IFAB-Tagung: 5-Wechsel-Regel soll dauerhaft eingeführt werden – WM in Katar mit neuer Abseitstechnologie?

IFAB
Global News

News | Pandemie-bedingt führte das IFAB eine Regel ein, die es Mannschaften erlaubte, fünf statt der bisherigen drei Male innerhalb einer Partie auszuwechseln. Diese Regel soll nun dauerhaft eingeführt werden. Auch Wechsel nach Kopfverletzungen sowie die neue Abseitstechnologie sollen diskutiert werden.

IFAB diskutiert Auswechselregel und Abseitstechnologie

Am Montag tagt das International Football Association Board (IFAB) in Doha. Dort soll die Fünf-Wechsel-Regel dauerhaft in die offiziellen Fußball-Spielregeln aufgenommen werden. Das berichtet die BBC. Die Regel wurde wegen der Corona-Pandemie im Mai 2020 eingeführt. Einzig die Premier League entschied sich dagegen, die Regel über den Sommer 2020 hinaus fortzuführen. Stattdessen kehrte sie zu drei Wechseln pro Partie zurück.

Einige englische Klubs waren der Meinung, dass die neue Regel Vereinen mit größeren Kadern einen unfairen Vorteil verschaffen würde, und so wurde die Regelung auch für die Saison 2021/22 nicht eingeführt, trotz Empfehlung des IFAB. Im März stimmten die Klubs jedoch für eine Wiedereinführung der Regel zur Saison 2022/23.



Aktuelle News und Storys rund um die Premier League

Die fünf Auswechslungen können in maximal drei Unterbrechungen während der regulären Spielzeit vorgenommen werden, ausgenommen sind Auswechslungen in der Halbzeitpause. Für Pokalwettbewerbe relevant: Geht es in die Verlängerung, darf ein sechster Spieler getauscht werden.

Auf der Tagesordnung des IFAB stehen außerdem Diskussionen über Auswechselspieler mit Kopfverletzung und über die halbautomatische Abseitstechnik. Im Dezember 2020 genehmigte das IFAB einen Versuch, der nur permanente Auswechslungen bei Gehirnerschütterungen zuließ, obwohl der Berufsfußballverband die Einführung von temporären Auswechslungen im Rahmen medizinischer Tests gefordert hatte.

Auch die halbautomatische Abseitstechnologie wurde bereits getestet, fand bei der vergangenen Klub-WM und dem FIFA-Arabien-Cup Anwendung. Die FIFA könnte bei der WM in Katar Ende des Jahres erstmals bei einem großen internationalen Turnier von der modernen Technologie Gebrauch machen. Das System arbeitet mit zehn Spezialkameras sowie mehreren Fernsehkameras, die 50 Mal pro Sekunde bis zu 29 Datenpunkte für jeden Spieler erfassen.

„Wir setzen den Test fort, um das Ziel zu erreichen: genauere und schnellere Entscheidungen bei Abseitsfällen“, sagte Pierluigi Collina (62), Vorsitzender des FIFA–Schiedsrichterausschusses, im Februar. „Jemand nannte es Roboter-Abseits, aber das ist es nicht. Die Schiedsrichter und Schiedsrichterassistenten sind immer noch für die Entscheidung auf dem Spielfeld verantwortlich. Die Technologie gibt ihnen nur eine wertvolle Unterstützung, um präzisere und schnellere Entscheidungen zu treffen, vor allem, wenn das Abseits sehr eng und sehr schwierig ist“, so der mehrfache ehemalige Weltschiedsrichter.

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Fix: Timber verlängert bis 2025 bei Ajax

Fix: Timber verlängert bis 2025 bei Ajax

18. August 2022

News | Mit Lisandro Martinez, Mazraoui, Gravenberch und Haller hat Ajax diesen Sommer einige Leistungsträger verloren. Umso wichtiger für den Niederländischen Meister, dass mit Jurrien Timber nun eine Abwehr-Säule ihren Vertrag verlängert hat. Timber verlängert um ein Jahr Jurrien Timber (21) hat seinen Vertrag bei Ajax verlängert. Das bestätigten die Niederländer am Donnerstagabend. Ursprünglich bis 2024 an Amsterdam […]

FC Barcelona aus dem Rennen: PSG versucht sein Glück bei Bernardo Silva

FC Barcelona aus dem Rennen: PSG versucht sein Glück bei Bernardo Silva

17. August 2022

News | Bernardo Silva steht noch bis 2025 bei Manchester City unter Vertrag. Die Skyblues wollen den Spieler nicht abgeben, der FC Barcelona ist bereits abgeblitzt. Dennoch ist ein Verbleib nicht garantiert.  PSG versucht sein Glück bei Bernardo Silva Bernardo Silva (28) ist einer der essenziellen Spieler in der Offensive von Manchester City. Der FC […]

FC Everton lehnt Chelsea-Angebote für Gordon ab

FC Everton lehnt Chelsea-Angebote für Gordon ab

16. August 2022

News | Der FC Chelsea scheint sehr an einer Verpflichtung von Anthony Gordon interessiert zu sein. Die Blues gaben bereits zwei Angebote für den Everton-Stürmer ab, die Toffees lehnten jedoch ab und wollen das Eigengewächs halten. Lampard möchte Gordon unbedingt halten Wie der englische Guardian berichtet, ist Chelsea zum wiederholten Male bei Anthony Gordon (21) […]


'' + self.location.search