Bayer Leverkusen | Volland tritt nach: “Sachen vorgefallen”

7. September 2020 | Global News | BY Chris McCarthy

News | Unmittelbar nach seinem Wechsel zur AS Monaco hat sich Kevin Volland kritisch zu seinem ehemaligen Arbeitgeber Bayer 04 Leverkusen geäußert.

Volland: “Sachen” bei Bayer Leverkusen vorgefallen

Nach vier Jahren bei Bayer 04 Leverkusen wechselte Kevin Volland (28) Anfang September zur AS Monaco. Am Sonntag nahm der Angreifer via Instagram Abschied. Dabei betonte er, dass ihm der Wechsel nicht leicht fiel und bedankte sich bei den Fans. Kritik an seinem Ex-Klub äußerte der 28-Jährige allerdings auch.

“Es sind im letzten halben Jahr – unabhängig vom Sportlichen und auch vom Finanziellen – ein paar Sachen vorgefallen, die ich gehört habe, die mir nicht so gefallen haben. Das muss ich ganz klar sagen”, betonte Volland (h/t Transfermarkt.de).

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Für 4 super Jahre unterm Bayer Kreuz ?❤️

Ein Beitrag geteilt von Kevin Volland (@kevin_volland) am

Bayer-Sportdirektor reagiert auf Volland-Aussagen

Volland wechselte im Sommer 2016 für 20 Millionen Euro von der TSG Hoffenheim zu Bayer 04 Leverkusen. 2021 wäre sein Vertrag ausgelaufen. Zu einer Verlängerung kam es nicht.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, fehlte Volland bei den Gesprächen mit der Werkself die Wertschätzung. „Wir lagen bei unseren Vorstellungen zu weit voneinander entfernt. Am Ende haben wir dann eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung gefunden”, kommentierte Sportdirektor Simon Rolfes (38) gegenüber dem Blatt.

Patrik Schick (24), der vergangene Saison von der AS Rom an RB Leipzig verliehen war, gilt in Leverkusen als Nachfolgekandidat für Volland.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Photo: Imago

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.


Ähnliche Artikel