Samstag, Oktober 31, 2020

Werner und Liverpool: Die Anzeichen verdichten sich

Empfehlung der Redaktion

RB Leipzig nach dem Debakel in Manchester: Lektion zur richtigen Zeit

RB Leipzig reiste nach Manchester, um im Old Trafford etwas Zählbares mitzunehmen. Zurück kam RB mit einer...

Odsonne Edouard im Porträt: Allmählich zu gut für Celtic

Er ist einer der besten Spieler in der schottischen Liga und wurde bereits mit einigen Klubs aus...

Warum die Topteams der Premier League nicht in die Spur finden

Nach sechs Spieltagen in der Premier League zeigt der Blick auf die Tabelle, dass alles noch sehr...

News | Am heutigen Samstag nimmt die Bundesliga den Spielbetrieb wieder auf. RB Leipzig wird dann zuhause auf den SC Freiburg treffen. Besonders aus England wird es Interesse an diesem Spiel geben, denn Timo Werner steht auf dem Wunschzettel des FC Liverpool – und Liverpool auch auf seinem.

Werner: Entweder Liverpool – oder ein weiteres Jahr in Leipzig

Timo Werner hat bei RB Leipzig einen Vertrag mit Ausstiegsklausel bis 2023. Die Höhe der Klausel variiert allerdings. Quellen zufolge, soll der Mindestwert bei 47,5 Millionen Euro liegen, bei 60 Millionen wäre RB gezwungen zu verkaufen, berichtet der englische Transferexperte David Ornstein für The Athletic. Nächstes Jahr soll die Klausel bei nur noch 40 Millionen liegen, 2022 bei 25 Millionen. Werners Ausstiegsklausel wird ab dem ersten Tag des Transferfensters aktiv und verfällt jährlich am 15. Juni. Für das Wintertransferfenster gibt es keine Regelung.

(Photo by Julian Finney/Getty Images)

Vereine, die bereit wären, diese Klausel zu ziehen, gibt es auch zuhauf: Manchester United, Barcelona, Chelsea – und vor allem der FC Liverpool. Am 11. März soll Werner schon Gespräche mit Jürgen Klopp geführt haben, berichtet Ornstein. Von den anderen Angeboten soll er sich geschmeichelt fühlen, aber wenn Werner Leipzig eintauschen sollte, dann nur für Anfield. Ausschlaggebend dafür sollen neben dem Trainer auch die Mitspieler, der Spielstil und die Umgebung sein. Werner soll Liverpool als den perfekten Ort sehen, um in seinem Alter den nächsten Schritt zu machen. Entweder schon in diesem Sommer, oder 2021.

Liverpool: Keine finanziellen Risiken in der Krise

Auch Klopp selbst soll ein großer Fan von Werner sein. In Liverpool könnte er als Alternative zu Roberto Firmino fungieren und würde sich nahtlos neben den ebenfalls sehr schnellen Sadio Mané und Mohamed Salah einreihen. Im besten Fall hätte man einen fluiden Angriff, die Spieler könnten dann während des Spiels untereinander die Positionen tauschen, was Liverpool noch unberechenbarer machen würde. Nicht zuletzt deshalb sieht Liverpool Werner als sehr wertvoll an.

Dass sich der designierte englische Meister während der Coronakrise auf größere Deals einlässt, darf jedoch bezweifelt werden. Die Beziehungen nach Leipzig sind nach dem Transfer von Naby Keita im Jahr 2017 immer noch gut. 50 Millionen musste Liverpool damals für den Guineer auf den Tisch legen. Mit einer ähnlichen Summe rechnet RB auch diesmal. Druck, Werner verkaufen zu müssen, haben die Leipziger nicht. Denn mit Dayot Upamecano steht noch ein Juwel im Schaufenster des Tabellendritten der Bundesliga.

(Photo by JAVIER SORIANO/AFP via Getty Images)

Im letzten Sommer hat sich Liverpool auf dem Transfermarkt zurückgehalten, Klopp vertraute seiner relativ kleinen Gruppe an Topspielern. Zudem blieb Liverpool weitestgehend von Verletzungen verschont. Diesen Sommer wollten sie eigentlich nutzen, um auf dem Transfermarkt zuzuschlagen. Ob das noch möglich ist, steht in den Sternen. Selbst wenn sich die Lage etwas entspannt, rechnen Experten, dass auch die englischen Topklubs eher geringere Ablösesummen zahlen werden und vornehmlich auf Tauschgeschäfte und Leihen setzen.

Solange bleibt auch Liverpool nichts anderes übrig, als Werner beim Toreschießen für RB Leipzig zu beobachten. Die erste Gelegenheit haben sie gleich am heutigen Samstag.

(Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Victor Catalina

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

FC Barcelona | Neuer Vorstoß bei Garcia im Januar?

News | Trotz einer Absage im Sommer von Manchester City plant der FC Barcelona offenbar einen neuen Vorstoß bei Eric Garcia im...

Arsenal | Arteta verteidigt sich gegen Özil-Kritik: “Viele Gelegenheiten”

News | Das Verhältnis zwischen Arsenal und Mesut Özil ist völlig zerrüttet. Nun hat sich Trainer Mikel Arteta zu der jüngsten Kritik...

SSC Napoli | Milik völlig außen vor – Treffen mit Vereinsführung

News | Arkadiusz Milik spielt sportlich bei der SSC Napoli gar keine Rolle mehr. Nun kam es zu einem Treffen mit der...

FC Bayern | Zusätzliche Belastung: Klub-WM wohl im Februar

News | Der FC Bayern wird als amtierender Champions-League-Sieger an der Klub-WM teilnehmen. Diese findet offenbar im Februar in Katar statt.

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Wer kann Milan stoppen?

Die Serie A ging am Wochenende in die fünfte Runde und so langsam kristallisieren sich die Protagonisten der diesjährigen Spielzeit heraus. Ganz...

Nach Derbyniederlage | Conte unter Zugzwang?

Am 4. Spieltag der höchsten italienischen Spielklasse kam es zum brisanten "Derby della Madonnina" zwischen Inter und dem AC. Für Milan ging...

Serie A | Ist Atalanta reif für den Titel?

Die Transferphase ist nun endgültig vorüber, sodass alle Teams adäquat beurteilt werden können. Laut vielen Experten scheint dieses Jahr die Stunde von...
600FollowerFolgen
12,343FollowerFolgen