RB Leipzig feiert Sieg gegen Real Madrid: „Haben wir uns verdient!“ – Stimmen zum Spiel

Leipzig Real Madrid
Global News

News | RB Leipzig feierte am Dienstagabend einen Sieg gegen Real Madrid. Mit 3:2 bezwang RB die „Königlichen“ und überwintert damit international. 

Leipzig gewinnt gegen Real: „Haben das, was wir wollten“

Drei Tore gegen Real Madrid in der Champions League zu schießen, ist etwas Besonderes. Die Königlichen haben in dieser Saison noch kein Pflichtspiel verloren – bis heute. RB war gut eingestellt, hochkonzentriert und aggressiv. Deswegen war der 3:2-Erfolg am Ende auch verdient. „Sie haben ein bisschen Spielglück gehabt, das 3:1 im entscheidenden und wichtigsten Moment gemacht. Aber sowas braucht man in einem solchen Spiel natürlich. Trotzdem war der Sieg hochverdient“, resümierte Michael Ballack, DAZN-Experte, nach dem Spiel.



Weitere News und Berichte rund um den Europapokal 

Timo Werner, der das 3:1 erzielte, sprach nach dem Spiel als erster Protagonist: „Wir haben das, was wir wollten. Wir haben alles in der eigenen Hand, das ist eine optimale Ausgangslage. Das haben wir uns heute verdient. Eigentlich haben wir ein ähnliches Hinspiel gemacht wie im Hinspiel, heute haben wir die Tore gemacht. Wenn wir 1:0 in Führung sind, dann sind wir eine sehr gute Mannschaft, wir haben ein gutes Spiel gemacht.“

Antonio Rüdiger, Verteidiger von Real Madrid, analysierte das Spiel wie folgt: „In den ersten 15 bis 20 Minuten haben wir gepennt. Nach zwei Ecken die Gegentore zu kassieren, das ist nicht gut. Wir wussten, dass es für sie um viel geht. Wir waren nicht bereit, genau die Zweikämpfe zu gewinnen, die sie gewonnen haben. Da brauchen wir keine Ausreden suchen. Unser Ziel war es, hier zu gewinnen. Jetzt müssen wir das Spiel abhaken.“

Ähnlich äußerte sich David Alaba im Anschluss an das Spiel: „Wir haben die ersten Minuten verschlafen. Wir wussten vorher, dass wir so nicht auftreten dürfen, gegen eine Mannschaft, die so viel Intensität mitbringt. Das haben wir nicht gut in den Griff bekommen, dann sind wir in Rückstand geraten. Dann wird es natürlich schwer.“

Marco Rose, Trainer der siegreichen Mannschaft, war weitgehend zufrieden: „Wenn man gegen Real Madrid gewinnt, dann muss vieles aufgegangen sein. Wir haben echt gut gespielt, in den ersten 20 bis 25 Minuten ging vieles, wir haben viel richtig gemacht. Wir wollten viel Druck machen, haben Zeichen gesetzt. Natürlich wussten wir, dass die Zeit kommt, in der man verteidigen muss. Beim ersten Gegentor haben wir nicht gut verteidigt, es hätte uns gut getan, ohne Gegentor in die Pause zu gehen. Aber dann haben wir es wieder gut gemacht.“

(Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Bei Porro-Abgang: Holt Sporting Hector Bellerin?

Bei Porro-Abgang: Holt Sporting Hector Bellerin?

28. Januar 2023

News | Bei Sporting CP bahnt sich ein Abgang von Leistungsträger Pedro Porro an. Die Portugiesen befinden sich auf der Suche nach möglichen Nachfolgern und könnten dabei in Hector Bellerin fündig werden. Verlässt Hector Bellerin Barça gen Lissabon? Sporting CP bereitet sich auf einen möglichen Abgang von Pedro Porro (23) vor. Der Rechtsverteidiger überzeugt mit starken […]

Ajax Amsterdam: Ex-Spieler John Heitinga wird neuer Trainer

Ajax Amsterdam: Ex-Spieler John Heitinga wird neuer Trainer

28. Januar 2023

News | Aufgrund einer sportlichen Talfahrt hat sich der niederländische Rekordmeister Ajax Amsterdam zuletzt von Chefcoach Alfred Schreuder getrennt. Wie der Verein nun offiziell bekanntgab, wird Ex-Spieler John Heitinga den Posten auf der Trainerbank übernehmen. John Heitinga – 217 Pflichtspiele im Ajax-Dress Nach der Entlassung von Alfred Schreuder wird der ehemalige Bundesligaspieler John Heitinga den […]

Interview mit Sportpsychologe Moritz Hirmke: „Es verändert sich häufig etwas, wenn Nachwuchsspieler ihr erstes Geld mit dem Sport verdienen“

Interview mit Sportpsychologe Moritz Hirmke: „Es verändert sich häufig etwas, wenn Nachwuchsspieler ihr erstes Geld mit dem Sport verdienen“

27. Januar 2023

Moritz Hirmke ist Psychologe (M. Sc.) und seit neun Jahren in verschiedenen Organisationen im Bereich der Sportpsychologie tätig. Von 2019 bis 2022 begleitete er Spieler, Trainer und Mitarbeiter an der erfolgreichen Nachwuchsakademie des 1. FSV Mainz 05 e.V.. 90PLUS hat sich mit ihm für ein Gespräch zu seiner Perspektive auf die Kultur im Nachwuchsleistungsfußball getroffen. […]