Gosens über hohe Ablösesumme: „Da wird mir schlecht“

24. Juli 2020 | Global News | BY Hendrik Wiese

News | Im Fußball sind die Ablösesummen für Spieler insbesondere vor Corona in die Höhe geschossen. Robin Gosens äußert sich über seinen Marktwert und schießt gegen die absurden Summen.

Gosens – Inter und Juve jagen den Deutschen

Im System von Atalanta BC wusste Robin Gosens (26) zu überzeugen. Der Deutsche agiert als linker „Wing-Back“ und weckt mit seiner Dynamik und Torgefährlichkeit das Interesse von Top-Klubs. Mit Juventus Turin und Inter Mailand haben auch zwei italienische Klubs die Fühler ausgestreckt, bei einer Ablösesumme von 30 Millionen Euro darf Gosens gehen.

Im Interview mit „Dazn“ zeigt er sich stolz über die gezeigten Leistungen. „Wenn man mit solchen Vereinen in Verbindung gebracht wird, ist das eine riesengroße Ehre. Das macht mich Stolz und zeigt mir, dass ich einiges richtig gemacht habe.“

Für die kolportierte Summe, 30 Millionen Euro, zeigt Gosens aber kein Verständnis. „Wenn ich das schon höre, über 30 Millionen Euro für einen Robin Gosens, dann wird mir wirklich schlecht. Mein lieber Scholli. Da habe ich Schwierigkeiten, das zu begreifen.“

Weitere News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Emilio Andreoli/Getty Images)

Hendrik Wiese

Aufgewachsen mit dem Spielstil von Bastian Schweinsteiger bevorzugt Hendrik spielerische Dominanz und technisch ansehnlichen Fußball. Seit Dezember 2019 ist er für 90PLUS unterwegs, bevorzugt im deutschen Oberhaus.


Ähnliche Artikel