Siegtreffer in der Nachspielzeit: Porto feiert Titel mit Sieg bei Benfica!

Porto
Global News

News | Der FC Porto hat die portugiesische Meisterschaft sicher! Am vorletzten Spieltag trat das Team beim Rivalen Benfica an, der auf dem dritten Platz steht. Mit einem 1:0-Sieg sicherte sich Porto den Titel!

Porto sichert sich die Meisterschaft

Der FC Porto hat sich die Meisterschaft in der portugiesischen Liga gesichert. Das war allerdings ein hartes Stück Arbeit für den Topklub. Denn im Auswärtsspiel bei Benfica traf der FC Porto auf erbitterten Widerstand. Benfica spielt eine durchwachsene Saison, steht nur auf dem dritten Platz, was den Ansprüchen im Klub nicht genügt. Entsprechend motiviert traten die Hausherren auf, dominierten den Ballbesitz mit teilweise rund 65 % und hatten mehr Chancen als Porto. Selbst die sonst so anfällige Defensive von Benfica stand über weite Strecken sehr gut. Und so entwickelte sich ein Nervenspiel für die Gäste, denen ein Remis für den Titel reichte.

Weitere News und Berichte rund um den internationalen Fußball 

Insbesondere in der 2. Halbzeit wurde das Spiel immer ruppiger. Benfica wollte die gute Offensive von Porto mit kleineren Fouls unterbinden, was mitunter auch sehr gut funktionierte. Allerdings: Die Gastgeber wollten verhindern, dass die Gäste im Estadio da Luz den Titel feiern können, dafür musste ein Tor her. Bei jeder gefährlichen Aktion der Gäste war noch ein Abwehrbein dazwischen, so bei einem Schuss von Otavio gut eine Viertelstunde vor dem Ende. Dieser Schuss hätte durchaus große Gefahr ausstrahlen können.

Weiterhin blieb es dabei: Die Gäste wurden sehr gut bearbeitet, sobald einmal Tempo aufgenommen werden konnte. Mit zunehmender Spieldauer wurde bei Benfica aber die Entlastung weniger, der Aufwand, der betrieben werden musste, um den Tabellenführer zu kontrollieren, war hoch. In der 84. Minute bekam Porto einen Freistoß aus gut 18 Metern in zentraler Position zugesprochen. Galeno ließ die Möglichkeit aber liegen, schoss schnurstracks in die Mauer. In der 87. Minute hatte Benfica sogar die große Chance zum 1:0, ließ diese aber liegen. Ein guter Flachschuss konnte in höchster Not pariert werden.

In der 4. Minute der Nachspielzeit flog Benfica dann ein Konter um die Ohren. Porto spielte den Angriff in absoluter Höchstgeschwindigkeit zu Ende, Pepê bediente am Ende Zaidu Sanusi, der den Ball eiskalt in den rechten oberen Winkel schoss. Porto wurde dadurch auch sicher Meister, gewinnt den Titel am Ende auch verdient, hat nur ein Ligaspiel verloren.

(Photo by PATRICIA DE MELO MOREIRA/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

PK unter Tränen: Gonzalo Higuain gibt sein Karriereende bekannt

PK unter Tränen: Gonzalo Higuain gibt sein Karriereende bekannt

3. Oktober 2022

News | Wie er auf einer Pressekonferenz bekanntgab, wird Gonzalo Higuain seine Karriere als aktiver Fußballer beenden. Higuain blickt auf über 700 Spiele zurück Gonzalo Higuain (34) wird in Kürze seine Karriere beenden. Wie der Stürmer unter Tränen auf einer Pressekonferenz bekanntgab, wird er die Saison in der MLS mit seinem aktuellen Klub Inter Miami zu […]

Blick über den Tellerrand | Benfica im Siegesrausch, PSV überholt Ajax, Meister Zürich stürzt ab

Blick über den Tellerrand | Benfica im Siegesrausch, PSV überholt Ajax, Meister Zürich stürzt ab

28. September 2022

Die Berichterstattung über den internationalen Fußball dreht sich hauptsächlich um die führenden fünf europäischen Ligen und ihre Topklubs. Doch auch dahinter wird attraktiver Fußball geboten, auf den wir regelmäßig im „Blick über den Tellerrand“ ein genaueres Auge werfen. Unser Blick richtet sich dabei auf die deutschen Nachbarländer Niederlande, Belgien, Österreich und die Schweiz sowie Portugal und Schottland, die […]

Italien: Hitlergruß, kommunistische Faust und warum der Neofaschismus nicht aus dem Nichts kommt

Italien: Hitlergruß, kommunistische Faust und warum der Neofaschismus nicht aus dem Nichts kommt

28. September 2022

Spotlight | In Italien wurde gewählt und vielerorts zeigt man sich entsetzt darüber, dass mit Giorgia Meloni wohl eine Faschistin bald das Land anführen wird. Dabei zeigt auch ein Disput um politische Torjubel im Jahr 2005, wie lange dem Faschismus schon der Weg geebnet wurde. Berlusconi als Wegbereiter – Auch im Fußball Die nächste Premierministerin […]


'' + self.location.search