Bayer 04 | Geplanter Umbruch abhängig von Havertz

Global News

News | Bei Bayer Leverkusen könnte sich personell in diesem Sommer einiges tun. Dass dieser Prozess überhaupt angestoßen wird, hängt vor allem an der Zukunft von Kai Havertz.

Bayer: Havertz-Einnahmen notwendig – was wird aus Volland, Weiser & Alario?

Wie der Journalist Stephan Von Nocks für den „Kicker“ berichtet, hängt der angepeilte Umbruch bei Bayer Leverkusen maßgeblich an der fraglichen Zukunft von Kai Havertz (21). Durch die Corona-Krise sind die finanziellen Mittel eingeschränkt, wie sehr der Verein tatsächlich in seinen Kader investieren kann, wird damit wesentlich dem Abgang des deutschen Nationalspielers geschuldet sein. In dem Bericht wird davon ausgegangen, dass der mögliche Havertz-Deal mit Chelsea in dieser Woche – just nach dem Aus von Bayer in der Europa League – so richtig Fahrt aufnehmen dürfte. Womöglich könnte Leverkusen dann noch konkret in das Werben um Valentino Lazaro (24, Inter) eingreifen. Die „Nerazzurri“ verlangen für den ehemaligen Bundesliga-Spieler rund 20 Millionen Euro, was Bayer eben nur bei einem Havertz-Abgang stemmen kann. Zudem soll Lazaro mit anderen Vereinen bereits in fortgeschrittenen Handlungen stehen.

Der vielseitige Lazaro wäre vornehmlich als rechter Verteidiger eingeplant, da Lars Bender (31) häufig verletzt fehlt. Zudem ist man mit Mitchell Weiser (26) nicht zufrieden und würde diesem keine Steine in den Weg legen, sollte dieser ein Angebot bekommen. Unzufrieden ist demnach auch Lucas Alario (27), welcher trotz beachtlicher Torquote meist nur als Joker eingesetzt wird und deshalb von sich aus einen Abgang anstrebt. Ebenfalls ist die Zukunft von Kevin Volland (28) für Von Nocks keineswegs gesichert, da dessen Vertrag im Sommer 2021 nach heutigen Stand endet. Ein Verkauf des Stürmers bei einem entsprechenden Angebot läge für den Journalisten daher „nahe“! Als möglicher Ersatz für diesen Bereich wird hier Patrik Schick (24, AS Roma) genannt. Ebenso gilt die Defensivzentrale mit derzeit sechs Spielern als überladen.

Sollte der Havertz-Abgang tatsächlich vollzogen werden, dürfte damit der erste Domino-Stein zu einem großen Umbruch fallen.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

(Photo by Martin Meissner/Pool via Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

WM 2030 in Großbritannien und Irland? Briten nach wie vor zuversichtlich

WM 2030 in Großbritannien und Irland? Briten nach wie vor zuversichtlich

19. Oktober 2021

News | Nach dem Rassismus-Skandal rund um die englische Nationalmannschaft während des EM-Finals im Sommer wurde England von der UEFA sanktioniert. Nichtsdestotrotz sehen die Briten einer Bewerbung um die Ausrichtung der WM 2030 zuversichtlich entgegen. Britische Regierung unterstützt Bemühungen um WM 2030 Großbritannien und Irland erwägen eine Bewerbung um die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2030. Das habe sich […]

Mohamed Simakan schwärmt von Jesse Marsch

Mohamed Simakan schwärmt von Jesse Marsch

19. Oktober 2021

News | Im Sommer sicherte sich Leipzig die Dienste von Mohamed Simakan. Der Spieler entschied sich auch für den Bundesligisten, weil dieser trotz schwerer Verletzung am Interesse festhielt.  Mohamed Simakan schätzte Leipzigs Interesse während schwerer Verletzung Mohamed Simakan (21) wechselte erst in diesem Sommer zu RB Leipzig und hat sich schon als Stammspieler in der […]

Alves über mögliche Barcelona-Rückkehr: „Einziger Ort auf der Welt, an dem ich ein Zuhause habe“

Alves über mögliche Barcelona-Rückkehr: „Einziger Ort auf der Welt, an dem ich ein Zuhause habe“

16. Oktober 2021

News | Beim FC Barcelona ist Alves eine Vereinslegende. In einem Interview bekundete er seine Verbundenheit zum Verein und zeigte sich für neue Aufgaben bereit. Alves sieht sich immer noch für neue Herausforderungen bereit Momentan ist Dani Alves (38) vereinslos. Bis September spielte die Barça-Legende zuletzt zwei Jahre lang für Sao Paulo in Brasilien. Dort […]


'' + self.location.search