Holt Juventus gegen Sampdoria den Scudetto?

Juventus Sampdoria
Global News

Vorschau | Die italienische Meisterschaft ist zum Greifen nah. Ein Sieg für Juventus gegen Sampdoria heute Abend bedeutet der neunte Titel hintereinander. Die Zeichen stehen bei makelloser Heimbilanz gut, Juventus muss sich im Vergleich zum letzten Ligaspiel aber steigern.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 21.45 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Juventus ist zu Hause in dieser Saison noch ungeschlagen
  • Sampdoria kommt mit zwei Auswärtssiegen in Folge nach Turin
  • Juventus gewann nur eines der jüngsten fünf Spiele, Genua drei von vier

Juventus – fast Meister

Ein Sieg fehlt Juventus Turin noch zur neunten italienischen Meisterschaft in Folge, dann können Inter Mailand und Atalanta Bergamo den Rekordmeister nicht mehr einholen. Damit wäre das Team von Trainer Maurizio Sarri (61) zwei Spieltage vor Saisonende am Ziel. Die Meisterschaft hätte aber schon feststehen können: Am vergangenen Donnerstag nutzte Juventus den ersten Matchball zum Titel nicht. Die 1:2-Niederlage bei Udinese Calcio ist tabellarisch kein Drama, Juventus wird voraussichtlich trotzdem zeitnah Meister.

Gegen Udinese verletzte sich Douglas Costa (29) am rechten Oberschenkel, der Rechtsaußen fällt mindestens zwei Wochen aus. Auch beim Rückspiel im Achtelfinale der Champions League am 7. August wird er wohl ausfallen. Dann möchte Juventus die 0:1-Auswärtsniederlage aus dem Hinspiel drehen.
Die Auswärtspleite bei Udinese zeigt auch einen Trend auf: Die Turiner konnten nur eines der letzten fünf Partien gewinnen. Vergangenen Montag siegte Juventus im Topspiel gegen Lazio Rom, ansonsten gab es zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Die gute Form aus den ersten Spielen nach der Coronapause mit vier Siegen in Serie sollte Juventus wiederfinden. Nach dem Ende der Serie A Saison steht das Rückspiel im Champions League-Achtelfinale an.

Taktisch dürfte Sarri wieder auf ein 4-3-3 setzen. Gegen Udinese spielte sein Team teilweise zu umständlich, anstatt direkter nach vorne zu spielen. Die Luft schien zuletzt etwas raus zu sein, der Tabellenführer kann aber noch einiges gewinnen. Neben dem endgültigen Titelgewinn gibt es für Juventus noch weitere Anreize: Zu Hause ist Juventus noch ungeschlagen, 15 Siege und zwei Unentschieden holte die Mannschaft bisher. Zwei gute letzte Heimspiele – nach dem heutigen geht es nächste Woche gegen die AS Rom – und eine Heimsaison ohne Niederlage wäre perfekt. Auch für Cristiano Ronaldo (35) geht es noch um eine Bestmarke: Er hat bislang 30 Saisontore erzielt und kämpft mit Ciro Immobile (30) um den Titel des Toptorjägers. Der Lazio-Stürmer traf bisher 31 mal.

Sampdoria – fast gerettet

Drei der letzten vier und fünf der vergangenen sieben Spiele konnte Sampdoria Genua gewinnen. Unter der Woche gab es aber einen Dämpfer: Das Stadtderby gegen den FC Genua ging 1:2 verloren. Trotz der Pleite steht der Klassenerhalt mit neun punkten Vorsprung bei drei verbleibenden Spielen so gut wie fest. Dass dem so ist, ist bei dem turbulenten Verlauf der Spielzeit beachtenswert: Sampdoria ist mit vier Punkten aus den ersten neun Partien schlecht in die Saison gestartet. Claudio Ranieri (68) übernahm das Team nach sieben Spielen und führte es innerhalb eines Monats von einem Abstiegsplatz.

Seit Ende November ist Genua nicht mehr dorthin zurückgekehrt, der Saisonverlauf ist aber ein stetes Auf und Ab. Auf gute Auftritte folgen häufig Niederlagen und oft gewinnt oder verliert Sampdoria zwei Partien hintereinander. Seit dem Restart gibt es nur noch Sieg oder Niederlage: sechs Erfolge stehen fünf Pleiten gegenüber. Nach der Coronapause sah es mit drei Niederlagen in vier Partien so aus, als würde Sampdoria nochmal in den Keller rutschen, ehe fünf der vergangenen sieben Ligaspiele gewonnen wurden.

Der erfahrene Ranieri setzt in Genua fast immer auf eine Viererkette, vier Mann im Mittelfeld und zwei Offensivkräfte, die entweder hinter- oder nebeneinander spielen. Im Angriff war zuletzt vor allem Manolo Gabbiadini (28) auffällig, er traf in vier der letzten sechs Partien und kommt in dieser Saison bisher auf zwölf Tore in Pflichtspielen. Bei der 1:2-Hinspielniederlage im Dezember probierte Ranieri ein Fünfer-Mittelfeld aus. Auch heute dürfte Sampdoria gegen Juventus wieder versuchen kompakt zu stehen und wenig zuzulassen. Ein Nachteil ist, das im Zentrum Mittelfeldspieler Ronaldo Vieira (22) und Verteidiger Omar Colley (27) fehlen. Colley stand zuletzt in der Startelf, ihn ersetzt wohl Julian Chabot (22).

Prognose

Juventus ist individuell besser, überzeugt im eigenen Stadion und muss die Spannung hochhalten. Dass Juventus gegen Sampdoria glänzen wird, ist aber unwahrscheinlich. Juventus Turin setzt sich knapp durch und wird italienischer Meister.

Mögliche Aufstellungen:

Juventus: Szczesny – Alex Sandro, Bonucci, de Ligt, Danilo – Ramsey, Bentancur, Rabiot – Ronaldo, Dybala, Bernardeschi

Sampdoria: Audero – Bereszynski, Yoshida, Chabot, Augello (Murru) – Linetty, Ekdal, Thorsby, Jankto – Ramirez – Gabbiadini

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Paolo Rattini/Getty Images)

Piet Bosse

Fasziniert von diesem einen langen Pass in die Spitze. Hat eine Schwäche für deutschen und französischen Fußball. Seit 2019 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Manchester City setzt Gerrard-Traumstart bei Villa ein Ende

Manchester City setzt Gerrard-Traumstart bei Villa ein Ende

1. Dezember 2021

Der englische Meister Manchester City hat am 14. Spieltag der Premier League auswärts mit 2:1 (2:0) bei Aston Villa gewonnen. 

Manchester United | Rangnicks Debüt verschiebt sich

Manchester United | Rangnicks Debüt verschiebt sich

30. November 2021

News | Das Ralf Rangnick die Geschicke von Manchester United in Zukunft lenken soll ist kein Geheimnis mehr. Doch aufgrund einer fehlenden Arbeitserlaubnis muss man in England noch etwas auf den Experten warten. Manchester United gegen Arsenal ohne Rangnick Ralf Rangnick (62) soll erst einmal interimsmäßig den Trainerposten bei Manchester United übernehmen. Seit dieser Meldung […]

„Messi strahlt, Lewandowski wie versteinert“ – Pressestimmen zum Ballon d’Or 2021

„Messi strahlt, Lewandowski wie versteinert“ – Pressestimmen zum Ballon d’Or 2021

30. November 2021

News | Am Montagabend hat die alljährliche Wahl des Weltfußballers wie der Weltfußballerin – der Ballon d’Or – stattgefunden. Im Männerfußball hat Lionel Messi die begehrte Auszeichnung erhalten, während Robert Lewandowski trotz Rekordsaison leer ausging. Die Pressestimmen zur Wahl. Deutschland Kicker: „Lewandowski ausgestochen: Messi gewinnt Ballon d’Or 2021: Lionel Messi hat auch 2021 den Ballon […]


'' + self.location.search