Fernduell mit Inter – Bleibt Lazio auch in Parma ungeschlagen?

Global News

Vorschau | Nur wenige Stunden vor dem Mailand-Derby am Sonntagabend will Lazio Rom den Druck auf die Nerazzurri erhöhen. Kann Parma das verhindern?

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 18 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Parma

In Parma dürfte man mit der bisherigen Saison durchaus zufrieden sein. Am 23. Spieltag steht das Team mit 32 Punkten auf dem achten Rang, nur einen Punkt beträgt die Distanz auf Bologna auf Rang sechs, der die Teilnahme an der Qualifikationsphase zur Europa League bedeutet.

Derartigen Gedankenspielen wird man sich in Parma allerdings kaum hingeben, denn auch in der anderen Richtung lauern die Kontrahenten auf Schlagdistanz. Aufgrund der engen Tabellensituation könnte man sich am Ende des Spieltages ebenso auf Rang elf wiederfinden.

Für das Team von Trainer Roberto D’Aversa wird allerdings vor allem im Vordergrund stehen, mit dem Abstiegskampf möglichst wenig zu tun zu haben. Ein stabiler Mittelfeldplatz sollte das vorrangige Ziel des Tabellenvierzehnten des Vorjahres sein, der sich bisher auf einem guten Weg dahin befindet. Ein Punkteverlust gegen Lazio am Sonntag wäre darüber hinaus im Hinblick auf das kommende Programm wohl zu verkraften. Mit Sassuolo, FC Turin, SPAL Ferrara und Genua warten in den nächsten vier Wochen Gegner, die zumindest auf dem Papier bezwingbar erscheinen. Will man sich aus den unteren Regionen fernhalten, sind gerade SPAL und Genua Pflichtaufgaben.

Gegen Lazio geht Parma dagegen als Außenseiter in die Partie. Ein Punkt wäre hier bereits als Erfolg zu verbuchen, zumal einige wichtige Bausteine des Kaders noch in der Regenerationsphase stecken. Yann Karamoh, Dejan Kulusevski und Andreas Cornelius sind zwar alle zurück im Team und auch Teil des Kaders am Sonntagabend, allerdings ist keiner von Ihnen bei 100 Prozent. Darüber hinaus fällt neben dem Langzeitverletzten Roberto Inglese auch Matteo Scozzarella aus.

Lazio Rom

Die Hauptstädter haben sich in den Top-Drei der Serie A festgesetzt. Unter der Woche verpasste Lazio mit dem 0:0 gegen Hellas Verona zwar die Chance, den zweiten Rang einzunehmen, ans verlieren denkt man in Rom allerdings schon lange nicht mehr. Sucht man die letzte Liga-Niederlage der Römer, so muss man einige Kalenderblätter zurückdrehen. Genau genommen fünf, denn seit der 0:1-Pleite im Giuseppe-Meazza-Stadion bei Inter Mailand am 25. September letzten Jahres ging man nicht mehr ohne Punkte vom Feld. 17 Partien zählt diese beeindruckende Serie mittlerweile.

Resultat dieser Leistung ist aktuell der dritte Rang, nur Inter (ein Punkt) und Juventus (vier Punkte) stehen weiter oben im Tableau. Nach unten ist dagegen deutlich mehr Luft, solide elf Zähler beträgt die Distanz auf Atalanta Bergamo auf Rang vier.

Besonderen Anteil an der erfolgreichen Saison hat Ciro Immobile. Herausragende 25 Tore und sechs Vorlagen stehen nach 22 Spielen auf dem Konto des Ex-Dortmunders, womit er seinem ärgsten Verfolger in der Scorerliste, einem gewissen C. Ronaldo, bereits um neun Punkte enteilt ist. Der Torschützenkönig der Saisons 2013/14 (22 Treffer für FC Turin) und 2017/18 (29 Treffer für Lazio) ist auf dem besten Weg, seine dritte Torjägerkanone im italienischen Oberhaus einzufahren.

Auf ihn wird es auch am Sonntagabend ankommen, wenn das Team von Trainer Simone Inzaghi versuchen wird, zumindest für ein paar Stunden auf den zweiten Rang vorzurücken, bevor Inter später am Abend gegen Stadtrivalen Milan antritt. Verzichten muss der Coach bei dieser Aufgabe auf Stefan Radu und Sergej Milinkovic-Savic (beide gelb-gesperrt) sowie die verletzten Danilo und Joaquin Correa.

Prognose

Lazio wird das Rennen machen, Inzaghis Truppe ist in starker Verfassung und wird sich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen. Für Parma werden eher die kommenden Wochen zeigen, wo die weitere Reise hingeht.

Mögliche Aufstellungen:

Parma: Radu – Gagliola, Alves, Iacoponi, Darmian – Brugman, Kurtic, Kucka, Siligardi, Hernani – Cornelius

Lazio: Strakosha – Acerbi, Bastos, Luiz Felipe – Lazzari, Luis Alberto, Lucas, Parolo, Lulic – Caicedo, Immobile

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Paolo Bruno/Getty Images)

Jasper Glänzer

Wegen Ronaldo gekommen und für Asamoah geblieben. Gefangen zwischen Bolzplatz und VAR, dabei stets ein Herz für’s Mittelmaß. Kein Bock auf Bollwerk. Seit 2019 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Manchester City besiegt Chelsea dank Gabriel Jesus

Manchester City besiegt Chelsea dank Gabriel Jesus

25. September 2021

Mit Chelsea und Manchester City trafen die beiden heißesten Titelkandidaten Englands aufeinander. Nach langem Abtasten bot sich ein spektakuläres Spiel.

Rose & Gladbach: Ein Projekt mit abruptem Ende

Rose & Gladbach: Ein Projekt mit abruptem Ende

24. September 2021

Spotlight | Marco Rose kehrt an diesem Wochenende zu seiner alten Wirkungsstätte in Gladbach zurück. Sein Abgang wird bis heute kritisch gesehen, bietet aber vor allem ein Lehrbeispiel über den modernen Fußball. Rose, Gladbach und Projekte Marco Rose (44) war schon nach seiner Zeit bei RB Salzburg ein gefragter Mann auf dem Trainermark. So soll […]

WM-Reformpläne | Wenger: „Ich bin bereit, dieses Risiko einzugehen“

WM-Reformpläne | Wenger: „Ich bin bereit, dieses Risiko einzugehen“

23. September 2021

News | Die FIFA steht einmal mehr in den Schlagzeilen. Momentan wird darüber debattiert, ob die Weltmeisterschaft künftig alle zwei statt vier Jahre stattfinden soll. Arsene Wenger gilt dabei als ein Befürworter der Reformpläne. Wenger: „Wenn wir so weitermachen, fahren wir gegen die Wand“ Arsene Wenger ist einer der großen Befürworter in der aktuellen Debatte um […]


'' + self.location.search