Mannschaften planten bereits in der zehnten Minute während einer Spielunterbrechung, Beifall in Richtung von Eriksen zu spenden.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo: Imago/ Tim Goode)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

16. Juli 2021

News | Marcus Rashford, Jadon Sancho und Bukayo Saka vergaben im EM-Finale die Elfmeter, weshalb England schließlich verlor. Anschließend litten sie unter Rassismus im Netz. Nun vermeldete die Polizei Ermittlungserfolge. Rassismus gegen England-Trio: Polizei findet vier Täter und kündigt konsequentes Vorgehen an England schnupperte Sonntag erstmals am EM-Titel. Doch das Elfmeterschießen ging tragisch gegen Italien […]

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

15. Juli 2021

News | Mit Bukayo Saka hat sich ein weiterer Elfmeterschütze Englands nun zu Wort gemeldet.  Der Spieler von Arsenal kritisiert auch Instagram, Facebook und Twitter. Bukayo Saka kritisiert Social Media Plattformen Nachdem sich schon Marcus Rashford und Jadon Sancho auf ihren Social Media Kanälen zu Wort gemeldet haben, gibt es nun auch ein Statement von […]

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

14. Juli 2021

News | Nach dem Endspiel der Europameisterschaft zwischen England und Italien wurden drei Spieler der „Three Lions“ Opfer rassistischer Beleidigungen in den sozialen Medien. Zukünftig soll dieses Problem stärker bekämpft werden.  Nach Vorfällen bei der EM: England will Online-Rassismus weiter bekämpfen Nach den Vorfällen im Anschluss an das Finale der EM 2021 gab es erneut […]


'' + self.location.search